Geschwindigkeit v2 mit a=v2-v1/t2-t1 berechnen (Physik)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich hab die formerl ein bisschen anders umgestellt... bei mir steht am ende folgendes:

a*t1-a*t2+v1=v2

da t1=0 ist, belibt im prinzip a*t2+v1=v2, was ja acuh logisch ist, denn v=a*t

ich glaube es gibt noch ne formel, die im prinzip schon von anfang an besser für dich umgestellt ist, ich hab aber kein tafelwerk...

ich hoffe du verstehst mich^^ viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreshD7
15.11.2015, 15:03

a*t2 - a* t1, du hast das umgedreht, denn wenn bei dir t1=0 wäre, würde da -a*t2+v1 stehen und das soll ja nicht sein

0
Kommentar von dummhochdrei
15.11.2015, 15:37

ich hab das verdreht, sorry

es muss natürlich heißen:

a*t2-a*t1+v1=v2

sorum passts dann auch wenn man t1 rausschmeißt

am ende kommt dann a*t2-v1=v2 raus, nicht a*t2+v1=v2

0
Kommentar von Physic
15.11.2015, 16:02

Danke, hab mich am Anfang auch gewundert, wo du das -a hernimmts, aber jetzt ist es verständlich. Danke : )

0

a= (v2-v1)/(t2-t1), jetzt mal (t2-t1):

a*(t2-t1) = v2-v1 jetzt + v1

a*(t2-t1) + v1 =v2 nach meiner Rechnung, aber bin mir da gerade unsicher, müsste das noch gleich neu durchschauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Physic
15.11.2015, 14:50

Danke, klingt aber logischer als das, was ich mir aufgeschrieben habe :)

0

Was möchtest Du wissen?