Frage von Alex2119, 75

E46 318i, 120ps Realistisch?

Also ich bin bald 17 hab dann meinen Führerschein und mit 18 gibt's dann das erste Auto(Kurzfassung)

Meine Eltern steuern mir 1900€ dazu dafür bin ich Ihnen sehr dankbar weil ich mir aufgrund meiner Schule (nach 13 Jahren Abitur) kaum Zeit für einen Nebenjob nehmen kann.

Ich habe jetzt in den Ferien 300€ verdient und spare dieses für mein erstes Auto.

Ich interessiere mich sehr für Autos in meinem Alter und habe meiner Meinung nach sehr viel Erfahrung und Ahnung was Autos betrifft.

Nun ich weis dass man bei einem alten e36 oder e46 eher 2mal schauen sollte ob alles fit ist. Denn wenn sie laufen dann laufen sie lange ;)

Ich wollte 1500€ Euro dazu sparen um mir dann für Ca. 3500€ einen gebrauchten 318i oder 316i Compact zu holen.
Meint ihr das ist realistisch für den Preis ein gepflegtes Modell zu bekommen ? Und kennt ihr vielleicht bekannte Probleme? Beim e36 ist es ja meistens die Vorderachse die Sorgen macht.

Um Versicherung und unterhält Brauche ich mir keine Sorgen machen da mein Vater eine eigene Versicherungs(Filiale) hat und ich über ihn versichert werde. Sprit bezahlen Sie mir bei jedem 2. mal (bin ihnen eicht dankbar)

Danke im vorraus und schönen Abend:)
Alex/16 3/4tel

Antwort
von MachEsNochmal, 15

Also ... Fahranfänger und BMW sind immer so eine sache.

Ich kann dir nur so ein paar Erfahrungen geben (bereich E46) ... und das wird dir jede E46/E39 usw. Community auch bestätigen.

Also für das Geld wirst du so ein Auto bekommen, aber ich mache mir eher sorgen wie du so ein Fahrzeug unterhalten willst. Die Unterhaltung ist nämlich das was einen BMW zu dem "Teuren" Auto macht, dessen ruf es hat.

Ich habe mir mit 18 einen 318i mit 143ps gekauft. Die Haftpflicht Versicherung mit Teilkasko 150€ liegt bei mir um die 1680€ im Jahr (die Erhöhen nur andauernd die Preise) ... Steuern sind wegen der 2L Hubraum 135€. Das sind die Summen die du immer Zahlen können musst!

Dann kommen wir zum Verbrauch, die E36/E39 und E46 sind alles andere als Sparsam wenn wir vom Benzinverbrauch reden. Die dinger sind für die Autobahn gebaut, das merkt man auch schnell.

Autobahn Verbrauch bei 130kmh ca. 8L

Autobahn Verbrauch bei 170-220kmh ca. 15L

Autobahn Verbrauch bei VMAX (225kmh) ca. 22L (der Motor dreht ja durch auf 7000 Revs)

Stadt Verbrauch Sommer 11,5L

Stadt Verbrauch Winter 13L

Landstraße je nach Fahrweise zwischen 9-10L

Dazu sei gesagt ich Fahre im Sommer (205er Reifen auf 17' Alus und im Winter 225er auch auf 17'er Alus)

Kurz und Knapp: Du wirst die Zapfsäule oft aufsuchen, ich fahre pro Monat um die 1000km und Zahle im Schnitt 220€ im Monat für Benzin (Super Plus, bei Super 180€ aber ich finde das Auto fährt mit 98 besser)

So nun der Knackpunkt: Wartung ... also es wird einige Leute geben die behaupten ihr BMW fährt und fährt ohne auch nur ein Problem zu machen. Das ist sehr selten. Klar die dinger halten Motor und Getriebe Technisch echt ewig darüf geht alles andere putt :D

Beim E36 gibts Probleme mit der Achse, Querlenker, Zylinderkopfdichtung, Klima, Fensterheber, Bezüge innen, Rost

Beim E39 sind es immer Querlenker, Domlager, Tacho, Klima, Dichtungen, Vanos, Zylinderkopfd., Rost, Fensterheber, Türschlösser

und beim E46 - Alles was aus Gummi und Plastik ist :D darüber hinaus diverse sachen mit der Elektronik und das was oben beim E39 steht. Ahja und der verdammte Ölabscheider mit der KGE (richtige Fehlkonstruktion von BMW)

Ich musste jetzt schon gute summen in meinen 2004er E46 stecken, obwohl er echt gut in schuss ist. Langweilig wird einem mit dem Teil echt nie. 

Letztens erst neue Vanos Ventiele einbauen lassen 220€, Neue Querlenker (verstärkt) 250€ und eine neue Zylinderkopfdichtung.

Setz sich mit deinen Eltern zusammen, rechne dein Mögliches Buget im Monat usw. für ein Auto aus und dann such. Nimm jemanden mit der mindestens 1 Jahr lang BMW gefahren ist (glaub mir der weis dann schon wo er gucken muss) oder gleich einen Gutachter. Und vor allem, lesen lesen lesen. Lies dich in Communitys durch und guck dir Youtube Videos zu den KFZ an. Das hilft am ende nicht ganz arm da zu stehen.

Expertenantwort
von ams26, Community-Experte für Auto, 59

Wenn du dir um die Unterhalskosten,keine Sorgen machen musst,dann nim doch lieber gleich einen 6-Zylinder (ab 320i).Das bietet mehr Fahrspaß.

Ja du hast es schon richtig erkannt.Bei so alten Autos,musst du zwei mal hinschauen.Je nach dem,wie die Vorbesitzer den Wagen gepflegt und behandelt haben,kann da so einiges Probleme machen.In der Regel,sind das Verschleißteile wie Kupplung (sehr teuer),Reifen,Bremsen,Auspuff,und das Fahrwerk.Das Fahrwerk ist dann auch der größte Schwachpunkt der E36 und E46 Baureihe.hier geht es tatsächlich um das ganze Fahrwerk,also alles was da so drannhängt.Hier kannst du mit mindestens einer grßeren Reparatur im Jahr rechnen.

Das Problem mit der Achse (die Hinteraches) besteht in erster Linie beim E46 bis Baujahr 1999.

Auch alters bedingte Schäden an der Gelenkwelle oder am Differenzial können bei beiden Baureihen auftreten.

Karosserie.

Rost ist beim E36 leider ein Thema.Bei den Faceliftmodellen ab 1996 wurde es aber deutlich besser.Beim E46,ist Rost nur bis 2000/2001 ein kleines Problem.

Beim E36 ziehen die Scheinwerfer,gerne mal Feuchtigkeit.

Die Modelle 316TI und  318i/Ci E46,haben den N42 und N46 Motor,die negativ,mit Problemen mit der Steuerkette aufgefallen sind.

Für 3500€,bekommst du schon gute E36 und E46.Wobei ich hier schon er zum E36 raten würde.




Kommentar von Alex2119 ,

Sehr hilfreich danke! Aber scheint ein sehr anfälliges Auto zu sein ?

Kommentar von ams26 ,

Nö anfällig ist der nicht,nur eben schon recht alt.Im Alter bekommt jedes Auto,so seine Wewechen.

Antwort
von Kupferzupfer, 75

Das genannte Budget ist normalerweise ausreichend für einen brauchbaren e46 mit 4 Zylinder, prüf den halt genau durch vor dem Kauf im Zweifel jemand mitnehmen der sich damit auskennt. Gebrauchtwagenkauf ist gerade bei alten Autos mitunter fast so gefährlich wie Partnerwahl.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community