Frage von niba91, 129

Freund ist durch Arbeit gestresst und hält es nicht dauerhaft mit einem aus, wie damit umgehen?

Hallo ihr Lieben,

ich bin mittlerweile etwas bzw ziemlich verzweifelt. Mein Freund hat einen wirklich harten Job der ihn körperlich sowie mental total fertig macht. Er könnte sich wohl momentan kaum einen schlimmeren Job vorstellen. (In einem Autowerk am Band) Nebenbei macht er noch den Meister was ihn noch zusätzlich fordert. Wir kamen am Wochenende an einen Punkt ob es möglich wäre dass ich mal 2 Wochen komplett bei ihm wohne.. Er hat quasi total Panik bekommen.. Er wäre nicht reif dafür und wüsste nicht ob wir das überstehen würden?!... Mich hat das total verletzt.. dass er nach bisschen mehr als nem Jahr nicht zusammen ziehen möchte.. ist in Ordnung.. Aber es ging um 2 Wochen.. auch nur weil wir Bauarbeiter im Haus haben indem ich wohne...

Nachdem ich es nochmal angesprochen habe sagt er er ist so agressiv und geladen nach der Arbeit dass er es nicht erträgt wenn jemand dauerhaft in seiner Wohnung ist. Ich weiss garnicht wie ich damit umgehen soll und bin echt erschüttert irgendwie. Sollte ich nicht gerade jemand sein zu dem man kommen möchte wenn es einem schlecht geht ? Vorallem.. weiss man nicht wie lange das so weitergeht.. Es hörte sich quasi so an als ob es sich nicht ändern wird solang er da arbeitet und wir in 5 Jahren.. (dann bin ich 30) noch nicht zusammen wohnen können... ICh weiss irgendwie nicht wie ich damit gluecklich leben soll.. Die Situation ist kaum ertragbar momentan. Ansonsten ist bis auf Kleingikeiten bei uns alles guut. Vielleicht hat jemand einen Rat. Danke!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Turbomann, 41

@ niba91

Versetze dich mal in deinen Freund etwas hinein, kannst du das?

Er hat Stress im Beruf, dann macht er noch nebenher seinen Meister und dann sind nicht alle Menschen so getrickt, dass sie dann auch noch jemand um sich herum haben wollen, wenn sie frei haben.

Bandarbeiten sind nunmal nicht einfach und das ist auch nicht ein Job für Jedermann, aber irgendwie müssen wir ja alle Geld verdienen.

Warum willst du auf Teufel komm raus zusammenziehen, wenn er noch nicht bereit ist? Er wird in seinem Innersten Gründe dafür haben.

J e t z t zeigt sich, ob eure Beziehung auch mit getrennten Wohnungen funktiniert und langfristig anhält. Schwierigkeiten muss man gemeinsam überwinden, notfalls auch mit getrennt leben.

Ich würde ihn nicht damit bedrängen, wenn er jetzt schon so reagiert.

Ein Jahr ist noch nicht so lange wo man sich kennt, und viele ziehen auch zu schnell (Zeit ist für jeden Menschen anders) zusammen und merken dann, es passt doch nicht.

Kann dich verstehen, dass du dauernd bei ihm sein willst, aber was hindert dich, noch etwas Geduld zu haben, ob sich die Situation nicht noch entspannt, wenn er seinen Meister in der Tasche hat.

Wenn man jemand liebt, dann sollte man auch mit solchen Situationen klarkommen.

Setzt dich mal hin und stelle dir einige Fragen:

Liebe ich ihn so , dass ich mit diesem Zustand länger so leben kann und will - ohne ihm die Pistole auf die Brust zu setzen. Ohne Bedingungen zu stellen, die er - beruflich - im Moment nicht ändern kann.

Es sei denn er würde eine neue Arbeit suchen, dann fällt vielleicht der Meister weg, weil evtl. die Firma den bezahlt. Was dann?

Ändert sich sein Zustand in der nächsten Zeit, auch wenn er den Meister hat oder nimmt der Stresspegel noch zu?

Kenne ich ihn tatsächlich schon so genau, dass ich seine Gedanken, Wünsche genau kenne und sind die mit meinen Vorstellungen zu vereinbaren?

Will nur ich zusammenleben und er im Grunde genommen doch nicht und schiebt berufliche Dinge vor. Das muss ihm ja nicht mal direkt bewusst sein.

Vielleicht gehört er ja auch zu den Menschen, die gerne mit einer Frau zusammen sein wollen, aber die mit zu viel Nähe nicht umgehen können.

Versucht vernünftige Gespräche zu führen, wo jeder seine Meinung offen sagen sollte. 

Wenn du so nicht leben kannst oder willst, dann solltest du auch hier mit offenen Karten spielen. Dann wäre es zwar schade, aber immer noch besser dann, im Guten auseinander zu gehen, als anders.

Kommentar von niba91 ,

Vielen Dank.. das nehm ich mir zu herzen =)

Antwort
von thlu1, 53

Das die Arbeit einen fertig macht kenne und verstehe ich. Sogar, dass man für andere dann nicht gerade genießbar ist. Ich habe lernen müssen, mehr Abstand zu meiner Arbeit zu bekommen. Bei mir hat darunter auch mein komplettes Sexleben gelitten.

Das mit dem Lernprozess und der Umsetzung war nicht leicht und es hat mich am Ende sogar den Job gekostet, wobei ich da noch weich gefallen bin.

Heute habe ich dafür immer noch meine Beziehung, einen anderen Job und es geht mir sehr viel besser. Er sollte unbedingt sein Problem aktiv angehen. Am Ende verliert er sonst alles.

Kommentar von niba91 ,

Okay´... also aus den Meinungen  habe ich jetzt rausgenommen dass er was tuen muss.. damit es ihm auch besser geht.. und ebenfalls muss ich geduldiger sein..

Kommentar von thlu1 ,

Ja, wobei ich dir auch sage, dass sich das Problem nicht so einfach löst und es wirklich Zeit braucht. Und ohne das er selbst erkennt und einsieht, dass er ein Problem hat wird das nichts. Bei mir führte es damals dazu, dass ich schlaflose Nächte hatte und Sex mit meiner Frau war auch kaum noch, weil ich immer seltener eine Erektion bekam. Die Spannung lag zu Hause da schon in der Luft. Irgendwann hat mir dann mal jemand gesagt, dass ich nicht alle Probleme gleichzeitig lösen kann und das wichtigste nicht der Erfolg in meinem Beruf ist. Und wenn ich nicht anfange meine Prioritäten richtig zu setzen, verliere ich alles. Das führte zunächst dazu, dass ich beruflich kürzer trat, eben nicht mehr immer allem versucht habe gerecht zu werden. Konflikte mit dem Chef eingeschlossen. Bis zu dem Tag, wo man mir sagte, dass ich diesen Job nicht mehr machen darf. Was mein Chef nicht ahnte war, dass es für mich wie eine Befreiung war. Von dem Moment an fing ich langsam wieder an zu leben. Und heute bin ich sogar beruflich ein Stück rehabilitiert. Aber das war ein langer Weg. Ohne meine Frau, hätte ich das übrigens nie durchgestanden. Es war ein riesen Glück, dass sie zu mir gehalten hat, das war alles andere als selbstverständlich.

Antwort
von konstanze85, 9

Du solltest mehr Verständnis für ihn aufbringen. Eine Arbeit, die einen total schafft, kennen sicher viele Menschen (Du nicht?)

Ich kann absolut nachvollziehen, dass er nach der Arbeit einfach nur seine Ruhe haben will.

Du nimmst es persönlich und das ist der Fehler.

Niemand weiß, was in 5 Jahren sein wird, also solltest Du da auch nicht gleich den Teufel an die WAnd malen, nur weil er Dich nicht für 2 Wochen bei sich aufnehmen will. Ok, bei Dir sind Bauarbeiten im Haus, aber es wird doch nicth so extrem sein, dass alle Mieter wegziehen, falls doch, kannst Du sicher bei Freunden oder Familie unterkommen, um mehr Ruhe zu haben.

Antwort
von Ostsee1982, 11

Das sind Ausreden um Distanz zu halten. Wenn er einen Job hat der in so derart fertig macht dann muss er sich einen neuen suchen. Schlussendlich ist aber die Begründung, warum er nicht möchte, zweitrangig. Primär geht es darum, dass ihr von Beziehung unterschiedliche Vorstellungen habt die offenbar nicht miteinander harmonieren.

Antwort
von tmahandball, 38

versuche das thema nochmal anzusprechen. Vielleicht auf neutralem boden. sag ihm, dass es für dich ein wichtiger schritt sei und dass du denkst, dass ihr das schaffen könnt. nimm ihm die angst davor. und wenn du es dann geschafft haben solltest ihn zu überzeuge, dann macht euch 2 schöne wochen!

Viel Glück :-)

Kommentar von niba91 ,

Danke sehr! wir reden später nochmal darüber..  ich glaube ich denke auch zuviel an die Zukunft.. halt wie es wäre wenn es in 10 Jahren dann mal stress hat.. er kann dann ja auch nicht ausziehen

Kommentar von tmahandball ,

mach dir in diesem fall über die zukunft nicht zu viele gedanken. kümmer dich erstmal um die gegenwart und genieß die zeit. :-)

Kommentar von niba91 ,

Danke!

Antwort
von walthari, 52

Hatte ein ähnliches Problem, Abends total fertig und gestresst nach Hause kommen und so...hat meine Beziehung auch belastet aber wir haben eine Lösung gefunden.

Meistens leg ich mich erstmal ein paar Minuten (alleine) hin zum runterkommen oder steig in die Badewanne wenns kalt ist oder gehe Sport machen...versuche auch einfach den Frust von der Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen, meine Freundin kann ja auch nichts dafür das ich in einem besonders stressigen Arbeitsverhältnis bin...

Kommentar von niba91 ,

Freut mich von jemandem zu hören der vielleicht weiss wovon ich spreche.. Er sagt z.B. auch tausendmal dass es an ihm liegt und er garnicht so sein will.. bekommt es nur momentan nicht besser hin..  Danke !!  Wie geht deine Freundin damit um ? oder geht es mittlerweile ?

Kommentar von walthari ,

...machen das so das der der als erstes nach Hause kommt dem anderen schonmal einen Tee oder Lieblingsgetränk hinstellt und sämtliche stressigen Sachen die vlt. gerade anliegen auf später verschoben werden...erstmal Chillout.

Kommentar von niba91 ,

Sehr gut !! ich wünsch euch alles gute!

Kommentar von walthari ,

Dankeschön : )

Antwort
von nutzernaemchen, 39

"Mein Freund hat einen wirklich harten Job der ihn körperlich sowie mental total fertig macht." Das sagt doch alles.. Bestimmt ist Alleinsein und abends abschalten das beste für ihn. Warte, bis er seinen Meister gemacht hat und dann ist nochmal ganz viel Druck von ihm abgefallen.  Ich verstehe, dass du verletzt bist, aber das darfst du einfach nicht persönlich nehmen. Bestimmt setzt er sich dann selbst unter Druck, dass er nach Feierabend für dich da sein musst, wenn du bei ihm wohnst. Er weiss jetzt schon, dass er dies nicht auch noch schafft. Nimm es nicht persönlich ( ja ist schwer ) Ich finde jedoch seine Ablehnung einfach nur ehrlich!  Klare Worte sind immer das beste. Hab Geduld!!!

Kommentar von niba91 ,

Danke ... deine Antwort ist super!!  Das ist auch meine Ansicht.. aber es faellt mir wirklich schwer. gerade weil ich für ihn da sein will

Kommentar von nutzernaemchen ,

Bin mir sicher, er weiß es, aber er kann das z Zt bestimmt nicht so zurückgeben, wie er es möchte. Ich wünsche dir noch ganz viel Geduld und Nachsicht. Es wird besser!!!

Antwort
von tactless, 51

Ich verstehe nicht wieso manche nicht verstehen wollen dass es eben Momente ist wo man einfach alleine sein will und niemanden um sich herum ertragen kann und will. Warum muss man da direkt ein Drama daraus machen statt es zu akzeptieren? 

Kommentar von niba91 ,

Mir geht es nicht darum ein Drama zu machen.. ich suche nur nach einer Lösung damit es mich nicht verletzt so abgelehnt zu werden.. Wäre es nur ein Momente.. bei aller Liebe.. ich hab mit ihm schon sooo viel durchgestanden.. aber das hier ist eine Sache die sich einfach hinziehen wird.. und ich will mit ihm zusammen bleiben.. aber ohne ständig traurig zu sein.

Kommentar von Tasha ,

Er lehnt Dich nicht ab!

Er braucht aber seine Ruhe. Er war es wohl lange gewohnt, alleine zu leben und hat jetzt viel Stress. Wenn Du noch dazu kommst, wird der Stress für ihn noch stärker - nicht aufgrund Deiner Person, sondern weil eine zweite Person in der Wohnung ist, auf die er Rücksicht nehmen muss, die ihn mit ihrem Verhalten (unabsichtlich) einschränkt. Das packt er momentan nicht! Jeder hat seine Gewohnheiten, man widmet dem anderen mehr Aufmerksamkeit, als wenn man alleine ist, man nimmt einfach automatisch Rücksicht und das würde ihn gerade überfordern.

Frage Freundinnen, ob Du 14 Tage bei ihnen wohnen kannst.

Kommentar von tactless ,

Er war es wohl lange gewohnt, alleine zu leben

Genau DAS! Ich ertrage es ab einem bestimmten Punkt auch nicht jemanden um mich zu haben. Dabei spielt es keine Rolle ob das meine Mutter, meine Brüder oder sonst wer ist. 

Kommentar von niba91 ,

Danke.. find ich gut was du schreibst, ehrlich.. Es ist echt mal gut auch andere Ansichten zu hören. Danke!

Antwort
von Centario, 43

Tut mir leid, ich kann mir ihn nicht schlüssig erklären. Weißt du auch alles über ihn? Kann keine brauchbare Antwort geben.

Kommentar von niba91 ,

Ich kenn ihn ziemlich gut und auch schon seit Jahren..  Er sagt halt auch immer er will nicht so sein und dass er weiss dass es sein Problem ist.. Er hatte zeitweilen in der Firma auch mit Mobbing zutuen.. das nagt auch immer noch an ihm..

Kommentar von Centario ,

Ihr findet zueinander und dann gleich wieder auf Abstand. Ein Leben dann wie im Wechselbad. Ihr kommt an einen Punkt wo ihr dann nicht mehr gemeinschaftsfähig seid. Das brauch aber eine Beziehung.

Antwort
von daria78, 29

Ich hab das Gefühl, dass du dir nur selbst einredest, dass sein Job so schlimm ist. In Wahrheit geht es dir nur um deine Bedürfnisse.

Kommentar von niba91 ,

Er sagt mir dass sein Job schlimm ist.. er arbeitet mindestens 8 stunden an einem Laufband und macht immer die selbe arbeit.. z.B. Rücksitze in ein Auto bauen..Sein Rücken geht kaputt.. wie sein Hände und Füsse aussehen möchtest du nicht wissen.. und ich geb mein bestes um für ihn da zu sein.. er erkennt das auch an.. aber wenn man hört dass der PArtner panik bekommt wenn man 2 Wochen zusammen wohnen soll ist das einfach nicht schön..  aber danke für deine Meinung

Kommentar von nutzernaemchen ,

Die Panik gilt nicht DIR!!  Er schafft es einfach nicht und will dich auch nicht enttäuschen, wenn er nach der Arbeit einfach nur daliegt und pennt. Ich weiß, wie Bandarbeit ist. Deine Ungeduld bedeutet zusätzlichen Stress für ihn.

Kommentar von niba91 ,

Danke! jaa.. ich bekomm ja am eigenen Leib mit wie schlecht es ihm geht.. dann ist manchmal weniger wohl einfach mehr.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community