Eltern kaufen nur Fast Food. Ich bin übergewichtig und möchte abnehmen. Sie unterstützen mich nicht. Jetzt verweigere ich das essen, will das aber nicht müssen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich finde es sehr erstaunlich, dass du in den letzten 1,5 Jahren keine Lösung für das Problem hast finden können. Im Dezember 2014 hast du dieses Thema das erste Mal aufgebracht.

Salate gibt es bei Mäckes, vernünftige Brötchen und Baguettes aus Vollkornmehl, zudem gut belegt, gibt es in jeder Bäckerei.

Wenn deine Mutter dir schon mal Geld für die Pommesbude in die Hand drückt, oder alle zur Burgerschmiede gehen, liegt es doch an dir selbst, was du daraus machst.

Bei Oma essen gehen klingt nach einem guten Plan, was auch immer du tust, deine Eigenverantwortung kannst du nicht mal eben abgeben.

Es ist sowieso schon viel zu viel Zeit vergangen, als dass sich das nach wirklich ernstgemeinter Frage anhört.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch mal zusammen mit oma und eltern einkaufen zu gehen und zusammen zu kochen. Sie werden merken es geht auch gesund. Ihr müsst ja nicht gleich von null auf hundert gehen :) machs zb mal so:
Gemüse, dazu Kartoffeln aus dem Ofen und panierten Fisch (evtl noch Remoulade dazu) :)
Oder ihr macht burger und pizza selbst! Das hat kaum fett und gute kalorien :)
Auch lasagne kann man mit gemüse machen.
Oder ihr macht euch halt n schnitzel aber als beilage gemüse. Oder statt butter nehmt ihr gutes öl :) lg und gutes gelingen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht leicht für Dich. Du bist nicht schuld. Leider ist es bei Übergewicht und schlechtem Essen (schlecht nicht im Sinne von vergammelt, sondern im Sinne von fett und ungesund) so, dass sich der Magen daran gewöhnt hat. Das einzige, was wirklich hilft, sind Sport und Ernährungsumstellung. Hungern hilft nicht, wie so viele ganz Gescheite meinen.

Du hast Deine Oma auf Deiner Seite. Ist sie nahe genug, dass Du ab und zu mal bei ihr richtig gesund essen kannst? Selbst wenn, wird das nicht reichen, es sei denn, Du isst immer bei ihr. Das könnte sie aber finanziell überfordern.

Dass Deine Mutter gesundes Essen einfach wegschmeißt, finde ich schlimm. Schließlich hat sich Deine Oma Mühe gegeben, Dein Problem ist ihr nicht verborgen geblieben.

Kommst Du an Deine Krankenkassen-Karte? Du kannst auch ohne Deine Eltern zum Arzt gehen. Schildere dem Arzt Dein Problem. Vielleicht fällt dem etwas ein. Deine Eltern sind für Deine Gesundheit verantwortlich. Was sie da machen, ist kein Pappenstiel.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt und mach ein Blutbild! Wenn du Mängel hast, dann holt der Arzt sich deine Eltern ran und schwingt sie in die Knie! Sonst geh zum Jugendamt und geh in ne Pflegefamilie odee zieh zu deiner Oma

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user023948
23.04.2016, 14:38

Der Arzt holt euch vielleicht einen Ernährungsberater, den die Kasse auch zahlt! Knie Op's sind teurer! Und die werdet ihr Brauchen, wenns so weiter geht!

0

Vielleicht kannst du ja öfter bei deiner Oma essen gehen? Oder rede doch einfach mal mit ihr über dieses Thema. In aller Ruhe.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass du Kochen lernst und dir selber dein Essen kochst. Deine Eltern können ja ihr Fastfood essen oder ihre Fertiggerichte und du kochst dann nur für dich. Natürlich musst du da erstmal die ganzen gesunden Zutaten kaufen, aber wenn du nur für dich alleine kochst, wird das schon nicht so teuer sein.

Rezepte findest du genug im Internet oder falls du bei der AOK krankenversichert bist, kannst du da kostenlos einen Kochkurs machen (da gibts auch Kurse zum Abnehmen).

Wenn dir das selber Kochen doch zu teuer wird und du vllt. doch ab und zu diese Fertiggerichte isst, dann mach doch nebenbei Sport. Mach Nordic Walking, geh joggen, geh schwimmen oder mach einfach lange Spaziergänge.

Jeder sollte das Recht haben, zu essen, was er will. Ich meine, wenn deine Eltern nur Fastfood und Fertiggerichte essen wollen, können sie das ja tun, aber du solltest essen dürfen, was du magst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich mein erstmal einen Grundstock an frischen Zutaten und Gewürzen zu kaufen mag auf den ersten Blick teuer erscheinen, aber man kommt ja mit den Sachen viel länger aus. Ein Päckchen Pfeffer z.B. hält ja Wochen bis Monate. Also ist das kein wirkliches Argument. 

Aber das ganze grenzt ja schon fast an vorsätzliche Körperverletzung. Daher frage ich mal in die Runde ob sowas nicht schon ein Fall fürs Jugendamt ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist die Veganer oder Vegetarier? Von veganer Ernährung halte ich z.B. nichts, da sie auch nicht gesund bzw. zu einseitig ist.

Bei Mc Donalds gibt es Salate. Ess einfach die.

Gesundes Essen und teuer? 500 g Haferflocken kosten 39 Cent. Eine Dose Erdnüsse 65 Cent. Ein Magerquark 75 Cent. Salate und Gemüse gehören bei Aldie oder Lidl ebenfalls nicht zu den hochpreisigen Lebensmitteln.

Da frag ich mich, was bitte teuer sein soll? Ein einfaches Menü bei Mc Donalds mit kleiner Cola, Burger und kleinen Pommes kostet mittlerweile geschlagene 8 Euro. Das nenn ich teuer!

Von den 8 Euro kann ich mich 2-3 Tage bei richtiger Auswahl der Lebensmittel durchgehend gesund ernähren (Sogar ohne groß zu Kochen), und habe nicht 2 Stunden später wieder Hunger, wie das bei Mc Doof oder Burger King der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung