Frage von bullybeatdown1, 106

Gibt es einen Schutzengel/Beschützer?

Hatt jeder von uns einen schutzengel bzw einen beschützer? Und glaubt ihr daran? Ich habe mich gefragt falls es einen schutzengel gibt warum dann menschen sterben zb wenn sie ermordet werden oder einen tödlichen autounfall haben dann ist es doch die aufgabe eines schutzengels sie zu beschützen oder?

Antwort
von JTKirk2000, 54

Ich habe mal vor langer Zeit ein recht interessantes Video auf Youtube gesehen. 

Vielleicht meinst Du so etwas in der Richtung. 

Ich habe in meinem Leben schon einige Unfälle überstanden, die für mich zumindest sehr gefährlich gewesen sind. Da könnte ich Dir eine ordentliche Liste anfertigen. Allerdings wüsste ich nicht, dass da ein Schutzengel seinen Einfluss hat wirken lassen. Da ich aber bei manchen dieser Unfälle auch kurzzeitig bewusstlos war, wenn auch nur für wenige Sekunden, wenn es hoch kam, wäre dies nicht vollkommen auszuschließen. Allerdings war es bei meinen entsprechenden Unfallerfahrungen nie so, wie in dem Video, denn meine Fahrzeuge hatten dabei, sofern ich entsprechend unterwegs war, immer einen Schaden davon getragen.

Vielleicht ist es auch eher so, dass Menschen in gewisser Hinsicht Schutzengel sind. Meistens brauchen sie dafür nicht einmal etwas besonders vollbringen, sondern einem nur einen guten Rat zu geben oder einen kurzen Moment aufhalten, wodurch man einer Gefahr auf dem weiteren Weg nicht ausgesetzt wird. Andererseits glaube ich aber auch in gewissem Umfang an die in der Bibel verheißenen geistigen Gaben, welche den Menschen laut der Bibel vom Heiligen Geist gegeben werden, um einander zu helfen. Dann wäre es auch möglich, dass Menschen einander durch diese Gaben helfen, sofern sie das dafür notwendige Vertrauen im Glauben haben, um diese Gaben entsprechend nutzen zu können. In meinem Fall fehlt das notwendige Vertrauen immer noch. 

Antwort
von Andrastor, 61

Sowas gibt es nicht und gab es nie. Das ist eine romantische Ausrede für glückliche Zufälle die einzelne erleben ohne, wie du richtig erkannt hast, die vielen Zufälle miteinzuberechnen in denen jemand nicht so viel Glück hat.

Antwort
von Liesche, 60

Wenn es Schutzengel geben sollte, wären sie sicher auch oft abgelenkt, sonst könnte wahrlich nicht so viel Schlimmes passieren.

Antwort
von NichtZwei, 32

Ja, dein Engel oder Beschuetzer ist immer, jederzeit bei Dir, du kannst ihn auch jederzeit rufen, wenn du ihn brauchst oder sogar mehr Engel anfordern bei Bedarf. Auf der anderen Seite hast du, bevor du auf die Erde kamst, bestimmte Dinge festgelegt, die du erfahren willst, deswegen kann dich dein Engel natuerlich nicht vor dem bewahren, was du erfahren moechtest, sonst lernst du ja in diesem Leben nichts dazu. Du willst Fehler machen und daraus lernen oder eben nicht, dann kommt viel Drama und Schmerz in dein Leben. Viel Erfolg!

Antwort
von forevermiau, 53

Ich aube Schutzengel gibt es nicht und wurde von jemanden erfunden ist ist aber nur ne vermutung

Antwort
von Fantho, 36

Es gibt einen Schutzgeist und einen Geistführer.

Der Geistführer leitet Dich im Geistigen und übernimmt bestimmte Aufgaben, wenn man ihn darum bittet und auffordert...

Der Schutzgeist dagegen ist stets aktiv und hat ua auch die Aufgabe, einen vor Gefahren zu schützen, so gut es dieser kann und man es selbst zulässt...

Ich selbst bin schon zweimal aus sehr lebensbedrohlichen Situationen entkommen, wobei in einem dieser Geschehnisse ich den direkten Kontakt von meinem Schutzgeist erhalten hatte, was mir das Leben rettete...

Dennoch kann ein Schutzgeist nicht in allen Lagen rettend einschreiten. Ein solcher Fall kann dann gegeben sein, wenn dies im Lebensplan ist, dass jemand ermordet wird oder einen tödlichen Autounfall erleidet. Dies hat etwas mit dem Gesetz des Karma zu tun...

Ein andere Möglichkeit ist zB, wenn der zu beschützende Mensch nicht mehr zu beschützen ist, weil dieser die Warnungen nicht mehr ernst nimmt bzw. diese in den Wind schießt...

Eine weiterer Grund betrifft den Schutzgeist selbst: Dieser kann zB keinen Kontakt zu seinem zu beschützenden Wesen aufbauen und/oder ist ein schwacher Schutzgeist. Oft wird dann gewechselt und der bisherige Schutzgeist wird dann jemand anderem zugewiesen...

und selbst erhält man dann einen anderen Schutzgeist zugewiesen...

Gruß Fantho

Antwort
von chrisbyrd, 30

Die Bibel lehrt, das wir nur Gott allein anbeten und verehren sollen. Wo in der Bibel jemand anderes als Gott angebetet und verehrt wurde, waren dies falsche Götter, welche Satan und seine Dämonen sind. Alle Nachfolger des Gottes lehnen Anbetung und Verehrung ab, z. B. Petrus und die Apostel den (vgl. Apostelgeschichte 10:25-26; 14:13-14). Auch die Engel lehnen es ab, angebetet und verehrt zu werden (vgl. Offenbarung 19:10; 22:9). Die Antwort ist immer die gleiche, „Bete Gott an!“

Deshalb kann Gott Engel zu unserem Schutz aussenden und wird dies auch tun. Dafür dürfen wir Gott auch bitten. Aber wir sollten nicht versuchen, Kontakt mit Engeln aufzunehmen oder zu ihnen zu beten.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Was die beiden Stellen in der Offenbarung des Johannes angeht, so kann ich eines nicht verstehen. Wenn er an beiden Stellen zu einem Engel gebetet hätte, wenn er nicht davon abgehalten worden wäre, warum hat er nicht nach dem ersten Versuch verstanden, dass er nur Gott anbeten solle?

Viel eher verständlich ist es für mich, wenn er im Kapitel 22 wusste, dass er nicht mit einem Engel spricht, sondern mit dem Sohn Gottes, denn bereits in Vers 7 verwendete er eine Aussage in Bezug auf seine Rückkehr, wie er sie auch in Vers 12 verwendete, bevor er sich ihm mit Worten offenbarte. 

Denn nur weil er sich jemandem noch nicht offenbart hat, bedeutet es nicht, dass er es nicht ist, wie es auch mit den beiden Jüngern war, die nach Emmaus gegangen sind (vgl. Lukas 24,13-35).

Kommentar von chrisbyrd ,

Ich denke schon, dass es sich in Offenbarung 19,10 und 20,9 um einen Engel handelt. Deshalb sagt der Engel auch, dass er ein Engel und Mitknecht sei und weist Johannes darauf hin, dass nur Gott angebetet werden darf.

Dass Johannes zweimal den Engel anbeten möchte, könnte damit zu tun haben, dass er völlig ergriffen war. Das wäre nachvollziehbar, wenn man bedenkt, welche Offenbarungen er erhalten hat. Auch finden sich in der Bibel viele Beispiele von gläubigen Menschen, die Fehler begehen und teilweise auch wiederholen. Wäre eine Anbetung von Johannes korrekt gewesen (also an Jesus = Gott gerichtet), hätte der Engel ihn nicht wiederholt davon abzubringen brauchen.

Dass sich Jesus später offenbaren kann, sehe ich auch so. Im Alten Testament deutet z. B. der Begriff "der Engel des Herrn" darauf hin, dass damit Jesus vor seiner Menschwerdung gemeint ist. Das meinen zumindest einige Ausleger und das ergibt durchaus Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community