Frage von crixus91, 169

Freundin outet sich nach 3 Jahren nicht?

Situation ist wie folgt:

Freundin (29) ist mit mir (26) seit ca 3 Jahren zusammen. (Gemeinsame Wohnung seit einem Jahr) Sie ist mir total liebevoll gegenüber und wir reden auch viel über unsere Zukunft und hatten noch nie einen größeren Streit. Ich traue mir zu behaupten, dass es echt gut zwischen uns läuft.

Sie hat auch ein super Verhältnis zu ihren Eltern (sie telefonieren täglich) und sie wirken auf mich sehr tolerant und offen. Ich bin öfters bei ihnen und hab auch ein freundschaftliches Verhältnis zu ihren Eltern. Nur trotzdem schafft es meine Freundin nicht zu sagen, dass sie mit mir zusammen ist. Anfangs dachte ich mir, dass sie noch Zeit braucht, was ich auch absolut verstehe bei so einem wichtigen Schritt, wie das Outing. Nur mit der Zeit, fällts mir immer schwerer zu akzeptieren, dass wir unsere Liebe ihren Eltern gegenüber geheim halten sollen. Ich hab schön öfters mit ihr darüber gesprochen und sie meint nur, dass sie die perfekte Situation noch nicht gefunden hat, um ihren Eltern mitzuteilen, dass sie eigentlich lesbisch ist. (Btw bin ich nicht ihre erste Freundin).

Meine Fragen wären jetzt konkret:
Ist mein Wunsch nach Offenheit ihren Eltern gegenüber egoistisch, oder nachvollziehbar?
Und wie würdet ihr reagieren, wenn man ohne erkennbaren Grund, auf Geheimnis machen soll?

Danke für eure Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sisalka, 60

So wie du's beschreibst, ist das ein großer Schritt für deine Freundin. Es kann sein, dass sie einfach noch etwas Zeit braucht, es kann auch sein, dass sie den Absprung nicht kriegt.

Den 'perfekten' Zeitpunkt gibt es nicht, es sei denn der, für den sie sich entscheidet. Sie macht sich etwas vor, wenn sie meint, dass der Augenblick irgendwann kommt. Sie allein bestimmt, wann der ist. Und das ist auch ok so. Wenn ihre Eltern ok sind, dann mach ihr Mut, zu sich selber zu stehen. Vielleicht gibt es Geschwister, Freunde der Eltern oder Verwandte, denen sie es zuerst erzählen könnte. Dann wird die Hürde vielleicht kleiner. Meist sind die Ängste sehr viel größer als das tatsächliche Gespräch.

Für dich ist die Lage etwas schwierig, denn auch wenn sie sich nicht outen möchte, kann sie von dir nicht verlangen eine Lüge zu leben. Darüber solltet ihr in Ruhe reden und dann entscheiden, ob ihr wirklich zusammen passt. Auf Dauer wird es nicht gehen, wenn eine von euch nicht zu der Beziehung stehen will. 

Antwort
von Orgrim, 60

Schwierige Situation.

Verheimlicht sie eure Beziehung nur vor ihrer Familie oder auch vor allen anderen?

Wenn sie dies nur vor ihrer Familie verheimlicht, würde ich versuchen damit zu leben und sie nicht weiter zu drängen. Jeder hat halt eine ganz besondere individuelle Beziehung zu der eigenen Familie. Und sie selbst wird ihre Familie wohl besser einschätzen können als du. Auf jeden Fall wird sie ihre Gründe haben, es ihrer Familie nicht zu sagen. Diese solltest du respektieren.

Sollte sie eure Beziehung jedoch generell verheimlichen, dann liegt das Problem bei deiner Freundin und nicht in der Beziehung zu ihrer Familie. Dies könnte wirklich Probleme in eurer Beziehung verursachen. In diesem Fall sprich mit ihr und setz ihr falls notwendig ein Ultimatum, bis wann sie es bekannt geben muss. Ansonsten tu du es.

Kommentar von crixus91 ,

Danke für deine Antwort!
Sie verheimlicht es eigentlich vor allen "Heteromenschen". Unser lesbischer Freundeskreis weiß praktisch bescheid, aber sie hat rießige Probleme, es jemand "nicht homosexuellen" zu erzählen. Es ist oft so, als ob sie 2 leben lebt. Einmal das "normale" Heteroleben und zum anderen das Liebesleben mit mir, was ja an sich gut läuft

Antwort
von Marco1978, 36

Was würde sich für dich ändern?

Ich nehme mal an, dass ihr ja so oder so nicht vor den Eltern rumknutschen würdet. Was also wäre anders, wenn die Eltern wüssten, wie sie wirklich zu dir steht?

Ganz ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die Eltern so unglaublich ahnungslos sind wie deine Freundin das wohl gerne hätte. Die wissen das vermutlich schon längst, es wird einfach nicht konkret angesprochen.

Auf jeden Fall ist es nicht deine Aufgabe und auch nicht deine Sache, deine Partnerin so zu drängen. Lass ihr die Zeit, den richtigen Moment zu finden. Für dich entsteht ja dadurch kein Nachteil.

Ich zum Beispiel habe meine Schwiegereltern nie kennengelernt, weil ich in ihrer Welt nicht existieren durfte. Sie sind nun beide tot, aber wir waren schon 17 Jahre zusammen, als der Vater meines Mannes dann noch starb. Du kennst deine Schwiegereltern wenigstens und kommst gut mit ihnen klar - es könnte auch anders sein...

Kommentar von crixus91 ,

Hey, danke für deine Antwort!
Natürlich würde ich sie niemals drängen, weil wie du sagst, es ist ihre Entscheidung ist.

Was würde sich ändern?
Also sie meinte auch, dass sie es gerne zuhause sagen möchte, da sie selbst sagt, dass sie überhaupt keinen Grund sieht, es nicht zu sagen. Ihr einziges Argument ist, dass sie Angst hat, dass sie von ihren (Hetero) Bekannten oder Eltern anders gesehen wird als vorher. Ich nehme an, dass sie dann auch entspannter wird. Und je länger sie es rauszögert, desto schwieriger wird es logischerweise. Naja, ich würde mich auch ehrlich gesagt freuen, wenn ich zu Familienfeiern als feste Freundin eingeladen werde, genau wie die Freundin ihres Bruders. Was halt wieder ein egoistischer Grund wäre :/ Naja und irgendwie verletzt es mich ein bisschen.

Danke nochmal für deine Antwort

Kommentar von fusselchen70 ,

Du beschreibst ihre Eltern ja als tolerant und das finde ich so irritierend, denn es gibt anscheinend keinen wirklich dramatischen Grund sich nicht zu outen.

Ich kann mir sehr gut vorstellen das die Eltern längst eine Ahnung haben und sich fragen, warum die Tochter damit nicht rausrückt...

Antwort
von Kuno33, 47

Deinen Wunsch kann ich gut nachvollziehen. Sie hat ihr Coming Out noch nicht geschafft. Was das für Dich bedeutet, ist Deine Entscheidung.

Antwort
von fusselchen70, 42

Inwieweit du egoistisch bist, wage ich nicht zu beurteilen aber ich finde in dieser Beschreibung das Nichtouten auch als merkwürdig. 

Obwohl ich auch einen Fall kenne, wo sich eine Frau erst mit 50 geoutet hatte. Anfangs war die Mutter schon schockiert aber sie hat es dann doch ganz gut verkraftet. Aber der Fall liegt ganz anders als bei euch.

Also ich an deiner Stelle wäre ich auch irritiert.

Antwort
von HERRBERND22, 15

Es ist jeden überlassen ob er sich outen will. Ist ja keine Pflicht !

Antwort
von adenosi, 23

Ich glaub ihre Eltern können sich denken dass ihr zusammen seid.

Antwort
von somebrokengirl, 25

Menschen outen sich wenn sie sich bereit und sicher fühlen, ende.

Wenn sie nicht bereit ist zwing sie ruhig ein bisschen, dann ist sie bestimmt bereit dazu, bereit mit dir schluss zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community