Frage von Matschpfirsich, 77

Erfahrungen mit Nano-Aquaristik? Welches Aquarium ist besser?

Hi,
ich möchte mir gerne ein kleines Nano-Aquarium anschaffen. Dabei habe ich 2 Favoriten, zwischen denen ich mich nicht entscheiden kann:
Das Nano Cube (30|) Complete Plus Set von Dennerle, bei dem so gut wie alles für den Start dabei ist

Oder das Edge 1 von Fluval, das kein Komplett-Set ist, sondern nur mit Filter geliefert wird. Es ist etwas teurer als das Set von Dennerle, sieht dafür ziemlich elegant und schick aus.

Mit welchem Aquarium habt ihr Erfahrungen gemacht, welches ist besser geeignet?

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 32

Hallo,

Bei beiden Aquarien ist die Technik, bis auf das Licht so gut wie Nutzlos (schlecht verarbeitet etc).

Das Fluval Aquarium sieht zwar schick aus, gestaltet sich aber bei der Reinigung und beim Dekorieren eher schwierig.
Kleine Info am Rande falls du dir überlegst einen Kampffisch zu holen: Für Bettas ist das Aquarium auch nicht geeignet wegen der geringen Oberfläche zum Luft holen. Und nicht jeder möchte das Aquarium nur halb voll haben. 

Je nachdem was du halten möchtest würde sich der Dennerle Nano Cube besser dafür Eignen. Du musst auch bedenken, dass die meisten Filter, auch für Nano Aquarien, nicht Baby/Garnelen sicher sind. Also müsste man so oder so einen neuen Filter holen falls man einen haben möchte. Oder Aufsätze.

Die Haltung von den meisten Wirbellosen ist auch ohne Filter und Strömung möglich.

Ich persönlich würde dir zum Dennerle Nano raten. Zum einen da sie einfacher zu reinigen sind und zum anderen bezahlst du für das Fluval nur das Design und das ist, wenn man nicht unbedingt was extravagantes haben möchte, nicht nötig.

Wenn du nur Zwerggarnelen und Schnecken drin halten möchtest würde ich dir raten je nach Arten einfach das Aquarium an sich und die dazugehörige Lampe zu kaufen. Ist im Endeffekt deutlich billiger.
Wenn du auf die dazugehörige Technik bestehst ist auch hier der Dennerle Cube geeigneter und preis leistungstechnisch billiger als das Fluval.

Lg

Kommentar von Matschpfirsich ,

Danke für die Antwort!

Ich hatte überlegt, Garnelen, Schnecken und ein paar winzige Fische wir Salmler oder Bärblinge zu halten.

Ist der Filter von Dennerle schlecht, der bei dem Set dabei ist? Gibt es preiswerte aber hochwertige Alternativen?

Ich dachte dass dieses Set ganz sinnvoll ist, weil da von Technik bis zur Wasseraufbereitung alles dabei ist, was man so braucht.

Eine allgemeine Frage: ist ein Heizstab für die Tiere, die ich halten möchte, eigentlich notwendig? Theoretisch müsste es ohne gehen bei einer Zimmertemperatur von ca 24 grad, oder nicht?

Kommentar von Daniasaurus ,

Bitte keine Tiere (bis auf Bettas) dauerhaft unter einer Grundfläche von 60x30cm halten. Auch die sogenannten Nanofische brauchen ihren Platz.

Wasseraufbereiter sind auch zu 99,9% aller fälle nicht nötig.

Wenn du nur Zwerggarnelen wie Neocarinidas oder Caridinas halten möchtest ist eine Heizung nicht nötig. 24 grad ist vollkommen in Ordnung. Kurzzeitig darf es auch gerne um die 20 Grad sein. Das macht den oben genannten Arten nichts aus.

Als Nelensicherer Filter eignet sich zb das Aquael Pat mini.

Wenn du Einsteiger bist gilt es in der Aquaristik "je größer das Becken um so einfacher", da die Werte sich Stabiler Halten. Kleinere Aquarien sind oft knifflig.

Kommentar von Nachtpelz ,

Gerade die Frage zufällig gefunden.
Muss mich kurz mal einmischen.
Das Aquarium etc. ist super (Dennerle) ABER die Nano Aquariumlampe nicht!
Ich habe mir dieselbe, die im Set drinnen ist neulich gekauft und nach nur 10 Minuten Laufzeit wird das Netzteil immer wärmer bis extrem heiß.
Ich bin nicht die einzige mit diesem Problem.
Auf Dauer kann das auch nicht gut ausgehen, ich habe jeden Tag bedenken, weswegen ich sie ausschalten muss...

Wollte ich nur nochmal so sagen!

Lg nachtpelz

Kommentar von Daniasaurus ,

Ich habe in moment 14 dennerle Aquarien von 20-30 Liter und habe das Problem nicht.

Antwort
von jww28, 24

Hi,

Ich finde es kommt drauf an was man damit vor hat. Für dein Vorhaben wäre ein 54 l Becken geeigneter und die Komplettsets sind in der Regel etwas schwierig, an irgendetwas wurde immer gespart, so das man eigentlich immer irgendwas ersetzen muss bis es vernünftig läuft. 

Da die Optik ja sicher eine Rolle spielt auch 54 l gibt es in außergewöhnlich, 

Wenn man zb vor einer etwas kniffeligen Reinigung nicht zurückschreckt geht vielleicht auch das Wave Box Vision 60 River. Oder das Tetra Explorer Line. Aber bei denen muss man eben auch ein bisschen Verbesserungsarbeiten machen, bevor die richtig laufen.

Würde eher nur ein Glasbecken holen und Beleuchtung etc bei den Kleinanzeigen oder Aquariumforen zusammen suchen so das man direkt die richtige Lösung für seinen Zweck hat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community