Frage von Megan126, 120

Fahrschule wechseln ja oder nein?

Hallo, Ich mache im Moment meinen Führerschein. Ich bin beim Fahren sehr ängstlich und unsicher. Mein Fahrlehrer schreit zwar nicht aber schimpft oft und nimmt meine Angst nicht ernst. Er denkt immer ich denke nicht genug nach oder reagiere einfach nicht. Es ist auch immer eine sehr angespannte Stimmung im Auto, und wenn er was sagt, dann meist was ich falsch mache nie was ich richtig mache. Ist das normal? Durch meine Angst komme ich kaum voran beim Autofahren und fühle mich noch wie am Anfang obwohl ich schon einige Stunden hatte. Sollte ich die Fahrschule wechseln oder ist es übertrieben? Ich weiß dass es an mir liegt wenn ich das Autofahren wegen meiner Angst nicht hinbekomme aber ich hab das Gefühl dass er meine Angst eher verstärkt und ich nicht vorankomme.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Spicy316, 74

Das ist natürlich sehr kontraproduktiv und nicht gut was dein Fahrlehrer macht (auch wenn es vllt manchmal verständlich ist, Fahrlehrer sind auch nur Menschen und wenn ich mal in deren Position versetze, kann ich sowas auch schon besser nachvollziehen, aber trotzdem rechtfertigt das nicht das Verhalten deines Fahrlehrers, schließlich soll er dir ja das Fahren beibringen und auch mit Fehlern deinerseits richtig umgehen können). Deswegen empfehle ich dir, dass du mal mit ihm darüber redest bevor du jetzt Sachen überstürzt. Mache ihm klar, dass dich sein verhalten nervös macht und stört. Sollte es aber gar nicht besser werden empfehle ich dir erstmal zu versuchen einen anderen fahrlehrer der Fahrschule zu bekommen, also nicht die Fahrschule zu wechseln. Wenn dies nicht geht und du auch gar nicht mit dem Fahrlehrer klarkommst, ist wohl der Wechsel der Fahrschule die letzte plausible Lösung.

Viel Erfolg und keine Sorge, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, das wird schon! :)

Antwort
von Healzlolrofl, 61

Das war bei mir leider auch beim ersten Fahrlehrer so. Ich hatte ziemlich Angst im Strassenverkehr. Der Fahrlehrer hat mich quasi soweit gebracht das ich 2 Jahre gewartet habe bis ich mich zusammengerissen habe und eine neue Fahrschule gesucht habe.

Wechsle die Schule und sag bei der Anmeldung das du Angst hast und gerne jemanden hättest der auf jemanden eingeht und Hilft und nicht nur rummotzt!

Wird schon! Ich drücke dir die Daumen.

Ps: heute habe ich richtig viel Spass zu fahren und absolut keine Angst mehr :-)

Antwort
von Jenehla, 51

Ich hatte auch eine Fahrlehrerin die extrem böse mit mir war, keine Geduld hatte und mir ziemlich schlimme Sachen an den Kopf warf. Ich hatte extreme Angst beim Fahren aber es war ihr ziemlich egal. Wechseln war für mich keine Option weil wir schon alles bezahlt haben.
Ich habe mit meiner Mutter gesprochen und sie sagte, dass wir uns mit der Fahrlehrerin und dem Chef der Fahrschule zusammensetzen und darüber reden.
Naja, die Lehrerin zuckte total aus und stritt alles ab und bezeichnete mich als Lügnerin. Der Chef sagte dazu gar nichts..
Als ich stinksauer die Fahrschule verließ, fing mich eine andere Lehrerin auf und bot mir an mich zu "übernehmen" & mit ihr machte ich dann meinen Führerschein fertig, jede Stunde zeigte ich mehr und mehr Fortschritte :)

Frag doch mal nach einem anderen Lehrer oder such das Gespräch mit dem Chef dort.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 28

Das liegt nicht immer an den Lehrern da wird viel zu schnell und unüberlegt gehandelt man sollte erst bei sich anfangen . 

Wen man Stunde um Stunde immer die selben Fehler macht und er es dir schon ein paar hundertfach erklärt hat wird der geduldigste Mensch sauer und laut . 

Wen man ängstlich und unsicher ist sollte man das Fahren einstellen und überlegen ob der Füherschein nicht noch 1-2 Jahre warten kann . 

Den wen Du das mit dem Lehrer nicht auf die Reihe bekommst was ist den wen Du im Verkehr an gehupt und mit der Lichthupe angeblinkt wirst dann geht das gleiche los wie mit dem Lehrer . Und dann ist keiner da der dir dabei hilft .

Ich hab schon Leute die gerade den Schein hatten aus dem Auto steigen sehen weil sie nur an-gehupt worden sind , weil nicht schnell genug von der Ampel los fuhren und ließen das Auto einfach stehen  um an der Ecke zu heulen . 

Wer keine Kritik einstecken kann ist im Auto fehl am Platze  . 

Antwort
von GravityZero, 59

Es ist seine Pflicht dich auf Fehler hinzuweisen, damit solltest du zurecht kommen. Ober er einfühlsamer sein könnte? Vielleicht. Aber woher weißt du dass es in einer andern Fahrschule besser wäre? Gibt es in deiner nur einen Fahrlehrer, kannst du nicht intern wechseln? Mein Tipp: zusammenreißen, anstrengen und die Sache durchziehen.

Antwort
von Nevermind1992, 27

Das kommt auf die Fahrschule an ob da ein Fahrerwechsel möglich ist, am besten mal mit dem Chef sprechen immerhin zahlst du einen Haufen Geld da

Antwort
von MachtKeinSinn, 51

Sag deinem Lehrer doch, dass du vielleicht selbstbewusster fahren lernst, wenn er sich netterweise ein wenig mehr gedulden würde..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community