Frage von Franckenstein, 42

Unterschied zwischen Anime Convention/Messe/Treffen?

Auf Animexx hab ich nach Anime Veranstaltungen geschaut und da kamen halt immer abwechselnd diese Begriffe. Was ist der Unterschied von denen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MashiroShiina, Community-Experte für Anime & Manga, 42

Conventions sind Veranstaltungen auf denen Menschen mit den selben Interessen zusammen kommen, kennen lernen und sich untereinander austauschen. (hier wäre es Manga und Anime). Die finden eigentlich immer 2-3 Tage statt und kosten Eintritt. Es gibt viele verschiedene Angebote: Händler, Ehrengäste (deutsche / japanische), Gamesroom, Maid-Cafe, Host Club, Showgruppen, Bands / Sänger, Workshops, Bring & Buy, Wettbewerbe (Cosplay, Zeichnen, AMV usw), Essensstände, Publisher / Infostände (Tokyopop, Kaze, Peppermint Anime, Japanreisen usw), Animevorführungen, Privat- / Kleinunternehmen (Doujinshi, Fanprojekte, Mode, Designer...). Beispiele: Dokomi, Connichi, Hanami, Animagic

Fantreffen sind einfach nur kleine Treffen, wo Gleichgesinnte zusammen kommen und sich über das gemeinsame Hobby und vieles andere unterhalten. Das ist zu vergleichen wie ein Treffen mit (vielen) Freunden. Die sind auch meist kostenlos und finden auch oftmals an öffentlichen Orten statt, wie Parks. Manche Organisatoren gestalten auch ein kleines Programm mit Cosplaywettbewerb, Spielen, Schnitzeljagd, Zeichenwettbewerb usw. Oder finden auch in kleineren (Veranstaltungs-) Gebäuden (Jugendzentren, Schulen oder ähnliches) statt, wo es dann noch weitere Programmpunkte wie Gamesroom, Workshop, Showgruppen usw gibt. Von der Größe ist so etwas aber nicht mit einer Convention zu vergleichen. Beispiele: KAT (Kölner Anime Treffen), Dojaku, Chizuru, Chisaii

Messen sind Veranstaltungen auf denen Händler und Verkäufer ihre Waren und Dienstleistungen darbieten, erklären und verkaufen. Zudem dienen sie eher zum Informationsaustausch und zur Kundengewinnung. Kunden können sich dort über den Markt informieren und Angebote vergleichen. Die Aussteller sind dort um (neue) Kunden zu gewinnen, Informationen auszutauschen, für sich zu werben und bekannter zu werden. Dabei gibt es auch einige Differenzierungen: Verkaufsmessen (Verkauf und Kauf), Fachmesse (hauptsächlich für Fachbesucher und weniger für Privatbesucher geöffnet), Verbauchermesse (auch Publikumsmesse, richtet sich an ein allgemeines Publikum bzw an den Verbraucher selbst) Beispiele: Frankfurter Buchmesse (Fachmesse), IAA, CeBit, gamescom, Creativa

Die Leipziger Buchmesse ist die einzige Veranstaltung, die sowohl eine Messe als auch eine Convention anbietet. Zum einen die Buchmesse selber, welche hier auch eine Publikumsmesse ist und zum anderen die messeeigene Manga-Comic-Convention, die sich an Manga, Anime, Comic und Japan Interessierten richtet.

Antwort
von Russpelzx3, 31

Bei einer Conventions gibt es alles: Cosplay, Wettbewerbe, man kann Manga kaufen und es gibt auch Fanstuff. Bei einem Treffen kann es Cosplay geben, aber hauptsächlich redet man mit anderen über seine liebsten Manga und Anime und vllt ist auch eine Anlage zum singen aufgebaut. Bei einer Messe geht es hauptsächlich um den Verkauf von Manga

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten