Frage von lenaeck181999, 44

Erstuntersuchung nach Jugendarbeitsschutzgesetz  Was wird untersucht?

Zunächst ich habe im Internet schon nachgelesen aber ich habe eine extreme Spritzenphobie und fast überall steht das eine Blutabnahme gemacht wird ... wird das wirklich noch gemacht oder nicht? Ich muss dorthin weil ich auf eine Berufsschule gehe ab dem 4.8.16

Antwort
von Sunglassgirl, 39

Hey :-)

Also ich musste damals auch die Jugendarbeitsschutzuntersuchung machen lassen. Bei mir wurde jedoch kein Blut abgenommen. Es wurde jedoch eine Impfung aufgefrischt. Die Untersuchung ist also grundsätzlich nicht bei jedem Arzt gleich. Falls dies bei deinem Arzt vorgesehen sein sollte, kannst du den Teil ja immer noch ablehnen, wenn du dies gezielt nicht möchtest. Empfehlenswert wäre es natürlich schon, da man mit einem Bluttest schnell feststellen kann, ob irgendwelche Krankheiten vorliegen
bzw. sich anbahnen. Aber das musst alleine du entscheiden, ob du das
letztendlich möchtest oder nicht. Mach dir nicht zu großen Gedanken darüber.

Wenn du noch Fragen bezüglich der Untersuchung haben solltest, kannst du mir gerne eine PN senden, dann kann ich dir noch ein bisschen erklären, wie diese bei mir vor vier Jahren genau ablief.

LG

Kommentar von lenaeck181999 ,

also darf ich es ablehnen? ich gehe nämlich "nur" auf eine Berufsschule ein Jahr lang

Kommentar von Sunglassgirl ,

Das kommt darauf an, hast du einen Ausbildungsvertrag mit einem Arbeitgeber abgeschlossen oder ist das eine rein schulische Ausbildung? Wenn du nur eine Berufsschule besuchst, dann musst du diese Untersuchung nämlich nicht machen. Die brauchst du nur, wenn du eine duale Ausbildung (also Berufsschule und Ausbildungsbetrieb) machst.

Antwort
von Ifosil, 36

Ja, das kenne ich, leide auch unter dieser Angst. Habe sie zwar mit nun 32 in Griff bekommen, aber es war sehr schwer.
In der Regel wird kein Blut abgenommen, meistens beschränkt man sich auf Seh- und Hörtests. 
Früher wars schlimmer, da haben Unternehmen einfach mal vorsorglich die Bewerber zur Blutabnahme geschickt. Ist zum Glück nicht mehr so. 

Kommentar von lenaeck181999 ,

ok gut danke. :)

Kommentar von Ifosil ,

Für unser Problem gibts es sogar einen Namen und es wird als Krankheit anerkannt. Nur ist das leider den wenigsten Bekannt.

Antwort
von Hansser, 27

Das machen die Ärzte total unterschiedlich. Manche sind pingelig, andere fragen dich nur, ob du was hast und füllen die Bescheinigung aus.

Frag einfach, wenn du den Termin ausmachst.

Kommentar von lenaeck181999 ,

Meine Ärztin ist eigentlich ganz gechillt drauf aber hoffe einfach das keine Blutabnahme gemacht werden muss..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community