Frage von Nasenbohrer85, 182

Fahren Amerikaner wirklich nur um die 100 km/h auf Highways?

Oder ist das eher "pro Achse"? Ernsthaft, ich kann mir das gar nicht vorstellen da die Amerikaner ja sonst immer für Freiheit sind und auch die Entfernungen extrem lang sind. Da kommt man doch mit der Geschwindigkeit nie an, wenn man 500 km in den nächsten Bundesstaat die Verwandten besuchen will oder so ;)

Also offiziell darf man auf Highways nur 100 km/h oder so fahren, aber hält sich da jemand dran? Und werden bei so weiten Strecken wo alle 50 km mal ein Haus kommt überhaupt Blitzer aufgestellt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GermanyUSA, 89

Also ja, das Tempolimit ist auf maximal 130 km/h beschraenkt, was ja die Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen ist. Allerdings ist das mit der Maximalgeschwindigkeit von Staat zu Staat unterschiedlich. Hier in Kalifornien haben wir z.B. maximal 70 mp/h, die meisten Autos fahren so um die 75 mp/h, was ca. 120 km/h entspricht.

In Texas gibt es einen Abschnitt auf dem man 85 mp/h (137 km/h) fahren darf. Da sind die Leute dann meistens mit mehr als 140 km/h unterwegs.

http://www.leftlanenews.com/review-amercas-autobahn-texas-state-highway-130.html

Anders als in Deutschland, wird man allerdings nicht so schnell abgezockt, wenn man mal 7-8 km/h schneller ist. Ganz im Gegenteil, viele richten sich nach dem Verkehrsfluss. Auf den Weg nach Vegas sehe ich nicht selten Autos mit mehr als 90 mph, aber ich fahre da trotzdem nicht schneller als 80 mp/h, was ca 130 km/h entspricht.

Sowas wie einen Blitzer habe ich hier an der Westkueste noch nie gesehen. Ab und an mal einen Ampelblitzer oder irgendwo einen Polizisten mit Radar.

Schneller als erlaubt ist hier in L.A. fast jeder, aber selten so schnell, dass die dich rausziehen. Wenn das dann allerdings mal passiert, dann kann es teuer werden. Bei Alkohol am Steuer gibt es zudem ein paar Tage "Knast" mit drauf.

Die USA ist allerdings so riesig, dass du natuerlich eher fliegst. Ich fahre hier in L.A. maximal bis Las Vegas (Nevada), selten auch nach Phoenix (Arizona). Wenn Miami oder New York fliege ich, wobei dieses Jahr einmal die komplette Route 66 abgefahren wird.

Obwohl die Highways hier unendlich lang sind, waeren die nicht fuer Geschwindigkeiten um die 200 km/h ausgelegt. Die Fahrerlaubnis bekommst du hier auch so schnell, dass es bei vielen einfach an den Faehigkeiten fehlt. In Kalifornien haben wir z.B. auch keine Hauptuntersuchung wie in Deutschland, da werden lediglich die Abgaswerte gecheckt.

Du siehst also, selbst wenn wir wollten, koennten wir das gar nicht durchsetzen.


Kommentar von Nasenbohrer85 ,

"Skinman" hatte auch eine gute Antwort, aber diese war ein Tick besser ;)

Antwort
von kampfschinken23, 103

Es gibt wirklich ein relativ niedriges speed limit, was aber vorallen in Ländlichen Region en bzw in der Wüste fast nicht kontrolliert bzw eingehalten wird

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 55

Ursprünglich sollten die Interstate Highways auf ebener Strecke eine Reisegeschwindigkeit von 70 bis 80 mph(113 bis 129 km/h) ermöglichen. 

1974 wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 55 mph (89 km/h) abgesenkt, um nach der Ölkrise 1973 Benzin zu sparen. 

Nach dem Ende der Ölkrise wurde das Tempolimit zur Förderung der Verkehrssicherheit beibehalten („Drive 55 and stay alive!“),

1987 wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen außerhalb des städtischen Raums auf 65 mph (105 km/h) angehoben, sofern die Bundesstaaten dies erlaubten; im städtischen Raum sowie auf zweispurigen Landstraßen wurde 55 mph beibehalten.

Einige Bundesstaaten erhöhten das Tempolimit auf 70 oder 75 mph (113 bzw. 121 km/h). 

Der BundesstaatMontana schaffte das Tempolimit auf Interstate Highways ab und forderte die Autofahrer zu „umsichtiger und vernünftiger“ Fahrweise auf. 

Diese Regelung wurde wegen ihrer schwammigen Formulierung für verfassungswidrig erklärt und stattdessen ein Tempolimit von 75 mph eingeführt. 

In einigen Countys des Bundesstaates Texas gilt ein Tempolimit von 80 mph

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 35

Amerikaner legen weite Strecken nicht auf dem Highway zurück, sondern natürlich auf der Interstate. Dort herrschen je nach Staat Beschränkungen zwischen 60 (nur Hawaii) und bis zu 85 Meilen pro Stunde, also etwa 96 bis 136 km/h. Zugegeben letzteres nur so im Großraum Austin-San Antonio, aber immerhin.

https://en.wikipedia.org/wiki/Speed_limits_in_the_United_States

Wie die Grafik zeigt, kann man in den weitaus meisten Staaten 112 bis 120 fahren. Dazu kommt, dass es dort auf den Überland-Strecken nicht sehr oft zu Staus oder auch nur zäh fließendem Verkehr kommt. Das tritt in der Regel nur im näheren Einzugsbereich der Ballungsräume auf. Entsprechend kann man sich dort locker auf die Interstate setzen, Cruise control einschalten und stundenlang einen 112er oder 120er Schnitt halten (oder zumindest zwischen den Maut-Stationen). Derartige Durchschnitts-Geschwindigkeiten sind in Deutschland nicht zuletzt aufgrund der dauernden Staus über längere Strecken gar nicht mal so einfach hinzubekommen, Tempolimit hin oder her.

Und klar kommt es dort ebenfalls zu Geschwindigkeitsüberschreitungen. Aber man muss sich sehr gut überlegen, wann und wo. Gewisse Bundesstaaten verhängen da durchaus sehr drakonische Strafen, während andere es lockerer sehen, so lange es nicht zu Unfällen kommt.

Das mit den Entfernungen stimmt zwar, aber da nimmt man in den USA dann halt auch ganz gern mal Inlandsflüge, allein schon wegen der Zeitersparnis, auch wenn sich die TSA mit ihrem sinnbefreiten Sicherheitstheater alle Mühe gibt, diesen Vorteil zunichte zu machen.

Antwort
von macqueline, 39

Blitzer habe ich in den USA noch nie gesehen. 

Ganz genau an die Höchstgeschwindigkeiten hält man sich nicht, aber doch in etwa; man fährt auf den Highway, passt sich dem Verkehrsfluss an und schaltet den Tempomat ein. Und weil das so ziemlich alle machen, bewegen sich die Autos ca. 5 bis 10 km/h über der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit. 

Das ist sehr entspanntes Fahren,  ganz anders als in Europa. 

Antwort
von tlum00, 85

Hi du, in den USA gibt es eigentlich keine "Geschwindigkeitsbegrenzungsfreien Straßen"  Meistens sind die Begrenzungen 70-80 MPH (Miles per Hour) Ca 110-120 kmh

Achja, geblitzt wird dort nicht. Es stehen Polizisten am Rand des Highways, oder fahren direkt auf dem Highway und fischen dann direkt die Raser raus.

Antwort
von Fordfahrer123, 13

Ja, die fahren tatsächlich relativ langsam. Allerdings sind die Straßen auch längst nicht so gut ausgebaut, wie unsere. Das siehst Du schon an der Bevölkerungsdichte, wenn nur alle 50 km mal eine Stadt kommt, da lohnt es sich auch nicht die Straßen so gut in Schuß zu halten.

Lange Strecken verführen natürlich zu zügigem Fahren. Allerdings ist dort auch die Gefahr viel größer, daß man in ein Schlagloch gerät, die Fahrbahn wellig ist oder aus anderen Gründen die Unfallgefahr viel höher wäre. Ebenso wartest dann auch erstmal zwei Stunden auf Hilfe, wenn irgendwo in der Wüste einen Unfall baust. Noch dazu, daß amerikanische Autos nicht so sicher sind, wie deutsche Autos.

Das Klima spielt auch eine wichtige Rolle, wenn in Texas beispielsweise tagsüber um die 50 Grad sind, kannst Dir vorstellen wie heiß dann die Fahrbahn ist und wie schnell da Risse entstehen können. Ebenso flackert dann die Straße und es können Trugbilder, Fata Morganas entstehen. Da rast man dann nicht mit 200 km/h drüber. 

Ob sich da natürlich alle genau dran halten weiß ich nicht, schätze mal wird nicht anders als überall anders sein, ein Geschwindigkeitskorridor von 0-20 km/h über dem Limit uns ein paar wenige Raser die wirklich aus der Reihe tanzen.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 36

Es gibt durchaus Kontrollen - und wer sich der Konsequenzen seines Handelns bewusst ist und keine Lust hat, Wochen nach der Übertretung vor einem Gericht an seiner Wegstrecke, vielleicht Tausende km von seinem Wohnort, auftreten zu müssen, hält die Limits auch ein.

Dass strenge Strafen nicht jeden schrecken, sieht man ja auch daran, wieviele Leute sich in diesem Forum erkundigen, welche Konsequenzen ihre Rekordfahrten haben... sogar solche in der Schweiz...

Antwort
von peterobm, 70

Blitzer; lachhaft; es stehen an den Highways recht viele Autochen mit so komischen Lichtern obendrauf. Es wird recht teuer

http://www.visit-usa.at/usa_strassenverkehr.html#Hoechstgeschwindigkeit

Antwort
von KaterKarlo2016, 16

Guten Morgen,

In den USA gilt je nach Bundesstaat auf Interstate Highways (vergleichbar Autobahnen) ein Tempolimit zwischen 89 und 137 km/h (55 bis 85 mph). Auf „normalen“ Highways (vergleichbar Landstraßen) sind 89 km/h (55 mph), teilweise auch 105 km/h (65 mph), erlaubt.

Ich hoffe ich konnte helfen.

KaterKarlo2016

Quelle: Internet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community