Frage von Huhahiheho, 97

Fremde Katze streicheln?

Also, ich bin Zeitungsausträgerin (w) und trage täglich um 4 Uhr lokale Werbungen der verschiedensten Ketten aus. Jede Woche treffe ich ein- bis fünfmal eine fremde Katze. Sie ist ziemlich süß.

Heute ist mir ein Gedanke gekommen. Ich habe einen Hunt, mit dem ich immer in der gegenüberliegenden Richtung (südlich), auf die Felder zum Gassi gehen gehe. Gestern musste ich meinem Hunt eine Zecke entfernen. In der Gegend (nördlich), wo ich die Katze antreffe sind zwei kleine Felder-- etwas weiter weg gibt es auch noch ein größeres Feld.

Meine Kleidung beim Austragen ist relativ lang, ich trage immer eine längere Jacke und Jeans, die bis zu den Schuhen reichen. Auch benutze ich dünnere Handschuhe, um nicht zu viel Druckerschwärze abzubekommen. Diese werden auch beim Streicheln "zweckentfremdet", da ich trotz Allem etwas Furcht vor Katzen habe (die können ja kratzen und beißen, etc.) und vielleicht ist es hygienischer?

Die Katze selbst ist ziemlich zutraulich und macht auf mich auch einen relativ gepflegten Eindruck. Unsere ``Beziehung'' geht nun schon circa zwei Monate lang und mittlerweile kommt sie jedesmal aus den Ecken maunzend zu mir, wenn sie da ist. Wenn ich sie treffe, ist sie immer in der gleichen Straße, weshalb ich annehme, dass sie hier ihr Revier verteidigt, bzw. in der Straße irgendwo in einem Haus wohnt. Einmal war sie sogar direkt vor einer speziellen Haustür, vielleicht wollte sie da rein. Jedoch habe ich seit heute Bedenken.

Sollte ich die Katze nun lieber nicht mehr streicheln? Oder geht es schon in Ordnung?

Antwort
von Luzie9, 10

Es gibt Menschen, die auf Katzen eine fast magische Anziehungskraft haben. Vielleicht gehörst du dazu.

Wenn die Katze von dir gestreichelt werden will, kannst du das ruhig machen. Sie ist sicher ein gut versorgtes Familienmitglied, das keine bösen Menschen kennt. Gönn euch doch diese schönen Momente! Am besten natürlich ohne Handschuhe, um das weiche Katzenfell zu genießen.

Wenn eine Katze nicht angefasst werden will, geht sie weg, weicht aus oder faucht. Auch ein warnender Tatzenhieb oder ein Biss ist dann mal drin. Dazu muss die Katze aber in Bedrängnis sein.

Wenn du sie nicht bedrängst und dich ihr nur näherst, wenn sie das will, wird sie Köpfchen geben - übrigens eine Weise, dich als ihren Besitz zu markieren. Katzen haben an den Wangen Duftdrüsen. Wir Menschen nehmen den Geruch nicht wahr, aber andere Katzen.

Ein liebevolles "Beißeln" und "Scheinangriffe" mit eingezogenen Krallen sind Freundschaftsbeweise. Allerdings geht vielen Katzen schon mal das Temperament durch, und die empfindliche Menschenhaut kriegt Kratzer.


Übrigens - Hund schreibt man nicht mit t.


Antwort
von schtzschtz, 24

Hallo, Katzen die "Freilaufend" also regelmäßig alleine nach draußen gehen, gehören in der Regel jemandem. Sie werden also (in der Regel) gepflegt. Sie zu streicheln sollte weder für sie noch für dich nicht in Ordnung sein. Zecken oder Flöhe kannst du dir eigentlich von ihnen nur holen, wenn sie keinen Besitzer haben oder eben nicht gepflegt werden. Wenn sie nicht gestreichelt werden wollen, würden sie es auch nicht zulassen, also gar nicht erst zu dir kommen oder dich kratzen.Sie sind kleine Egoisten, die gut für sich selbst Sorgen können. Ich wüsste also nicht, warum du sie nicht streicheln solltest, wenn sie gepflegt aussieht und eventuell ein Zuhause hat.Liebe Grüße

Antwort
von joheipo, 18

Na klar kannst Du die Mieze streicheln. Dabei nicht zu schnell oder heftig bewegen und vor allen Dingen sich der Katze nie von hinten nähern. Dann kriegt sie Angst und fühlt sich möglicherweise angegriffen.

Wenn Du ein paar nette Worte sagst und sie freundlich anguckst, hat sie auch keine Angst vor Dir.

Vom Streicheln einer Katze ist noch niemand tot umgefallen.

Antwort
von Zischelmann, 29

Man sollte sich einer fremden KATZE stets vorsichtig nähern und sie zuerst an den Händen schnuppern lassen.

Immer ruhige Bewegungen machen.

Darauf achten wie die Katze reagiert.

Falls diese ängstlich ist oder abweisend: NICHT anfassen!

Antwort
von ragglan, 25

*kradzen

Du verdienst sicherlich auch ne Menge Gelt beim austragen, kauf dir doch ein zweites Paar Hantschuhe, dann machst du das Tierchen nicht mit der Druckerschwärtze schmutzig.

So lang wie du ihr ´keine Kexse zusteckst, geht streichen wohl in Ordnung.

Kommentar von ragglan ,

Ja ist prima, wenn die Bearbeitung von Fragen in deren Charakteristik eingreift :D

Kommentar von Huhahiheho ,

Das GF-Team sind solche Spielverterber!

Antwort
von Hexe121967, 23

Geht schon in Ordnung! Nebenbei es heisst Katze und Hund. ;-)

Antwort
von Dave0000, 17

Kadse und Hunt
Geil ^^

Fremden Tieren ist sich immer vorsichtig zu nähern

Antwort
von nero160, 25

Also :D 

erstmal Kadse und Hunt .... das wird so geschrieben Katze und Hund.

Zu deiner Problematik : 

Wenn eine Katze maunzend auf dich zukommt und sich streicheln lässt ist das ein gutes Zeichen keine Sorge ^^. Mach weiter damit wenn die Katze es nicht mögen würde, würde sie knurren / Fauchen und eventuell direkt um sich schlagen ^^.

Antwort
von peterobm, 21

Was ist eine Kadse oder ein Hunt? 

solange die Katze das Streicheln erlaubt; kein Problem ^^ die sind sehr Eigenwillig

Antwort
von Sandkorn, 25

Wenn Du die Katze vor einer Haustür gesehen hast ist davon auszugehen, daß es sich um eine Hauskatze handelt die der Familie dort gehört. Solche Katzen sind in der Regel lieb und lassen sich auch gerne von Fremden streicheln. Die Gefahr gebissen oder gekratzt zu werden ist gering und daß sie Zecken oder anderes Ungeziefer an sich hat ist auch eher unwahrscheinlich. Du brauchst Dir also wirklich keine Sorgen zu machen, die Katze ist kein Gesundheitsrisiko.

Antwort
von unpolished, 19

So viel Text der letztendlich für die Frage überhaupt nicht relevant ist. Und dann frage ich mich, ob die Frage Ernst gemeint ist. 

Allein wegen dem "Kadse" denke ich ja schon dass du einfach nur "trollst". 

Nichts desto trotz musst du doch wissen ob du die Katze streicheln willst oder nicht. Was fragst du uns? 

Ansonsten häng dort in der Gegend einen Zettel auf, und frag wem die Katze gehört, und ob du diese streicheln darfst. 

Kommentar von Huhahiheho ,

Warum so elitär? Klar ist die Frage ernst gemeint, ich habe sogar besonders darauf geachtet, genügend relevante Details zu geben, um meine Situation zu erklären. Z.B. welche Kleidung, Sorge vor Zecken, wo Orte sind, etc.

Ich bin vielleicht etwas ängstlich im Umgang mit Kadsen, was auf Unwissenheit beruht, aber meine Frage und Sorgen sind ernst gemeint. Wie du vielleicht lesen konntest, habe ich einen Hunt und habe eigentlich keine Erfahrungen mit Kadsen gemacht.

Bitte nicht so fies sein, danke.

Kommentar von unpolished ,

Fies? Dein Hund, deine Kleidung und irgendwelche Zecken haben doch aber nichts damit zu tun ob man eine Katze streicheln. 

Und deine absichtlichen Rechtschreibfehler ... ich kann dich halt nicht Ernst nehmen! 

Kommentar von Luzie9 ,

Was hat das jetzt mit der Frage zu tun? Ist doch egal, was du sonst noch alles hast (Hunde oder ein "Hunt"). Und mit "Kadsen" hat auch niemand sonst Erfahrung, weil es die nicht gibt.

Antwort
von Mojoi, 22

Womit auch immer du dich anstecken könntest, es ist bereits längst passiert. 

Der Übersprung von (noch nicht festgebissenen) Zecken von einem Lebewesen auf das andere ist vergleichsweise selten. Eher holt man die sich direkt selber ab beim Laufen durch Gras.

Knöchel mit Antizeckenspray einsprühen ist schon mal ein guter Schutz.

Also weiterstreicheln.

Und Hände waschen.

Antwort
von 89u438ur89u2, 22

Also deine Schreibweisen von "Katze" und "Hund" sind ja echt niedlich.

Generell muss niemand Angst davor haben, eine gepflegt aussehende Katze zu streicheln. Hab noch von niemandem gehört, der davon umgekommen ist ;-)

Hast du jetzt Angst wegen Zecken oder was?

Antwort
von amuelue, 18

Was geht mit dem Hunt

Antwort
von pritsche05, 5

Wenn sie sich streicheln lässt na klar !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten