Frage von EvilSadness01, 72

Gute Gliederung zum Thema Alkohol?

Hey, meine Gliederung zum Thema "Alkohol + Auswirkungen" sieht bis jetzt so aus:

  1. Gründe von Alkoholkonsum

  2. Spürbare Nachwirkungen nach Konsum

  3. Auswirkungen auf den Körper ~wie wirkt er im Gehirn?

  4. Promilleberechnung

  5. Alkohol im Straßenverkehr

  6. Entzug

Findet ihr, dass sie so gut ist? Oder sollte ich noch irgendetwas mit reinbringen? Wie lange sollte so eine Gliederung sein, wenn man etwa 10min für die Präsentation hat? Würdet ihr am Ende noch ein Fazit machen? Danke für die Antworten:))

Antwort
von TheTrueSherlock, 50

Ja, finde ich auf den ersten Blick gut.

Für was brauchst du die Gliederung? Nur für dich oder musst du die dem Lehrer zeigen? Kommt die nur einmal auf die Powerpoint-Präsentation drauf? Bei letzterem muss die Gliederung nicht lang sein. Sie soll hauptsächlich übersichtlich sein und den Ablauf eines Referates kurz verdeutlichen.

Wähle zum Anfang einen interessanten Einstieg - ein Bild, Zitat etc.

Ein Fazit finde ich sehr gut :) So etwas haben Lehrer gern. Fasse dazu das Thema kurz zusammen, sage, ob du etwas neues gelernt hast, was du spannend und interessant fandest. Du kannst auch einen kleinen Appell äußern im Sinne von "Die Dosis macht das Gift. Ein Gläschen Alkohol ist mal okay, aber es sollte auf keinen Fall im Komasaufen enden" :)

Antwort
von Latexdoctor, 35

Finde ich sehr gut

Wenn du es schaffst dazu noch ein Fazit zu machen ohne/nur etwas die Zeit zu überschreiten, dann wäre das für mich das i-Tüpfelchen

Aber dass alles (ausführlich) in einen 10 Minuten Vortrag zu verpacken, das ist nicht leicht, alleine schon die vielfältigen Wirkungen auf den Körper sind sehr umfassend, dazu noch die unterschiedlichen Auswirkungen auf das Gehirn.... da hast du dir etwas vorgenommen :)

Viel erfolg

Antwort
von skyfiver, 28

Das ist doch schon mal gut!:)

Nur pass auf nicht zu eindimensional zu werden - nenne auch die guten Aspekt von Alkohol!!

Und eventuell kannst du ja mal kurz Alkohol mit anderen Drogen vergleichen, und die Frage in den Raum werfen, warum Alkohol hier legal und bereits in jungen Jahren erhältlich ist! (Tradition, etc.)

Solltest du noch kurz ein Vergleich mit anderen Drogen einbringen, solltest du unbedingt dieses Bild zeigen: https://www.unzensuriert.at/sites/default/files/imagepicker/1404/drogenbild.jpg

Da wird wahrscheinlich sogar dein Biolehrer dazu lernen!

Und ja, ein kurzes Fazit würde ich reinbringen, aber ein reflektiertes, also nenn wirklich immer sowohl positive als uch negative Aspekte. Wenn du z.B. bei den Gründen für Alkoholkonsum nur so etwas wie Trauer, Aussichtslosigkeit, etc nennst, wär das nicht so doll:D

Viel Erfolg!!

Antwort
von smikle, 32

Vllt noch die Alkoholsucht thematisieren oder ein beispiel wie viel purer alkohol tatsächlich in einem Bier ist und dann vllt vom Mund und dann den Weg in den Körper. Ich weiß nicht ob das jz iwie zu einen deiner Punkten gehört,aber das wäre jedenfalls noch iwie interessant und passen:)
Sonst vllt noch die verschiedenen Zuelgruppen, wer trinkt wann am meisten? Wie viel Prozent der unter 18 jährigen waren schonmal betrunken? Komasaufen?

Antwort
von piadina, 30

Du könntest noch die soziale Komponente von dauerhaft übermäßigem Alkoholkonsum reinbringen.

Ansonsten finde ich Deine Gliederung wirklich gut, zumal nur 10 Min. zur Verfügung stehen.

Antwort
von ichweisses2000, 32

Sucht und dann erst Entzug ...

Antwort
von stubenkuecken, 29

Gesundheit und Desinfektion durch Alkohol fehlt völlig. 

Alkohol ist für die Medizin unverzichtbar.

Alkohol und Kultur/Gesellschaft fehlt auch.

Wo sind die ganzen positiven Effekte?

Kommentar von Latexdoctor ,

Du hast natürlich recht kuecken, aber dafür müsste Sie eine Redezeit von wenigstens 30 Minuten haben .. und selbst das Wäre zu wenig :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten