Frage von Doja88, 183

Frage an echte anime fans.?

Hallo ihr Lieben.

Ich habe mir mal folgende frage gestellt, da ich wenn ich Antworten auf animes wünsche, schuche uws gebe immer wieder leute sehe, die auf Iligale streaming seiten verweisen wollte ich mal fragen, wie die echten anime fans unter uns das finden, die ein haufen geld für ihr hobby ausgeben?

Ich persönlich finde es einfach nur schei sse das, leute denen Animes Gefallen nicht verstehn wollen das dise Iligalen Streamseiten nix anderes bewirken als das es weniger lizensirungen in Deutschland gibt.

Ich selber gebe zierka alle 4 bis 6 monate um die 3.000€ für Animes und Mangas aus.

Im anhang habe ich mal eine auszug einer rechnung beigelegt.

Freue mich auf eure aussagen.

LG Doja

Expertenantwort
von DoktorUnken, Community-Experte für Anime, 47

Schon ein paar harte Sichtweisen hier... 

Ich habe aufgehört Leute dafür zu kritisieren, wenn sie "illegale" bzw. Streamingangebote aus der Grauzone nutzen.

Natürlich gibt es viele extreme Fälle von "stolzen Otaku", die meinen sie seien die größten Animefans, aber nicht bereit sind auch nur einen Cent zu zahlen. Die kriegen dann manchmal schon noch was zu hören, aber im Endeffekt bringt es einfach nicht viel gegen so eine Masse anzurennen. Ich weise natürlich auf legale Angebote hin in meinen Antworten und versuche den Kiddies die Sache mit den Streamingseiten zu erklären, mehr kann ich aber auch nicht tun.

Kommentar von oOTuanOo ,

Ich persönlich benutze die Grauzone nur, um Animes zu schauen, da ich keine Lust habe zu warten, bis ein deutscher Publisher diesen lizensiert ...

Jedoch kaufe ich mir alle lizensierten Serien, die mir gefallen ... Ich weiß nun leider nicht, wie ich das bewerten soll: Die Benutzung von Grauzone und der Kauf von lizensierten Serien :)

Antwort
von NochWasFrei, 53

Ich hab in den letzten acht Jahren ca. 4000€ für Anime und Manga ausgegeben. Wenn mir eine Serie wirklich gefällt(!) und sie in Deutschland erhältlich ist, dann kauf ich sie mir auch (in Ausnahmefällen nehm ich auch englische Erscheinungen). Das Problem ist, dass genau diese beiden Aspekte leider selten aufeinander treffen.

80% der hunderten von Serien die ich gesehen oder gelesen habe kann man sich zwar als kurzweilige Unterhaltung kostenlos anschauen, aber ich würde persönlich kein Geld dafür ausgeben. Klingt fies, ist aber so. Genau so gibt es zig Serien die ich einem deutschen Publisher sofort aus den Händen reißen würde, die es aber leider nicht gibt.

Das Hauptproblem ist denke ich, dass ein Großteil der Fanbase einfach noch kein eigenes Geld verdient und damit gar keine oder nur wenige Serien überhaupt kaufen kann. Das Taschengeld ist verdammt schnell alle oder als Azubi mit 400€ im Monat überlegt man sich auch ob man dafür Anime DVDs kauft.

Antwort
von Ifosil, 75

Jeder Mensch hat sein Hobby und wenn es gut ist, kann man ruhig Geld für ausgeben. 

Kommentar von Doja88 ,

Danke für deine Antwort aber mir ging es in meiner frage nicht um den finanzelen aspeckt.

Antwort
von apophis, 45

Dann stelle ich mich Dir mal als jemand gegenüber, der Animes nur über solche Streamingseiten schaut.

1.) Du schreibst die ganze Zeit von "illegalen Streamingseiten". Tatsächlich sind aber 99% der Streamingseiten durchaus legal und halten sich bewusst ans Gesetz.
Einerseits, weil sie "nur" Links zu den Streams bereitstellen, was bei illegal hochgeladenen Videos eine Grauzone darstellen würde.
Andererseits verlinken sie aber nur Animes, die in Deutschland nicht lizensiert sind. Sobald ein Anime lizensiert wird, verschwinden diese aus dem Angebot. Fansub Gruppen macht da ebenso.
Wie gesagt, es gibt Ausnahmen, das ist aber nur ein kleiner Teil.

Illegal sind diese Streamingseiten also nicht.

2.) Du schreibst, dass die Streamingseiten verhindern würden, dass es weniger deutsche Lizensierungen geben würde.
Ersteinmal würde ich da um eine eriöse Quelle bitten.
Auf irgendeine offizielle Aussage oder Statistik wirst Du ja Deine Aussage ja wohl stützen und nicht nur daherlabern oder?

Ich persönlich kann dazu nur sagen, falls es tatsächlich stimmen sollte:
Ist mir ganz recht so, unterstütze ich. Es sollte wohl jeden bekannt sein, dass die deutschen Synchros in nahezu allen Animes qualitativ absolut unmöglich sind. Ich (und sehr viele Andere ebenfalls) schau mir freiwillig keinen Anime auf deutsch an, wenn mir das Original mit Untertitel zur Verfügung steht.

"Echter Fan" sein hin oder her, die Qualität ist mir durchaus wichtiger als den deutschen Markt zu unterstützen.

3.) Du schreibst du gäbst alle 4-6 Monate 3.000€ für Animes und Mangas aus.
Ist ja schön für Dich, dass Du Dir das leisten kannst, auch wenn es mir wie ein Ich-muss-alles-haben Zwang vorkommt, als wie das Kaufverhalten eines Fans von bestimmten Animes.

Nundenn, leider hat nicht jeder soviel Geld übrig, vorallem nicht Schüler oder Auszubildene, wovon ich einfach mal behaupte, dass diese solche Portale am meisten benutzen. Schüler bekommen vielleicht maximal 50€ Taschengeld im Monat, neben den normalen Ausgaben bleibt da nicht viel, was man für irgendwelche Sammelboxen o.Ä. ausgeben kann.

4.)Weiterer Gründe für die Nutzung solcher Portale ist die Zugänglichkeit und die Auswahl.

Du hast den deutschen Markt ja schon angesprochen. Von dem Punkt wo ein Anime bzw. eine neue Folge rauskommt, bis dahin wo man als Deutscher offiziellen Zugang dazu hat vergeht eine Menge Zeit. Wenn man die Animes auf Deutsch sehen will (wieso auch immer) vergehen teilweise mehrere Jahre.
Unabhängig wie du "wahrer Fan" definierst, würdest Du freiwillig weitere Monate auf einen lang ersehnten Anime warten, wenn Du ganz genau weisst, wo Du jede Folge mit nur einem Tag Verzögerung zur japanischen Ausstrahlung sehen kannst?

Selbes gilt für die Auswahl. Du hast ein Portal, wo Du nahezu alle Animes findest und so jeden Anime antesten kannst, ob er Dir gefällt oder Du ihn doch nicht sehen möchtest usw. .

Neben den größeren Überblick, den die Listen solcher Seiten darstellen, bist Du auch nicht nur auf die Beschreibung angewiesen.
Während Du im Laden oder Onlineshop mehr oder weniger Blind kaufen musst und am Ende durchaus enttäuscht werden kannst, hast Du dieses Risiko bei den Streamingseiten nicht. Zudem sind manche Animes und Mangas nurnoch schwer oder garnicht mehr erhältlich, währenddessen sie auf den Streamingseiten durchaus zugänglich sind.

Kommentar von Doja88 ,

Zu erst mal danke für deine antwort.

Also ich beantworte mal alle deine angaben der reihe nach.

1.)
"Einerseits, weil sie "nur" Links zu den Streams bereitstellen, was bei
illegal hochgeladenen Videos eine Grauzone darstellen würde.
Andererseits verlinken sie aber nur Animes, die in Deutschland nicht lizensiert sind"

Also es ist nicht so das ich noch nie eine der diser seiten benutzt habe, da man permanent damit confrontirt wird, so benutzen auch bekannte von mir solche portale. und das eine oder andere mal habe ich auch dort schon, wenn ich bei bekannten war, mal die eine oder andere folge eines animes gesehn. und bei diser gelegenheit habe ich auch die antwort auf deine aussage gesehn, zumindest bezogen auf die seite XY und zwar entweder stand am oberen rechten bildrand, permanent der name der seite XY oder im vorspann stand Gesubt von XCY für seite XY, und was sagt mir das?

Das sagt mir das eben die von dir genanten Portale die angeblich nur Links zur verfügung stellen, dise inhalte selber erstellen und nur bei 3 anbietern hochladen weil sie genau wissen das es illigal ist.

2.)
"Ersteinmal würde ich da um eine eriöse Quelle bitten.
Auf irgendeine offizielle Aussage oder Statistik wirst Du ja Deine Aussage ja wohl stützen und nicht nur daherlabern oder?"

Für was sollte ich eine Quelle nenen? Die logic ist die quelle, wenn der Deutsche Publisher nemen wir jetzt als beispiel mal https://www.kaze-online.de/ hier ist ja wohl logisch das wenn diser publischer, mehr einnamen durch animes und mangs erzihlt er selbiges geld in neue lizensen und produktionen stecken kann.

Natürlich könntest du jetzt sagen woher willst du das wissen, ob er dann mehr lizensiren würde oder nicht, die antwort ist wieder die Logic, jedes unternemen will mehr umsatz, das heist des so mehr hochwertige produkte und des so grösser die zielgruppe ist duch das abdecken vieler verschidener angebote. des so größer die umnsatz möglichkeiten.

"Es sollte wohl jeden bekannt sein, dass die deutschen Synchros in nahezu allen Animes qualitativ absolut unmöglich sind."

Hier gebe ich dir sogar recht, auch ich finde in denn meisten fällen die deutschen Synchros einfach nur grausam. Aber bei denn Meisten gekauften DVD's oder Blurays, mit deutschem DUB hat man die möglichkeit auf JAP mit DE untertiteln zu schalten.

3.) habe ich bei in meinem kommentar auf Flimmervielfalt schon beantwortet.

4.) Natürlich hat man nicht die selbe auswahl wie auf disen Portalen, und natürlich muss man manchmal lange auf einen anime warten das ist vollkommen richtig.

Das man ein Risiko hat enttäuscht zu sein nach dem kauf eines Animes oder Mangas ist auch vorhanden klar, aber das man blind kauft ist falsch es gibt genug seiten wie http://www.anisearch.de  auf dennen ich mir, die beschreibungen, Trailer, bilder und bewertungen von nutzern anschauen kann um mir ein bild zu machen ob mir der anime gefällt oder nicht, und trzdem kann es sein das man am ende müll gekauft hat, das kann dir aber mit allem pasiren. Wenn du in denn supermarkt gehst und dir da zumbeispiel eine packung wurst kaufst die lecker ausschaut, weisst du vorher auch nicht ob sie dir schmekt.

Das selbe ist es nunmal bei animes & mangas nicht alles ist gold was glänzt. Und das ist nunmal so auch mit dem warten auf neue folgen oder Animes, das leben ist kein Wunschkonzert. man kann im leben nicht alles haben.

LG Doja

Kommentar von apophis ,

Juhu, eine ausführliche Antwort, obwohl mein Text so lang ist. Hat man nicht oft hier. :)

1.) Was Du meinst sind die Fansub-Seiten selber bzw. die Fansub-Gruppen. Die laden die Videos (mit ihren Subs) hoch und bieten sie über Streamingseiten (bspw. streamcloud) an.
Neben diesen gibt es allerdings auch Seiten (und das sind die Meisten) die "nur" die Link dieser Fansub-Gruppen sammeln und diese auf ihrer eigenen Webseite zur Verfügung stellen. Diese meinte ich.
Wenn das Verbreiten der Videos illegal wäre, wäre diese Seiten in einer Grauzone, die Fansub-Gruppen würden sich strafbar machen.
Aus den Grund entfernen beide Arten von Seiten aber auch jeden Anime, sobald dieser in Deutschland lizensiert wurde.
Ohne Lizensierung allerdings ist es in Deutschland nicht verboten.


2.) Ja, logisch ist es schon, nur weichen Logik und Realität oft auseinander.
Ich denke ein gutes Beispiel dafür sind Lets Plays. Viele Publisher haben/hatten die Befürchtung, dass durch das Lets Playen ihrer Spiele die Verkaufszahl sinken würde.
Soweit ist das ja auch logisch, hunderttausende Menschen gucken die Spiele als Lets Play an. Die Chance, dass diese Leute das Spiel dann noch kaufen klingt doch eher gering, vorallem bei Storyspielen, die der Zuschauer dann ja bereits kennt.
Tatsächlich ist es aber so, dass die Lets Plays als Art Werbung dienen die Zuschauer teilweise zum Kaufen animiert werden. Wer das Spiel von vorn hinein nicht kaufen wollte, tut dies vielleicht oder bleibt eben Zuschauer eines Lets Plays.
Selbes ist übrigens auch bei gecrackten Spielen zu beobachten.

Bei den Animes könnte man nun ähnlich argumentieren. Wer so oder so nicht vor hat einen Anime zu kaufen, wird das auch ohne Streamingseiten nicht tun. Wer allerdings diesen Anime sieht und von ihm überzeugt ist / Fan wird, neigt eher dazu diesen doch zu kaufen, eventuell mit besserer Übersetzung oder gar in deutscher Sprache (*würg* :P).
In meinem Fall war es sogar tatsächlich so, dass ich (der Animes nur über Streamingseiten schaut) einen Anime so gut fand, dass ich mir den Manga dazu gekauft habe. Ohne Streamingportal wäre ich nie auf den Anime gekommen und schon garnicht darauf mir diesen Manga zu kaufen. Ich würde ihn nichteinmal kennen.


3.) Ich denke der Punkt hat sich in die andere Antwort verschoben. :)


4.) Trailer, Bilder und Beschreibungen sind ja schön und gut, zeigen einen aber auch nicht direkt, ob man den Anime gut findet oder nicht.
Auch bei Streamingseiten guckt man sich die Beschreibung, das Bild etc. an und entscheidet auch daran, ob man sich den Anime anguckt oder nicht, man hat halt zudem die Möglichkeit reinzuschnuppern.
So kam es bei mir auch schon vor, dass es von der Beschreibung usw. her alles gut klang, der Anime letztendlich aber überhaupt nichts für mich war.
Andersherum, und das viel öfter, dachte ich bei vielen auch "joa, bin ich jetzt nicht von überzeugt, schaust aber testweise doch mal rein" und fand den Anime dann richtig super.

Du hast schon recht, das Leben ist kein Wunschkonzert, was die Animes angeht, erlauben die Streamingseiten aber genau das daraus zu machen.
Es bietet halt einige Vorteile, auch wenn man nur die erste Folge als Kaufsentscheidung anschaut. Und dass viele auch dieses gegebene Wunschkonzert nicht verzichten (wollen), halte ich auch nicht für schlimm.

Kommentar von violineko ,

@apophis , ich kann dir da nur bis ins Detail zustimmen , nebenbei wäre es für mich eine Kaufsucht, wenn jemand 3000€ für Anime, Manga equipment ausgeben würde ( der Fragensteller will vielleicht nur angeben, dass er sich so was leisten kann)

Kommentar von MashiroShiina ,

Das mit den Streamingseiten ist leider nicht ganz richtig, denn auch durch die Weiterleitung auf besagte Links machen sie sich strafbar. Wenn diese Seiten nichts zu verbergen hätten, müssten sie auch nicht auf Servern in Ländern sein, wo man das mit dem Urheberrecht nicht so eng sieht. 

Genauso wie die falsche Tatsache, dass das Anbieten von nicht lizenzierten Anime legal wäre. Auch nicht in DACH lizenzierte Anime unterliegen dem Urheberrecht. Das Ganze klappt nur so gut, weil es für die japanischen Firmen verdammt viel Aufwand wäre und sehr hohe Kosten entstehen würden, diese zu verklagen. Und den deutschen Publishern interessiert das eher weniger, solange sie selber keine Lizenz besitzen.

anime2you hat dazu auch mal ein FAQ erstellt, wo man vieles auch dazu nachlesen kann: https://www.anime2you.de/news/34620/anime-faq-4-kostenlose-animes-im-internet/

japaniac.de/welche-streaming-websites-sind-legal-ein-ueberblick/#gs.2UDHXqI

zu 2) Das Ganze hat ja nicht nur damit was zu tun nur den deutschen Markt zu unterstützen sondern eben auch die Anime-Studios und die Mangaka selber. Außerdem befindet sich auf den deutschen DVDs in der Regel auch immer eine Version auf japanisch mit deutschen Untertiteln, so ist man nicht gezwungen auf deutsch zu schauen, wenn man es nicht mag. 

zu 4) "Unabhängig wie du "wahrer Fan" definierst, würdest Du freiwillig weitere Monate auf einen lang ersehnten Anime warten, wenn Du ganz genau weisst, wo Du jede Folge mit nur einem Tag Verzögerung zur japanischen Ausstrahlung sehen kannst?"

Also ich würde und mache es auch. Wenn ein Anime, der mich interessiert lizenziert wurde, warte ich die DVDs ab, schaue einen legalen Stream oder im TV / Kino, falls er dort gezeigt wird. Zum Beispiel habe ich Sword Art Online 2 erst gesehen, nachdem die DVDs erschienen sind. Vor allem bei Manga warte ich teilweise Jahre auf den nächsten Band, lese aber auch vorher nichts online.

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Anime, 51

€ 3000,- auf einen Schlag finde ich persönlich bisschen wahllos und dekadent. Selbst wenn mein Verdienst so eine Investition in dem Umfang ermöglichen würde, würde ich sie nicht tätigen, denke ich. Das scheint ja, wenn ich das auf der Rechnung richtig viele und verstehe eine Zusammenfassung aller Anime-Serien zu sein (also um die 50), die 2015 gelaufen sind. Wenn das so ist, muss ich mich wiederholen: Mir wäre das als Investition zu wahllos,denn es muss nicht alles sofort ungefiltert in die Sammlung.

Ich stimme Dir aber voll und ganz zu, dass man jedenfalls Geld für Anime Releases ausgeben sollte. Ich habe schon sooft hier erzählt und gepredigt, wie das Preisleistungsverhältnis vor 20 Jahren noch bei Anime aussah. Da sind die Preise von heute ein regelrechter Traum für mich. Ich habe jedenfalls seit jeher ein begleitendes Gefühl der Exklusivität, wenn ich einen gekauft habe. Läuft zum Beispiel im TV einer, den ich noch nicht gesehen habe, zappe ich weg, weil ich die Philosophie vertrete, dass ich alles was ich sehen möchte, jedenfalls auch haptisch besitzen möchte. Das bedeutet aber nicht dass Ich wahllos jeden Anime erstmal sehen muss um zu entscheiden, ob er was für mich ist. Wenn ich ne kurze Zusammenfassung zum Beispiel bei Anisearch.de lese, weiss ich in der Regel, ob das ein Anime ist, den ich mir anschauen möchte.

Und ich sehe das auch so wie Du, dass alle, die das illegale Streaming-Angebot nutzen und sich noch rechtfertigen mit Wörtern wie "Grauzone" oder Sätzen wie "Anime sind so teuer, die werde ich mir zu diesem Preis nicht kaufen, aber ich schaue sie auf jedenfalls auf Seite XYZ, denn da gibt's die alle umsonst"...all jene haben Anime nicht verdient. Sie haben nichts für den Konsum getan, keine Investition getätigt und alleine durch diese laxe Philosophie sich selbst als Anime-Liebhaber disqualifiziert.
All jene, die diese illegalen Streaming-Angebote nutzen sind nichts weiter als Parasiten. Wie Zecken, Läuse oder nen Bandwurm. Sie saugen sich fest und profitieren von etwas, für das ehrliche Leute Geld ausgegeben haben. Richtig ist das nicht und ich finde es müsste zumindest gesellschaftlich dahingehend nen Umbruch geben, dass die Toleranzgrenze sich bisschen verschiebt, was Leute betrifft, die sich alles aus dem Internet klauen. Also ich jedenfalls würde so jemanden nicht meine Sammlung begutachten lassen. Warum auch? Die Art des Konsums und der Wertschätzung gegenüber Anime findet ja nicht auf Augenhöhe mit mir statt.
Aber klar, jetzt könnte im Umkehrschluss auch ich als intolerant eingestuft werden....der springende Punkt ist aber dass ich ja etwas illegales nicht tolerieren kann und werde. Ich denke, Du hast mich verstanden, oder?

Kommentar von apophis ,

Läuft zum Beispiel im TV einer, den ich noch nicht gesehen habe, zappe
ich weg, weil ich die Philosophie vertrete, dass ich alles was ich
sehen möchte, jedenfalls auch haptisch besitzen möchte.

Hmm, da frage ich mich ja schon wieso Du überhaupt einen Fernseher besitzt. Denn nach Deiner Philosophie müsstest Du jede Serie und jeden Film eine Retailsversion kaufen, was wiederum einen Fernseher bzw. eher einen Reciever unnötig macht.
Beschränkst Du Dich dabei nur auf Animes, so trifft Deine Beschreibung einfach nicht zu, wo Du ja von alles sprichst.

Und wie sieht es mit Werbung aus? Werbeclips kannst Du nicht käuflich erwerben und ebensowenig als Retailversion.
Oder kaufst Du immer das Produkt, bevor Du die jeweilige Werbung angucken darfst?
In meinen Augen ist diese Philosophie doch recht bröckelig dafür, dass von "alles" die Rede ist.

Wenn es Dir im das Bezahlen für die Leistung geht, so gibt es dafür in Deutschland die Rundfunkgebühr. Zudem verdienen die Sender an der Werbung, ist das Gerät eingeschaltet, während Werbung läuft, ist das Deine "Bezahlung".

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Das ist mir schon klar. Ich sagte nicht "Alles" sondern "Alles was ICH sehen MÖCHTE". Das ist ein Unterschied.

Kommentar von apophis ,

Schon klar, ändert aber nichts an meiner Kritik und der Frage wozu Du überhaupt einen Fernseher bzw. Reciever hast.

Um Sendungen anzuschauen, die Du garnicht sehen möchtest ja wohl kaum oder?

Ich denke niemand guckt Sendungen, die er garnicht sehen möchte. ;)

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ich nutze meinen Fernseher höchstens als Medium um den Bluray Player zu benutzen. Wunder wie selten, dass ich mal durch Programm schalte. Höchstens Arte und 3Sat mal, aber das wars dann auch.

Kommentar von Doja88 ,

Also erst mal danke für deine antwort, un dich stimme dir da auch zu.

Allerdings um von dir als "wahllos und ungefiltert" kurtz auf zu greifen^^, und zwar wurde meine bestellung vom verkäufer also der seite, in der Rechnung als "Anime collection 2015/16 box sets" auf gefürt alerdings ist das nicht ganz richtig es handelt sich um ein selber zusamgestelltes packet von animes die mich interessiren, die nur auf der rechnung aus welchem grund auch immer dise bezeichnung bekommen hat. und es sind insgesamt 43 Animes und 13 Mangas.

Desweiteren hab ich mich gestern eventuel ein wenig Dekadent ausgedrückt und es ist bei euch scheinbar der eindruck enstanden, das ich viel geld besitze oder verdine, das ist alerdings nicht der fall ich habe ein normales warscheinlich da ich im ausland lebe ist mein gehalt warscheinlich noch nidriger wie das des deutschen mittelschicht. Ich mache keine genauen angaben aber der betrag der rechnung enspricht fast einem monats gehalt von mir.

Und um mir mein hobby leisten zu können nunja muss ich halt an anderer stelle abstriche machen.

LG Doja

Antwort
von violineko, 62

schon mal drüber nach gedacht, das es sich einige Leute nicht leisten können Geld in solche Sachen zu investieren.
Ich kenne viele die Monate sparrten um auf der Comic con 100€ für Animes und Mangas auszugeben.
Vielleicht wollen auch Leute die finanziell an der Grenze stehen auch die Anime-Manga-Welt genießen

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Vielleicht will ich auch mal ne rote Corvette fahren, auch wenn ich sie mir nie leisten kann..hmmm. ..was mache ich jetzt?

Kommentar von apophis ,

Hmm, was machst Du jetzt? Vielleicht als erstes diese absolut unsinnigen Vergleiche sein lassen. :)
Und dann nach einer günstigeren alternative umschauen.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Günstig ist aber immer noch nicht "kostenlos erschlichen" ;)

Kommentar von apophis ,

Na, wenn Dein Internet kostenlos ist, würde es auf Dich vielleicht zutreffen.
Generell kostet ein Internetzugang allerdings Geld. :)

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ja, der Internetzugang. Aber mit dem ist man moralisch gesehen nicht dazu berechtigt jedes Angebot nach Lust und Laune zu nutzen, das das Netz hergibt. Klar, man KANN. Ob man sollte, muss jeder für sich selbst beantworten und ich beantworte es für mich mit einem "Nein". Und jeder, der es aber bezogen auf die fragwürdigen (nicht die legalen) Anime-Streaming Plattformen mit einem "Ja" beantwortet, ist meiner persönlichen Auffassung nach nicht dazu berechtigt, sich Anime-Liebhaber zu nennen. Und mit diesen Leuten will ich auch nichts zu tun haben. Das ist meine persönliche Einstellung. Punkt. Da gibt es nichts wegzudiskutieren oder mich zum Umdenken überzeugen zu wollen, weil meine Meinung diesbezüglich ganz klar und moralisch für mich vertretbar ist.

Kommentar von violineko ,

okay, deine Meinung ( @Flimmervielfalt ) ist also: Leute mit wenig Geld KÖNNEN keine Anime-fans sein (wenn man Animes liebt aber keine Hunderte € dafür ausgibt ist man kein Anime Liebhaber ) Jemand der Animes liebt und diese wegen keinen anderen Möglichkeiten illegal guckt liebt keine Animes.... ist das dein Ernst? Es geht darum dass man Animes liebt und nicht um den Zustand JN welchem man sie sieht, jeder der sich selbst als Anime-Liebhaber betitelt ist einer. Deine Denkweise beinhaltet grenzt für mich an Diskriminierung

Kommentar von apophis ,

Ich denke nicht, dass er meint man wäre kein Fan, weil man es sich nicht leisten kann.
Ich glaube er geht vom moralischen Aspekt aus, dass man es sich legal aneignen oder eben lassen soll und nicht auf illegale Mittel zurückgreifen soll.

Meiner Meinung nach ist das auch völlig in Ordnung, sein Wunschauto klaut man sich ja nicht, sondern schaut nach einem günstigeren Angebot.

Nun ist es bei Anime Streamingseiten aber so, dass diese nicht so illegal sind, wie viele denken oder so manche hier behaupten.
Sofern die Animes in Deutschland nicht lizensiert sind, hat nämlich niemand (in Deutschland) Rechte daran, sprich es ist nichts illegales daran.
Sofern die Animes lizensiert sind, ändert sich das natürlich, dann nehmen die Streamingseiten die Animes aber auch schnell raus.

Die Seiten, die die nicht rausnehmen sind wirklich wenige (und auch schwerer zu finden. ;P).

Kommentar von MashiroShiina ,

Nur weil niemand in Deutschland eine Lizenz besitzt heißt es noch lange nicht, dass es legal ist urheberrechtlich geschütztes Material zu verbreiten und anzubieten. Woher haben denn die deutschen Publisher die Lizenzen? Von den japanischen Lizenzinhabern. Und deren Recht am eigenen Werk gilt nicht nur im eigenen Land sondern weltweit, sonst müssten die Publisher auch keine Lizenzen erwerben. Die Subgruppen, Anime-Streamingseiten und die Uploader müssten sich eigentlich zuvor eine Lizenz besorgen, damit sie die Anime verändern, hochladen und anbieten dürfen. Nicht nur offizielle Publisher müssen das machen, auch jeder andere Mensch muss das eigentlich machen.

Solche Seiten sind nicht schwer zu finden. bs.to kennt fast jeder Anime-Fan und ist zudem sehr einfach zu finden. Andere Seiten findet man auch recht einfach über google.

Kommentar von violineko ,

ich gucke aber nicht auf bs.to weil es dort viel zu wenig Auswahl gibt und so geht es bestimmt auch vielen anderen. es gibt auch Seiten wie kissanime die legal sind und eine enorme Anzahl an Animes gibt. Jedoch darf man die aus eurer Sicht anscheinend noch benutzen, da irgentwo verborgen links zum illegal streamen verborgen sind

Antwort
von Saralara777, 71

Die Frage ist erst ein mal: Wodurch definiert sich denn ein echter Fan?

Ein echter Anime Fan ist also Fan von allem was mit Anime zu tun hat. Egal ob es ein schlechter Anime ist oder eine billige Plastikfigur-> es hat was mit Anime zu tun und ist damit super. Diese Einstellung finde ich grundlegent besch****. wenn nicht sogar krank.

Ich bin ein echter Fan von bestimmten Anime Serien. Ich habe die Mangas, die wenigen guten deutsch synchronisierten DVD´s und sogar Bettwäsche. Wenn also ein schlechter Anime in Dtl. nicht lizensiert wird ist mir das Schnuppe.

Ich bin ein echter Fan von Tasogare Otome X Amnesia. Ich finde es darum jammer schade, dass diese Serie nun in Dtl. lizensiert wurde weil die Synchro einfach nur schrecklich ist.

Würden nur mehr Leute die illegalen Platformen nutzen.

Fan sein heißt übrigens für etwas zu schwärmen, etwas zu lieben und wertzuschätzen. Liebe und Wertschätzung kann man nicht durch Geld ausdrücken. Wenn ein Kind sich von seinem ein Jahr lang Erspartem eine Staffel seiner Lieblingserie Kauft und damit nur ~60€ im Jahr dafür ausgegeben hat, kann es diese Serie trotzdem mehr Lieben als einer der 3000€ im Monat dafür ausgibt und ist damit ein viel größerer Fan.

Deine materielle und elitere Denkweise, dass du Liebe mit Geld ausdrücken kannst und nur Menschen die das nötige Geld haben diese oder jene Serie, etc. lieben können ist also äußerst krank und falsch.

Kommentar von Doja88 ,

Deinen aussage ist sowas von kindisch. Aber gut ich werde mal drauf antworten. (A) ich bin kein materieler mensch (B) ich kauf mir nicht alles was mit animes oder manga zu tuhn hat. (C) Das einzige wo ich dir recht geben kann und werde ist bei deiner aussage "Zitat" 
Fan sein heißt übrigens für etwas zu schwärmen, etwas zu lieben und
wertzuschätzen. Liebe und Wertschätzung kann man nicht durch Geld
ausdrücken.

"Zitat ende"

Das hast du perfekt auf den punkt gebracht, aber FAN sein kann man auch legal es gibt genügend kostenlose anbieter wie http://crunchyroll.com/ oder myvideo wo man sich die animes legal in sub oder dub an schaun kann.

Und deine argument das die meisten dlt damit meinst du sicher die deutschen dubs schlecht sind gebe ich dir vollkommen recht. aber beispielsweise http://crunchyroll.com/ oder http://peppermint-anime.de/ haben fast nur Deutsche subs.

Fazit

Ein fan sein heist nicht geld für sein hobby aus zu geben da gebe ich dir recht, aber in meinen augen ist nur der legale weg der richtige. Wenn du das anders sehen solltest, dann ist da irgent etwas falsch gelaufen.

Und um dein beispiel mit dem kind und 60€ noch schnell auf zu schnapen das heist dann also du heist es gut das wenn ein kind das nichtgenug taschen geld bekommt um sich zumbeispiel ein pc spiel zu kaufen ind den laden geht und es klaut ?

LG Doja

Kommentar von PR0LUX ,

Du sagst es gibt ja so viele Legale Streamingseiten wie Myvideo, was glaubst du denn warum so viele auf diese Illegalen Seiten draufgehen, genau weil myvideo und dergleich einfach nur Mist sind. Die haben meiner Meinung nach eine relativ schlechte Quali und die 30sek Werbespots die 5 mal pro 20 Min kommen gehen einem nach spätestens nach der 2. Folge auf den Keks. Es gibt dann übrigends auch noch so Leute die absolut kein Geld für sowas habe bzw alles selber bezahlen müssen und das bei wenig Geld (Ausbilduung)(Auto, Essen, Internet, Handyvertrag, Wohnung)

Kommentar von apophis ,

Tatsächlich gibt es kaum illegale Streamingseiten. Solange ein Anime nicht in deutschland lizensiert wurde, ist das Verbreiten hier nicht strafbar, auch keine Grauzone.
Und sobald ein Anime lizensiert wird, verschwinden diese von 99% der Streamingseiten.

Kommentar von KleeneFreche ,

"Und um dein beispiel mit dem kind und 60€ noch schnell auf zu schnapen das heist dann also du heist es gut das wenn ein kind das nichtgenug taschen geld bekommt um sich zumbeispiel ein pc spiel zu kaufen ind den laden geht und es klaut ?"

Das wurde doch nie behauptet O.O In dem Beispiel hat es sich ja das Geld hart zusammengespart um die Serie zu kriegen. Und wenn das das einzige ist, was es sich in einem Jahr gekauft hat, dann ist das genauso viel Liebe zur Serie, als jemand der jeden Monat sich das neueste Merch dazu holt.

Ich kann mir auch nicht alles was es von One Piece gibt kaufen, habe nur ein paar Merchandise Sachen und die Folgen gugge ich auf onepiece-tube, eine legale Seite. Bin ich deswegen jetzt kein echter Fan, nur weil ich die Manga und die DVDs nicht im Regal stehen habe, weil ich das wenige Geld noch für Essen, Miete usw. brauche? NEIN Wenn du dir das leisten kannst und im Rentenalter nicht am Hungertuch nagst, dann ist das doch gut so. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten