Frage von patipg96, 102

Gehe nicht gerne feiern und habe eine andere Lebenseinstellung?

Bis vor ein paar Jahren habe ich mit meinen Freunden jedes Wochenende gefeiert, wir sind auf Partys gegangen, haben getrunken und so weiter. Jetzt nach einer sehr wichtigen OP, viel Genesungszeit und Schmerzmittel, habe ich meine Einstellung zu diesem allerdings geändert. Mir ist es viel wichtiger geworden, Zeit mit meiner Familie zu verbringen oder mit meinen Freunden Zuhause oder in einer Bar oder Cafe den Abend zu verbringen. Mein Wochenende verbringe ich deshalb meist zuhause. Meine Freunde haben dafür kein Verständnis und ich darf mir dann meist anhören, wenn ich mal dabei bin, wie langweilig ich denn wäre da ich nicht mit in Clubs gehe, um 2 Uhr nach Hause gehe oder nicht so viel trinke. Meine beste Freundin ist auch eher für Partys (ist ja kein Problem eigentlich) verbringt dann aber auch lieber das Wochenende auf Partys statt mit mir ein ruhigen zu machen. Aber damit habe ich mich schon abgefunden. Ich finde es einfach nur schade, dass man nicht mehr akzeptiert ist, wenn man anders eingestellt ist, ist das so unnormal? Es ist ja nicht so, dass ich gar nichts trinke oder mit denen gehe, beim vortrinken bin ich zb desöfteren dabei, aber da wird dann wieder gemeckert, dass ich nicht mit in den Club komme.

Antwort
von Berni74, 29

Ich denke, wer deshalb ein Problem mit Dir hat, ist kein richtiger Freund. Das sind dann mehr so "nette Bekanntschaften", aber eben keine Freunde. Daß sie ihr Leben völlig umkrempeln und das Wochenende bei Dir verbringen, obwohl sie lieber feiern wollen, kannst Du natürlich nicht erwarten - aber Verständnis für Dich sollten sie schon aufbringen, zumal sie ja sicherlich von Deiner OP wissen.

Mach Dir nichts draus. Lebe Dein Leben so, wie Du es gern möchtest und wie Du Dich am besten fühlst, und kümmere Dich nicht darum, was andere sagen oder denken.

Viele Freunde kommen und gehen (damit meine ich nicht, daß man sich verstreitet, sondern daß man sich im Laufe des Lebens schlichtweg aus den Augen verliert), und nur ganz wenige begleiten einen das ganze Leben lang.

Gehe Deinen Weg weiter, es werden andere kommen, die Dich begleiten ;-)

Antwort
von Dummie42, 42

Du hast dich auf Grund einer persönlichen Krise weiterentwickelt, die anderen sind stehengeblieben. Das funktioniert dann eben nicht mehr. Du musst dir jetzt einen neuen Freundeskreis aufbauen und wenn deine bisherigen Freunde vom Leben nicht mehr wollen, als Party machen und sich die Birne zuzusaufen, dann ist das auch gut so.

Antwort
von Luke91Nukem, 44

Ich bin genauso eingestellt. Clubs, Discos etc. sind überhaupt nicht mein Fall und Alkohol trinke ich gar keinen.

Ich verreise viel lieber, mache Sport, zocke schaue mir sonst irgendetwas an, was mich interessiert - und das meistens alleine, denn solche Leute findet man heutzutage leider viel zu selten.

Wenn man nicht ständig Party macht und Alkohol trinkt ist man leider "uncool", das muss man so akzeptieren.

Kommentar von Rubin92 ,

DH

Antwort
von Akka2323, 27

Mach, was Du für richtig hältst, und such Dir eine neue Freundin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community