Frage von Kingkashtrim, 85

Formel umstellen (Pythagoras) (Bild)?

Guten Abend, ich bin mir nicht ganz sicher ob ich die Formel auf dem Bild richtig nach UL ungestellt habe. Kann mir das jemand bestätigen. Wenn was falsch ist, bitte schreiben ab welchem Schritt und warum dass es falsch ist, bitte. Danke

Antwort
von DoktorMayo, 44

Wo sind die Quadrate in der 4. Zeile? Lass die bloß da!! Ansonsten alles sauber :)

LG DoktorMayo 

PS: Natürlich nicht die Betragsstriche oder ein Plusminus vergessen, denn aus negativen Zahlen kann man keine Quadratwurzel ziehen...

Kommentar von Kingkashtrim ,

Ich dachte wenn man in der dritten Zeile die Wurzel zieht verschwinden die Quadrate.. Oder versteh ich das falsch?

Kommentar von DoktorMayo ,

Nein! Das gilt nur für Produkte und Quotienten/Brüche.

Ähmlich ist es ja auch bei der binomischen Formel: 

(a * b)^2 = a^2 * b^2

ABER: (a+b)^2 ≠ a^2 + b^2

Oder noch ein Zahlenbeispiel: 

Wurzel (5^2 - 4^2) =Wurzel (25 - 16) =Wurzel 9 = 3 

                              ≠ 5-4 = 1

Antwort
von Melvissimo, 48

Wo sind denn die Quadrate von U und UW hin, nachdem du die Wurzel gezogen hast?

Außerdem gilt: Wurzel(x²) = |x|. 

D.h. Wurzel((UL - UC)²) = |UL - UC|. Je nachdem, ob UL oder UC größer ist, ist dies gleich UL - UC oder aber UC - UL.

Kommentar von Kingkashtrim ,

Sprich; der einzigste Fehler den ich gemacht habe, ist die Quadrate von U und UW nicht gemacht habe?

Kommentar von Melvissimo ,

Wie gesagt hast du auch die Betragszeichen um UL - UC vergessen. Wenn klar ist, dass UL größer als UC ist, kannst du sie dann im Nachhinein weglassen, aber so ist es erst einmal falsch.

Antwort
von Ralph25, 47

Hat man beim Pythagoras nicht nur 3 Variabeln? A^2+b^2 =c^2

Kommentar von DoktorMayo ,

a=UW

b=(UL - UC)

c=U

Eine Seitenlänge ist eben zusammengesetzt.

Antwort
von poseidon42, 13

a = ( b² + (c - d)²)^(1/2)       gesucht ist c:

a = ( b² + (c - d)²)^(1/2)  II (...)²

a² = b² + (c - d)²   II -b²

a² - b² = ( c - d)²   II   a² - b² = (a+b)(a-b)

(a+b)(a-b) = (c - d)²   II  (...)^(1/2)

((a+b)(a-b))^(1/2) = c - d   II +d

((a+b)(a-b))^(1/2) + d = c   II Es gilt ja:  (u*s)^(1/2) = u^(1/2) * s(1/2)

(a+b)^(1/2) * (a-b)^(1/2)  + d = c

Daraus lässt sicht nun ablesen, dass für eine Lösung für c gelten muss:

a + b >= 0    und     a - b >= 0   II Umgeformt:

a >= - b    und    a >= b

Und damit gilt also für ein beliebiges b:

a >= |b| >= 0

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten