Frage von sabrinakimberly, 61

Freund will einfach nicht zusammen ziehen?

Mein Freund und ich sind über 3 Jahre zusammen. Haben am Anfang nie gestritten. Jetzt fast nur noch, weil ich Bedürfnisse habe. Zb zusammen ziehen. Ich hab zwei Kinder. Er hält mich immer hin. Hab das Gefühl er will es nicht. Vor kurzem sagte er, er hat Angst wegen Kindern oder Alltag. So will ich aber nicht weiter machen. Ich leide unter dieser Situation. Er liebt sein Single Haushalt aber eine Beziehung kann doch nicht jahrelang auf einer Stelle bleiben. Habt Ihr Ratschläge?

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Partnerschaft, 60
  • Na ja, Patchwork-Beziehungen scheitern sehr oft an den Kindern, weil das im Alltag für den Stiefvater halt wirklich eine sehr große Belastung sein kann. Sehr viele Patchwork-Pärchen ziehen daher nicht zusammen.
  • Es mag nicht politisch-korrekt sein, aber letztlich muss man schon der Tatsache in die Augen gucken, dass Zusammenziehen für ihn quasi nur Nachteile hätte. Auch fremde Kinder sind für ihn ausschließlich nachteilig, egal wie wenig politisch-korrekt das klingen mag. 
  • Es kann sein, dass deine und seine Bedürfnisse so stark voneinander abweichen, dass ihr nicht miteinander kompatibel seid. Dann müsstet ihr euch wirklich voneinander trennen.
  • Es kann aber auch sein, dass du einfach zu viel willst und einfach glücklicher sein müsstest mit der aktuellen Situation, als du es tatsächlich bist. Schau den Tatsachen ins Auge: Wie leicht ist Partnersuche für eine alleinerziehende Mutter? Vor allem wie leicht ist Partnersuche unter der Prämisse, unbedingt zusammenziehen zu wollen? In meiner Erfahrung außerordentlich schwierig! Möchtest du lieber jahrelang alleine leben oder doch mit diesem Partner? Glaubst du wirklich, andere Partner würden mir dir zeitnah zusammenziehen?
  • Letztlich ist es aber wie bei jeder anderen Beziehung auch: Es muss sich zusammen besser anfühlen als alleine. Deine Bedürfnisse müssen soweit erfüllt sein, dass du glücklich bist. Liebst du ihn? Liebt er dich? Harmonieren Ansichten und Wertvorstellungen? Passt eure Freizeitgestaltung für beide? Habt ihr viele Gemeinsamkeiten? Die gleichen Fragen muss sich natürlich auch der Mann stellen.
  • Viele alleinerziehende Frauen merken gar nicht, was für enorme Rücksichten und Zugeständnisse ein Mann macht, der sie liebt. Vieles dreht sich um die Kinder -- aber eben nicht um seine eigenen. Egal ob Wochenendplanung, Urlaub, Feiertage wie Weihnachten... seine Wünsche zählen wahrscheinlich weniger. Wären denn beim Zusammenziehen die finanziellen Interessen ausgewogen? Soll er die Hälfte oder ein Viertel zahlen? Oft merken Frauen gar nicht, wie ungerecht sie ihre Forderungen stellen.
Kommentar von sabrinakimberly ,

Tolle Antwort. Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich denke mal über deine Zeilen nach. Und ja heute ist es nicht einfach einen Partner zu finden, der eine Frau mit Kindern nimmt. 

Kommentar von Kajjo ,

Danke für dein Feedback -- und danke dafür, dass du so konstruktiv mit meiner Tacheles-Version umgehst. 

Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von beangato, 61

Lass ihn. Solange er Dich regelmäßig besucht, werden doch Deine Bedürfnisse gestillt.

Meim jetziger Mann hat mich mit 3 Kindern genommen, jedoch haben wir erst geheiratet, als das letze Kind aus dem Haus war (nach 25 Jahren). Und auch erst seitdem wohnen wir zusammen. Er hat meine Kinder akzeptiert - keine Frage. Aber er konnte sich eben nicht vorstellen, sie täglich um sich herum zu haben.

Kommentar von sabrinakimberly ,

Er besucht mich ja nie. Ich muss immer hin fahren. Ich bin 30. hab auch mal den Wunsch zu heiratet und er will es nicht. Oh man :( aber vielleicht ist es ja wie bei dir.

Kommentar von blumenkanne ,

er legt ja garkeinen wert auf dich. dann fahre einfach nicht mehr. heiraten ist alltertümlich, das ist heute unwichtig.

Kommentar von Highspeeddd ,

Du hattest da echt glück, ich klaube kaum das jeder man zum einen so lange warten würde, zum andern dann auch noch ehrlich ist.

Kommentar von beangato ,

@sabrina...

Dann solltest Du das doch mal überdenken - wir wren fast jedes Wochenende zusammen.

@Highspeedd

Da gebe ich Dir recht.

Kommentar von sabrinakimberly ,

Das sind wir auch. Aber halt nur am we und das reicht mir nach so langer Zeit nicht mehr. Ja da geb ich dir recht, entweder halt ich das aus oder Trenn mich. Aber trennen will ich ja nicht. 

Antwort
von petrapetra64, 33

Jeder hat halt bei euch seine eigenen Beduerfnisse. Du willst mehr Naehe und mehr Zusammenhalt und zusammen wachsen als Familie waehrend er wohl Probleme damit hat, in eine Familie mit Kindern hineinzuwachsen und lieber ab und zu mal Zweisamkeit erlebt. Fakt ist, du kannst ihn nicht deine Wuensche aufzwingen. Du musst vielmehr schauen, ob ihr eine gemeinsame Basis finden koennt, wo jeder wenigstens einen Teil seiner Wuensche aufleben kann und den Rest als Kompromiss hinnehmen.

Ist das nicht der Fall, musst du dich vielleicht auch nach einem anderen Partner umsehen, wo die Beduerfnisse beider Partner eher uebereinstimmen. Daher solltet ihr erst einmal ausgiebig ueber eine Zukunftsvorstellungen sprechen, wo du euch in 5 Jahren gerne sehen wuerdest und wo er euch sieht.

Ich kenne sehr viele verschiedene Formen von Patchworkfamilien, viele klappen mit normalem Familienleben recht gut. Manche Frauen haben sich auch bewusst dazu entschieden, zwar einen Freund zu haben, aber das Leben zwischen Kindern und neuem Partner bewusst zu trennnen in getrennten Wohnungen und kommen sehr gut damit klar. Das ist aber einfacher, wenn die Kinder schon etwas groesser sind. Denn kleine Kinder erfordern zu viel Aufmerksamkeit, als dass man nebenher noch ein Leben mit Partner ausserhalb des Haushaltes fuehren koennte.

Man muss insbesondere als kinderloser Partner eines Partners mit Kindern schon einiges an Abstrichne machen und Kompromisse eingehen im Leben und das faellt nicht immer leicht. Ist ja auch irgendwie nachvollziehbar, wenn man sich eben selbst nicht fuer Kinder entschieden hat und dann aber alle Konsequenzen, die Kinder mit sich bringen, mittragen muss, dass man da eine Menge aufgeben muss an Freiheit und eigenen Wuenschen.

Also setzt euch noch mal zusammen und redet. Vielleicht finden sich Kompromisse, mit denen beide leben koennen. Vielleicht ist er auch einfach noch nicht bereit, seine Freiheiten aufzugeben und muss erst in die Situation hineinwachsen. Fuer manch einen reichen da 3 Jahre halt noch nicht aus. Aber er muss dazu auch wirklich bereit sein, zu dir zu ziehen und es nicht nur dir zuliebe tun, sonst geht es schief.

Antwort
von Ostsee1982, 40

Alle Ratschläge nützen nichts wenn er nicht möchte. Ich denke, dass ihm das zu eng ist und ein Stück Unabhängigkeit behalten möchte. Wenn er keine Kinder hat kann ich seine Zweifel schon verstehen. Ich persönlich würde es auch nicht machen. Wenn er das nicht von sich aus ohne zu zweifeln 100%ig möchte und es vielleicht nur macht weil du ihn dazu drängst dann geht das genauso nach hinten los. Ihr müsst das unter euch klären und gucken ob ihr einen Kompromiss findet. Dieses Familienleben mit Papa, Mama, Kind und heiraten wirst du von diesem Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit nie bekommen.


Antwort
von samanthawarnke, 52

Da hast du recht und ich denke es ist eine Sache wie mutig du bist,doch eine Möglichkeit wäre ihn vielleicht vor die Wahl zu stellen. Obwohl ich nicht viel davon halte denke ich das er bei dir und den Kindern bleiben wird wenn du ihm wirklich so viel bedeutest.

Kommentar von sabrinakimberly ,

Ich kenn seine Antwort, wenn ich ihn vor die Wahl stellen würde. Blöde liebe...

Kommentar von samanthawarnke ,

oh man... das tut mir leid. Früher oder später wird er schon wollen 😕

Kommentar von samanthawarnke ,

oh man tut mir leid... früher oder später wird er schon noch wollen..

Kommentar von petrapetra64 ,

wer ein Ultimatum stellt, der muss auch mit den Konsequenzen leben, wenn es gegen einem ausfaellt. Wer das nicht will, sollte so was grundsaetzlich sein lassen.

Man kann einen anderen Menschen nicht dazu zwingen, das zu tun, was man gerne haette. Ich denke, so was raecht sich auch oft, weil es so erzwungen auch nicht funktioniert und der gezwungene dann mit der Situation unzufrieden sein wird. Das zerstoert die Beziehung am Ende. Und die Kinder muessen dann auch drunter leiden, wenn sie sich an den Mann im Haus dann gerade gewoehnt haben.

Mag sein, dass er nur Zeit braucht und spaeter dazu bereit ist, es kann aber auch sein, dass das nicht der Fall sein wird. Mit beidem muss man dann leben oder eben seine Konsequenzen daraus ziehen.

Antwort
von blumenkanne, 21

lass ihn ziehen. er will doch garnicht. er besucht dich nicht, du musst zu ihm kommen und willst etwas erzwingen, dass garnicht existiert. such dir einen netten mann, mit dem du auch eine nette beziehung anfangen kannst und lass die bettgeschichten hinter dir.

Antwort
von Highspeeddd, 54

Scheinbar will er ja seine Freiheiten nicht aufgeben, und du willst aber mehr als er geben will. Von daher wirst du dir selber die frage stellen müssen ob du noch warten kannst oder nicht, den dann must  du ihn vor die Wahl stellen. Danach ist die frage, geht die Beziehung weiter oder nicht.

Kommentar von sabrinakimberly ,

Du hast es richtig erfasst. Ich weiß das ja auch alles. Irgendwann halt ich das so nicht aus und muss mich trennen. 

Kommentar von Highspeeddd ,

Ja die Liebe ist schon immer nicht so einfach, wobei ich echt sagen muss....wen er dich 100% liebt, wird er zu dir kommen, wen nicht wars echt auch nicht der richtige für dich.

Antwort
von kokomi, 55

du musst es akzeptieren oder dich trennen

Kommentar von sabrinakimberly ,

Die Gedanken hatte ich schon. Aber wenn man jemanden liebt, kann man sich nicht einfach trennen...

Kommentar von kokomi ,

grad, wenn man liebt lässt man den anderen sein ICH und lässt los

Kommentar von sabrinakimberly ,

Da hast du recht. :(

Antwort
von Virginia47, 34

Du willst einen festen Freund, der auch Verantwortung übernimmt. Und da ist er nicht der Richtige. 

Gib dir die Möglichkeit, einen solchen Mann zu finden. Es wäre zwar schade um die drei vergangenen Jahre. Aber wenn ihr eh nur noch streitet, hat es eh keinen Sinn mehr. 

Antwort
von robi187, 34

anscheinend möchte er dich aber deine kinder nicht?

da ist einfach die frage geht das zusammen?

Kommentar von sabrinakimberly ,

Es geht alles, man muss es nur wollen. 

Kommentar von robi187 ,

ja sicher wollen? aber er will nicht und du willst? was dann?

"und bist du nicht willig so brauche ich..." sagte mal wer?

nein ich denke auch eine beziehungsberatung wird wohl nicht viel rauskommen aber ihr könnt es versuchen?

ansonst kannst auch das buch lesen

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community