Eltern von Internetfreunden erzählen. Wie am besten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich möchte Dir hier die Geschichte eines solche Sachen ablehnenden Elternteils aufschreiben. 

Abgelehnt hatte er das Internet so lange, bis sein Sohn gute Noten nachhause brachte und auch anderen Hobbys nachging in der realen Welt. 

Da er nun also sah, dass sein Kind nicht zwischen Null und Eins irgendwo hängen blieb, fuhr er mit ihm zu so einer Veranstaltung. Und dort lernte er dann eben erst die Internet-Freunde seines Sohnes kennen. Seither fährt er ihn auch immer dann zu seinen Freunden oder bewirtet sie bei sich, wenn es möglich ist. 

So einfach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mimidisneyfreak
28.08.2016, 13:12

Okay, also soll ich gute Noten und mehr Hobbies haben. An sich ist das kein Problem, ich könnte es versuchen^^

Danke:3

0

Erzähle deinen eltern genauso, wie du es uns erzählt hast , davon!
Oder schreibe ihnen einen brief darüber und lege ihn ihnen ins bett / wirf ihn in den Briefkasten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mimidisneyfreak
28.08.2016, 13:19

Wenn ich mir traue versuche ich es so ^^

0

Ich habe damals sehr viele Leute im Internet kennen gelernt und meine Eltern waren auch nicht glücklich damit. Ich war damals allerdings schon 16-17 Jahre alt. Und 18 als ich die ersten Leute persönlich getroffen habe.

Deine Eltern haben einen gewissen Grund zur Sorge. Man weiss wirklich nie, wer sich hinter der Person online verbirgt und es ist immer möglich, dass einer dieser Freunde ein Kinderschänder/Entführer etc. sein könnte.

Dies gesagt stimme ich aber Karajan9 absolut zu. Wenn Du das Vertrauen Deiner Eltern gewinnen möchtest, binde sie in Deine Pläne und Dein Leben mit ein.

Bei der Animeconvention wäre es z.B. gut sie darum zu bitten Dich zu begleiten. Da sind viele Leute, sie können Deine Freundin persönlich kennen lernen und sie bekommen ein Gespür für das Ganze.

Biete ihnen auch an, dass sie sich mit den Organisatoren der Con in Verbindung zu setzen versuchen. Normalerweise sind die Orgas extrem stark ausgelastet, aber gerne offen Fragen ehrlich zu beantworten.

So ne Animecon ist halt auch ein ziemlicher Kulturschock für Leute die nicht zur Szene gehören. (Hunderte/Tausende kostümierte Leute die auch ohne Alkohol einen positiven Dachschaden haben :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mimidisneyfreak
28.10.2016, 18:09

Tut mir leid für die späte Antwort. Mittlerweile habe ich es geschafft auf eine Convention zu fahren, mit meiner Mutter. Ja, sie war schon ziemlich überrascht, dass es so viele Leute sind die so einen (verrückten) Charakter wie ich haben. Sie ist nicht so begeistert von Conventions, würde mir aber erlauben, wenn ich alt genug bin allein dahin zu fahren. Meine Internetfreundin war leider nicht da, aber es ist ein Fortschritt^^

1

Zu lang nicht unbedingt, aber Absätze würden gut tun ;-)

Ich glaube der einfachste Weg, deinen Eltern diese Angst zu nehmen ist, sie einzubinden. Sie wollen nicht, dass du dich mit wem wildfremdes triffst, okay: Deine Eltern können ja mal mit ihr telefonieren, vielleicht auch mit den Eltern deiner Freundin, sie können dich zur Convention fahren und deine Freundin da kennenlernen.

Wenn sie sich kennen und klar wird, dass sie nur eine ganz normale Freundin ist, sollte das hoffentlich kein Problem mehr sein :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mimidisneyfreak
25.08.2016, 00:18

Okay ich versuche es mal, Danke:)

0

Würde ich mein kind auch nicht erlauben!!! Bin grade mal erst 15, aber sowas geht einfach nicht. Dir ist warscheinlich nicht bewusst, wie Professionel pädophile, mörder usw sich als jüngere ausgeben können. Selbst wenn sie echt ist, ich würde eher real life bevorzugen. Viel glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rubin92
28.08.2016, 12:55

Blödsinn.. ein pädophiler, Mörder was auch immer würde sich definitiv nicht auf einer Anime Convention treffen wo viele Menschen sind,sondern sie eher zu sich nachhause locken.

0
Kommentar von giz123
28.08.2016, 12:58

Kann sein. Trotzdem ist es möglich, dass da ne ganz andere person hinter steckt. Ich würde es mein kind höööchstens erlauben, wenn ich dabei bin oder der vater.

0
Kommentar von Rubin92
28.08.2016, 13:00

Ja.. und selbst wenn, die fragenstellerin ist ja nicht doof, wenn das wer anders ist, wird sie sich nicht mit dem jenigen unterhalten.

0
Kommentar von giz123
28.08.2016, 13:07

Ich glaube eher weniger, dass der pädophile mit ein "hey, ich bin die lisa" oder so ankommen würde. Wie schon gesagt, ich würde es nicht wirklich erlauben. Wenn du es anders siehst,ist es allein deine Entscheidung.

1

Was möchtest Du wissen?