gls fahrer anzeigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Gosaris,

wenn du zum angegebenen Zustellversuch vor Ort warst und dein Paket trotzdem nicht erhalten hast, ist das wirklich ärgerlich. Generell ist es so, dass wenn der Empfänger nicht öffnet, unsere Zusteller versuchen das Paket bei einem Nachbarn abzugeben. Dies versuchen sie in der Regel bei ein bis zwei Nachbarn, schließlich müssen sie auch die Uhrzeit im Blick halten damit die restlichen Empfänger auch Ihre Pakete bekommen. Treffen Sie auch dort niemanden an, hinterlegen sie das Paket zur Abholung im PaketShop. Wenn es einen PaketShop in deiner Nähe gibt, das Paket aber in einem anderen für dich hinterlegt wurde, ist das ungünstig. Meist wählen die Zusteller einen PaketShop der auf Ihrer Route liegt. Ich bin sicher, dein Zusteller wollte dich damit nicht ärgern.

Ich würde dir empfehlen dich an unseren Kundenservice zu wenden. Dort kannst du veranlassen, dass dir dein Paket nochmals zugestellt wird. Die Kollegen geben dann auch deinen Hinweis, dass du zum Zustellzeitpunkt zuhause warst weiter, damit unsere Fachabteilung das klären kann und zukünftige Pakete direkt bei dir ankommen. Alle Kontaktinfos zu unserem Service findest du auf unserem Profil. Falls du och weitere Fragen hast, schreib mich gerne nochmal an.

Viele Grüße,

Benjamin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gosaris
06.10.2016, 17:47

Ich bin nicht Taub kan also hören wen jemand sich an meiner Tür bemerkbar macht ihre kolegen am telefon sagten auch das sie die pakete auf ihren routen bei den shops abgeben nur mus der bote gezwungener masen an den nächstgelegen shop das paket abgeben da er zu fus oder mit dem auto maximal 2minuten braucht.

Und da es es nicht viel braucht um zu verstehen das es weniger ärger geben kann wen man den nächst gelegenen shop stat den im nachbarort anfährt und das es wohl heute aufgrund der faulheit des fahrers mehr als eine beschwerde geben könnte  lasse ich die: er fährt das paket zu dem shop auf seiner route hin nicht gelten.

ein wenig nachdenken kann man von den fahrer erwarten.

0

diesen boten kommst du so nicht bei, überleg dir lieber eine lösung, d.h. ich würde bei dem shop - wo er dein paket abgegeben hat - anrufen und darum bitten, dass man das paket in einem dir nahe gelegenen shop abgibt, weil du eben nicht mobil bist und der bus 5 euro kostet. gib denen die adresse von einem der shops an, die dir am nächsten sind. vielleicht machen die das.

und dann noch ein tipp : ich mache immer ein post it an meine klingel, wenn ich online sehe, das paket müsste kommen, und schreibe hallo gls (oder hermes oder dhl) bin ganztägig erreichbar, bitte klingeln. seit dem schreibt mir keiner mehr online , er hätte mich nicht erreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage die sich mir stellt ist, nach welchem Straftatbestand willst du ihn denn anzeigen? Er hat ja keine Straftat begangen, sondern ist lediglich faul. Das ist zwar ärgerlich, stellt aber noch keine Strafe im strafrechtlichen Sinne dar.

Wenn er sich wirklich als Wiederholungstäter entpuppt, so dass man ihm mehr oder weniger nachweisen kann dass er so gut wie nie die Pakete abliefert, könntest du unter diesem Einwand zumindest deine zusätzlichen Kosten für die Fahrt zur Abholstelle geltend machen gegenüber dem Unternehmen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Anzeigen" zielt auf Strafrecht und hier geht es um Vertrags- bzw. Schuldrecht, also eine rein zivilrechtliche Angelegenheit. Hinzu kommt, daß nicht Du Vertragspartner von GLS bist, sondern der Versender, d.h. Du hast keinerlei Ansprüche aus Vertrag gegenüber GLS, solange nicht die Sendung verlorengeht, während sie sich im Verfügungsbereich von GLS befand (hier wurde mit der Schuldrechtsreform eine Vereinfachung eingeführt, die in dem Fall dem Empfänger die gleichen Rechte wie dem Versender gegenüber dem Paketdienst zugesteht).

Eine "nicht erbrachte Dienstleistung" läge dann vor, wenn die Möglichkeit der Übergabe (nun im Paketshop) damit vereitelt worden wäre, allerdings bedürfte dies auch eines Nachweises, Deine Aussage reichte nicht. So ist es allenfalls eine Minderleistung, die aber mit erfolgreicher Übergabe grundsätzlich geheilt wäre. Sollte es für Dich unzumutbar oder unmöglich sein, betreffenden Paketshop innerhalb der Abholfrist zu erreichen, und dadurch das Paket wieder zum Versender zurückgeschickt würde, sähe die Sache anders aus (aber eine Zivilklage - dann des Versenders auf Höhe der gezahlten Versendungsgebühr, ggf. bei einem gewerblichen Versender auf zusätzlicheTransaktionskosten - wäre immer noch unangemessen).

Welche zivilrechtlichen Ansprüche gegenüber GLS hättest Du aktuell? Ggf. einen Anspruch auf Schadenersatz in Höhe der entstandenen Kosten von 5 €.  Das wäre aber mehr als lächerlich. Was Du machen könntest wäre, Dich bei GLS in einer konstruktiven Art zu melden, also das Unternehmen vom Vorfall in Kenntnis setzen und darum zu bitten, daß, wenn man schon keinen Versuch zu einer ordnungsgemäßen Übergabe wie eigentlich vertraglich geschuldet unternähme, das Paket dann mindestens bei einem möglichst nahegelegenen GLS-Shop zu hinterlegen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beschwere dich lieber direkt bei GLS (am besten über einen öffentlichen Kanal), die werden ihren Fahrer schon gebührend zurechtweisen. Eine Straftat hat der Fahrer jedoch nicht begangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gosaris
06.10.2016, 16:45

Was meinst du den mit Öffentlichen kanal? etwa ein forum oder ähnliches wen es geht kannst dur mir einen Link geben?

0

Der Fahrer hat keine Straftat begangen, das mußt du zivilrechtlich regeln. Anzeigen is nich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung