Frage von HamiltonJR, 103

Gibt es eine Statistik darüber, wie viel Prozent der Naturwissenschaftler religiös sind?

Antwort
von Eselspur, 62

In einer Statistik müssen Begriffe eindeutig sein. "Geht einmal in die Woche in die Kirche", "zahlt Kirchensteuer", "gibt an, an Gott zu glauben" oder Ähnliches ist wohl nicht das, was du unter "religiös" verstehst, ist aber eindeutig. Gerade bei einem so schwammigen Begriff wie religiös ist es schwierig, ihn so zu definieren, dass er für eine seriöse Statistik brauchbar ist.

Auch muss eindeutig sein, von welchem Gebiet du spricht (Deutschland? weltweit?) und wer ein Naturwissenschafter ist (hat NW studiert? arbeitet an einer Uni oder in einer Forschungsabteilung? gibt selber an, ein Naturwissenschafter zu sein?...)

Ich glaube nicht, dass es so eine seriöse Statistik gibt.

Ich vermute, es hängt sehr von der Fragestellung ab, wie die Statistik ausschaut: von atheistisch - allgemein religiös - spezifisch christlich/jüdisch/islamisch/buddhistisch.

Auf jeden Fall sagt so eine Statistik nichts über die Wahrscheinlichkeit Gottes aus, über die vermutete Richtigkeit von Religion aus. 

Antwort
von gromio, 56

ich behaupte mal, so eine Statistik gibt es nicht.

Vielleicht erfährst du hier mehr:

https://de.wikipedia.org/wiki/Naturwissenschaft_und_Religion

Allerdings mußt Du da intensiv forschen und lesen, auch die links nutzte, vielleicht erfährst Du dann mehr.

Antwort
von SibTiger, 46

Wirklich religiös sind wohl nur sehr wenige. Ich kenne so gut wie keinen hochkarätigen Naturwissenschaftler, der auch noch ständig auf seine Religion verweist. Da würde er sich bei seinen Kollegen auch keinen besonders guten Ruf einhandeln.

Ich würde aber auch einen Unterschied zwischen "religiös" und "gläubig" machen. Wenn Naturwissenschaftler an Gott glauben, dann haben sie häufiger ein Gottesbild das in Richtung Pantheismus oder zumindest Deismus geht. 

Aber wirklich einer (monotheistischen) Religion anhängen werden sie nur sehr selten.

Aktuelle und fundierte Statistiken sind mir aber nicht bekannt.

Antwort
von Othetaler, 58

Statistiken gibt es bestimmt. Ob die allerdings besonders aussagekräftig sind wage ich zu bezweifeln.

Antwort
von Gartenphilo, 19

Das ist das einzige, was ich finden konnte. Es geht hier aber nicht spezifisch um Naturwissenschaftler, sondern Wissenschaftler an sich.  

http://www.spektrum.de/magazin/naturwissenschaftler-und-religion-in-amerika/8258...

Antwort
von Gerneso, 65

Nein, denn selbst wenn jemand Kirchensteuer zahlt (Mitglied einer Kirche ist), bedeutet dass nicht dass dieser Mensch religiös ist.

Kommentar von DinoMath ,

wie waers mit Umfragen?

Ist ja nicht gerade so, als ob man eine derartige Statistik nicht erstellen koennte, auch wenn man - wie immer - sich ein bisschen Gedanken machen muss, wie man den Versuch aufbaut und auswertet um ein moeglichst Aussagekraeftiges Ergebnis zu haben.

Antwort
von hummel3, 25

Nein, eine solche "objektive und vollständige" Statistik kann es auch gar nicht geben, da Religion in Deutschland reine Privatsache ist. Gesetzlich darf nur der Arbeitgeber zum Zweck der Abführung von eventueller Kirchensteuer nach der Konfession fragen.

Aber worauf willst du denn mit deiner Frage hinaus? Was spielt der religiöse Glaube eines Naturwissenschaftlers denn für eine Rolle bei dir? 

Antwort
von DinoMath, 50

wenn du einfach nur fragst ob es die Statistik gibt - ja. Garantiert! irgendwo^^

Antwort
von 666Phoenix, 19

Nee, gibt es nicht! Es gibt nicht mal eine verlässliche Statistik darüber, wie viele Menschen von der irdischen Gesamtbevölkerung überhaupt echt religiös sind. Alle Angaben dazu sind Schätzungen, Annahmen aufgrund selbst erklärter Religionszugehörigkeit, aus der Anzahl der Kirchensteuer zahlenden Bevölkerung, aus der Anzahl der verkauften Bibeln und Korane usw.

Antwort
von Viktor1, 20

Da die Naturwissenschaft z.Bsp. nicht der christl. Religion widerspricht (nur der "Bibelgläubigkeit") gibt es keinen Grund zu der Annahme, daß hierzulande der Anteil religiöser N.W. von dem der "normalen Bevölkerung " abweicht.
Außerdem gehören rel. Glaube und naturwissenschaftl. Wissen in unterschiedliche Kategorien.
Es gibt eben keine Gegebenheiten, welche naturwisschaftliches  Arbeiten durch rel. (christl. !) Glauben behindern. Der "Glaube" mancher bibelgläubiger Sekten mag da partiell hinderlich sein.

Antwort
von Rationales, 36

Religions-Propagandisten behaupten seit Jahrzehnten immer wieder, daß es so viele Naturwissenschaftler gäbe, die "tief religiös" seien.

Das ist eine freche Unwahrheit. Die Behauptung fußt auf den Jahren 1900 bis 1950. In diesen Jahren hatte Religion noch einen viel höheren Stellenwert.

Damals bekamen Wissenschaftler, die sich öffentlich von Religion distanzierten, ernsthafte Schwierigkeiten von ihren Universitäten und der "öffentlichen Meinung".

Heute ist das anders. Ernstzunehmende habilititierte Wissenschaftler, die heute noch öffentlich für Religion eintreten, dürfte es nicht mehr geben.

Kommentar von claushilbig ,

Ernstzunehmende habilititierte Wissenschaftler, die heute noch öffentlich für Religion eintreten, dürfte es nicht mehr geben.

Och, habilitierte Theologen und Philosophen schon ...

;-)

Kommentar von Rationales ,

Die Frage bezieht sich auf "Naturwissenschaftler" und meine Antwort auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community