Frage von Trachom, 132

Findet ihr, dass die Musik früher 'besser' war?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chronozis, 60

Find ich schon. Eindeutig. Ich liebe Rock, v.a. aus den 60er und 70er Jahren. 

Ich finde einfach dass die heutige Musik immermehr ihre Handgemachtheit und damit Menschlichkeit verliert. Ein Computer rattert sein Program durch, ja das mag kompliziert sein das zu programmieren, ABER es klingt auch einfach ungesund, total klinisch und roboterhaft. Wir sind keine Computer, wir sind nicht perfekt, deswegen sollten wir auch nicht dazu werden. So Computermusik und Pop, wo eigentlich nur noch Keyboard bzw. Synthesizer oder selten ein Schlagzeug vorkommt, mag ich gar nicht. Grund: es fehlt die Menschlichkeit, das selbstgemachte, hart erarbeitete Endergebnis ist nicht vorhanden. 

Kurz gesagt: Musik muss rotzen, dreckig sein, singend sein, weich sein, fett sein, warm sein, kratzig und wild sein. Einfach nicht wie ein Computer. 

RocknRoll will never die! Ich sag: Good Bye!

Kommentar von Stunter ,

Ich persönlich finde das nicht unbedingt. Früher gab es gute und schlechte Musik. Genau wie heute auch.

Natürlich gibt es viel Musik, die nicht natürlich klingt, aber dann hört man eindeutig die falsche Musik.

Ich bin EDM Producer und kann dir sagen: Es ist nicht einfach nur ein "Computer, der sein Programm durchrattert". Es braucht Jahre an Training, Trial and Error, bis man einen halbwegs professionell klingenden Song hinbekommt. An einem Lied sitzt man dann mehrere Wochen, also ist da nicht viel Unterschied zu anderen Genres, wie zum Beispiel Rock'n'Roll, außer eben, dass die Hardware eine andere ist.

Letztendlich gilt ja immer folgendes: Musik ist so gut, wie der, der sie macht. Man kann auf einer E-Gittare ein wunderschönes Lied schreiben. Oder aber auch ein paar Chords spielen, die pure, kalte Musiktheorie sind. Das selbe gilt für Musik, die am Computer erstellt wurde: Man kann schnell, schnell an einem Tag ein durchschnittliches Lied erstellen, oder ein Lied schreiben, dass von Herzen kommt und das sich von anderen Lieder unterscheidet.

So, das war meine Meinung dazu, würde mich mal interessieren, was andere dazu sagen! :)

 ~ Stunter

Kommentar von Chronozis ,

Ich meine das, was ich geschrieben hab auch so. Das ist nur mein Geschmack. Ich finde einfach Computermukke unnatürlich. Aber jedem das seine.

Ich weis, das das harte Arbeit ist, sowas zu programmieren, aber, wenn man mit Kumpels/Musikern zusammen jammt, dabei was rauskommt, man schreibt sichs auf, und dann perfektioniert mans daheim, ich glaube dass das viel mehr Spaß macht, als vor einem PC zu hocken, und sich den Kopf über verschiedene Beats zu zerbrechen.

Aber wie gesagt, das ist alles nur eine Meinung;)

Kommentar von RonnyFunk ,

Es kommt darauf an, wie Computermucke gestaltet wird. Wenn es gut gemacht ist, möchte ich wetten, dass Du diese gar nicht erkennen würdest.

Kommentar von RonnyFunk ,

Also, seitdem der Computer in die Musikproduktion einzog, sind zwei Dinge gegeben:

1. Man versucht, sehr viel Zeit zu sparen

2. Im Gegensatz zu guten Studiomusikern, die Schwächen des Arrangements von sich aus ausgleichen und einen schlechteren Arrangeur besser wirken lassen, als er ist, macht ein strohdummer Computer nur das, was man ihm sagt, genauso gut, aber auch genauso mies.

Im Bereich "Schlager" ist der Qualitätsabfall besonders zu merken, da lotet man die technischen Möglichkeiten nicht aus, Neuaufnahmen klingen in der Regel nach "Alleinunterhalter, der noch sein altes, 1990 angeschafftes, Keyboard benutzt", neuere Schlager klingen meist nach "TR 909 mit einem Rhythmuspattern, dazu ein Roland D50".

Generell ist es heute so, dass einerseits wesentlich mehr Musik produziert wird, aber immer weniger gute Musik auf Tonträgern landet. Anstatt demjenigen, dessen Gage ein besseres Trinkgeld ist und der 4 Jahre braucht, bis er alle 1000 CDs verkauft hat, einen Plattenvertrag zu geben, holt man sich schlechte Musiker und betreibt einen Riesenaufwand, das Publikum zu lehren, diesen Schrott gefälligst gut zu finden.

Eine Fernsehzeitschrift testete mal die Talentsucher mit einer frühen Beatles-Aufnahme (Cry For A Shadow), Ergebnis war, dass manche diese Democassette (war noch das Zeitalter vor dem CD-Brennen) gar nicht erst hörten, gar nicht erkannten, die Beatles abblitzen ließen. Eine Firma erkannte den Titel nicht, zeigte aber Interesse, eine andere durchschaute den Schwindel und reagierte humorvoll.

Antwort
von Peter42, 70

kann ich nicht sagen - da ich nämlich vorzugsweise mit dem "alten Kram" beschäftigt bin, bin ich noch nicht dazu gekommen, mir das neumodischere Zeug gründlich anzuhören. Da fehlt mir schlichtweg der Vergleich.

Antwort
von Chartstuermer, 36

In jedem Fall, denn alles war mehr handmade und selbst Fehler wurden verziehen.

Allerdings ist es immer subjektiv. Mein Opa stand eher auf die Musik aus seiner Jugend und das dürfte auch bei der heutigen jungen Generation so sein. In 20 Jahren werden sie sagen, dass früher alles besser war und die Musik aus 2016 bei Weitem mehr bot, als ich es heute empfinde.

Das ist schon sehr komisch, aber der normale Lauf der Dinge.

Antwort
von bluesman3, 56

Auf jeden Fall war die Musik früher besser xD ...ist aber meine subjektive Meinung. Ich höre zwar auch noch einige aktuelle Songs, aber im Grund mag ich eher den Rock und Blues der 60er, 70er Jahre.

Antwort
von Silbad, 32

Es gibt dazu sogar Studien, die untersuchten wie sich die Komplexität von Liedern verändert hat. Und die hat tatsächlich stark nachgelassen; Lieder aus den 60ern oder 70ern sind bedeutend variationsreicher und komplexer als heutiger Pop.
Die Ursache dafür liegt nach meinem Ermessen darin, dass die großen Medienkonzerne sich selbst ihre Plastikbands zusammenschustern und als "Stars" vermarkten können wie sie wollen und diese für das schnelle Geld gemacht werden. Gute Bands und Liederschreiber reifen aber über Jahre und Jahrzehnte und sitzen eben nicht zufälligerweise schon im Produktionsstuhl des Medienkonzerns sondern irgendwo in kleinen Clubs oder einer Kaufmannslehre...die zu finden wird sich aber längst keine Mühe mehr gemacht.

Antwort
von va77ey, 32

Ja ,

Ich liebe Rock, Pop und so weiter.Vorallem gab es früher Bands und leute wie die Rolling stones ,the Beatles und Elvis Presley.

Die jahre 60jahre 70,80 waren die besten.

Viel spaß bei alte Musik hören :).

Antwort
von MehrPSproLiter, 64

Gut und schlecht gab es schon immer. Was ist gar nicht leiden kann, ist dieses Geheul von Sam Smith usw. Andere Lieder gefallen mir sehr gut.

Antwort
von KittyCat992000, 89

Ich finde, es gab in jeder Zeit gute und schlechte Musik und das hat sich bis jetzt nicht geändert

Antwort
von kgunther, 26

Interessante Frage.

"Besser" kann nur heißen, welche Musik wird auf Dauer am meisten von den Menschen geschätzt. Dementsprechend ist diejenige Musik "besser", die erhalten bleibt und nach langer Zeit noch gehört wird.

Eingängige Ohrwürmer kennt zur Zeit ihrer Vermarktung jeder, man kann ihnen kaum entkommen. Sie sind schnell in der Versenkung verschwunden.

Nicht jeder Titel wird zum Oldy. Dagegen sind die Beatles auch heute noch bekannt, auch die Comedian Harmonists haben sich gehalten, ebenso wie viele Titel des Jazz.

Klassik (etwa Beethoven, Mozart, Haydn) hat über die Jahrhunderte nichts an Bekanntheitsgrad eingebüßt. Bach als überragender Meister der Barockmusik gilt als der größte Komponist aller Zeiten und Länder.

Aber selbst noch viel ältere Musik blieb erhalten oder wurde wiederentdeckt, etwa St. Colombe, Renaissancemusik oder der Gregorianische Choral, der über 15 Jahrhunderte weitergegeben wurde.

Es muß was dran sein an Alter Musik. Sonst fände sich keiner, der sie noch hört und weitergibt.

Antwort
von Kastille, 72

Wenn ich die Musik von früher mit heute vergleiche, finde ich die von heute besser, aber es gibt auch ältere Musik die mir gefällt, nur eben eher nicht so viel

Antwort
von denise0303, 56

ja,finde ich scoon. Jetzt ist fast alles schrott vorallem die "charts"

Antwort
von illerchillerYT, 61

Ja, weil den Komponisten die Ideen ausgehen. Ist ja nicht deren schuld :/

Antwort
von Klausikeyboard, 44

Ja , früher war die Musik auf jeden Fall besser, da war die Musik noch niveauvoll, ehrlich und vor allem handgemacht, ohne Computer.

Antwort
von KevinHP, 36

Ich finde, die Musik von heute passt sehr gut zu meinem Geschmack. Das kann daran liegen, dass es immer modernere und dadurch neue Genres gibt, die "alten" aber trotzdem noch existieren und die Vielfalt meiner Meinung nach deutlich größer ist / wird.

Antwort
von Trashtom, 20

Nein. Objektiv gesehen ist die Musik einfach nur anders, "besser" gibt es nicht.

Antwort
von theFIST, 43

Radio Musik war immer schon ein Misthaufen mit wenigen Silberlingen, nur sind die Haufen vergangener Jahrzehnte schon weggewaschen

Zwar ist es mittlerweile im Radio etwas schlimmer, weil Musikproduzenten es perfektioniert haben, diesen Mist, der sich ein paar Wochen gut verkauft und dann selbst den anfangs noch Fans auf die Nerven geht, zu produzieren, und damit die Musik im Radio viel standardisierter ist,...

....doch wird das mehr als nur ausgeglichen, weil wir mittlerweile viel mehr Möglichkeiten haben, Musik zu entdecken und mitzunehmen, und es innovativen Musikern leichter als in vergangenen Generationen ist, ihre Musik aufzunehmen

Antwort
von Ni200, 46

Ach das kann ich gar nicht so beurteilen, ich finde heutzutage ist es oft sehr depressiv oder einfach laut, aber es gibt auch heutzutage viele schöne Lieder so wie es auch damals keine guten Lieder gab:)

Antwort
von FreeScotland, 13

Früher war mehr Lametta!

Antwort
von ButlerJames, 41

Ach, wenn man sich so anschaut,was früher in den Charts erfolgreich war, war das auch oft ziemlicher Müll. Da wird vieles verklärt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten