Erfolgswirksamer oder erfolgsneutraler Geschäftsfall?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erfolgswirksame Geschäftsfälle sind solche, in denen ein Aufwand oder ein Ertrag gebucht wird. Beispiel: Warenverkauf auf Ziel. Banküberweisung der Miete an unseren Vermieter. Lohn. und Gehaltszahlung. usw. Die Aufwands- und Ertragskonten werden über GuV abgeschlossen und erhöhen den Erfolg (Erträge) oder verringern ihn ( Aufwendungen).

Nicht erfolgsneutral sind Buchungen, in denen nur Bestandskonten vorkommen. Beispiel: Wir zahlen bar auf unser Bankkonto ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kleiner Hinweis. Wenn ich Dir gestern auch eine Antwort geschickt habe (oder die Tage). Aber das ist hier keine Plattform für Hausaufgaben. Sondern wenn Du Deine Aufgaben nicht verstehst, dann stelle Verständnisfragen. Dazu gehört auch, dass Du sagst wie Du etwas verstehst. Erst einmal hilft Dir das Verständnis, außerdem kann man bei Antworten Fehler ausräumen. So lernst Du nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?