Frage von Anjou0103, 40

Droht mir ein Überbesatz (112 l)?

Hallo,

ich habe mal wieder eine Frage zu meinem Besatz. Meine Artenvielfalt in meinem 112 l Becken ist doch schon recht groß.

Besatz: - 10 Panda PW - 15 blaue Neons - 10 schwarze Phantomsalmler - 3 Guppys (männlich) - 4 Raubschnecken Helena

Doch würde ich diese gerne noch ein wenig aufstocken und 1-2 Antennenwelse dazusetzen. Im Aquarium habe ich eine Holzwurzel, ein wenig Deko und Pflanzen.

Vertragen sich Panda PW überhaupt mit Antennenwelsen?

Eine Idee zum aufstocken wäre: - 25 blaue Neons - 15 schwarze Phantomsalmler - 10 Guppys (männchen), ich möchte keine Vermehrung! - 15 Panda Panzerwelse - 2 Antennwelse

Oder ist das jetzt schon maßlos übertrieben? Ich habe was den Besatz betrifft noch nicht so viel Ahnung und kann das nur sehr schwer einschätzen, ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

Gruß Anjou0103

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 15

Hallo,

Für mich ist das Becken schon Überbesetzt.

Neons zeigen erst in größeren Gruppen ein "Schwarmverhalten" auch wenn diese sich nur bei Gefahr zusammentun. Man sollte keine Neonsart unter 1m Kantenlänge halten da sie sehr Schwimmfreudig sind. Der Blaue Neon braucht sehr saures Wasser. Das heißt der Ph Wert sollte nicht über 6 sein. Die Gh nicht über 10. Kh maximal 5.

Die 15 Schwarzen Phantomsalmler sind für ein Becken mit einer Kantenlänge von 80cm ebenfalls zu viel. Am besten hältst du diese in einem ebenfalls großen Schwarm ab einer Kantenlänge von min 1m. Die Phantomsalmler sind übrigens fauler als die Neons.

Obwohl Guppys hart im nehmen sind haben auch sie eine Grenze was die Wasserwerte angeht. Guppys hält man am besten im alkalischem Bereich.

Bei deinem Becken würde ich keinen Antenennwels einsetzen. Der Antennenwels benötigt ebenfalls eine Kantenlänge von min 1m.

Der Boden ist mit 15 Pandas gut Besetzt.

Ich würde dir eher Raten deinen jetzigen Besatz zu Reduzieren und die Wasserwerte deinen Tieren anzupassen. All deinen Fischarten kannst du es in einem Becken nicht recht machen.

Die Wasserwerte sind für Fische Lebenswichtig und entscheiden über ein langes Leben oder ein kurzes und oft sogar krankes.

Lg

Antwort
von Grobbeldopp, 7

Vertragen sich Panda PW überhaupt mit Antennenwelsen?

Ja

Oder ist das jetzt schon maßlos übertrieben?

Du siehst ich stelle die Minderheit dar, aber ich finde den aufgestockten Besatz ebenso ok wie den jetzigen. Die Ancistren allemal. Eine gute Filterung und viel Wasserwechsel vorausgesetzt.

Allerdings bitte informier dich doch schnellstens mal über deine Wasserhärte- das ist doch nicht schwer. Einfach "Trinkwasseranalyse Ort XY" googeln, und dann die Härteangaben in KH und/oder GH heraussuchen. Wenn du schrecklich hartes Wasser hast ist dein Besatz bereits falsch gewählt.

Kommentar von Grobbeldopp ,

PS an deiner Stelle würde ich in paar von den Aufstockungen machen, andere aber nicht, und das ganze mit jeweils erheblichem Abstand. Damit nicht ständig irgendwas ohne Quarantäne reingesetzt wird und du zwischendrin sehen kannst, ob es genug ist. Phantomsalmler würde ich gar nicht aufstocken, Pandas hinten anstllen.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 17

Hallo,

dein AQ ist ja jetzt schon an der Belastungsgrenze angekommen:

Praktisch passen in ein 112 l AQ max. 80 - 85 l Wasser.

Nimmt man mal die gute alte Faustformel (nur zur groben Orientierung), dann dürftest du darin max eine "Gesamtfischlänge" von 80 - 85 cm pflegen:

Nun kannst du rechnen:

15 Pandas = 15 x 4 cm = 60 cm!!

15 Blaue Neon = 15 x 3 cm = 45 cm

10 Phantomsalmler = 10 x 4 cm = 40 cm

3 Guppys = 3 x 4 cm = 12 cm

Du kommst also gut und gerne auf eine "Gesamtfischlänge" von 160 cm - das Doppelte von dem, was sich in deinem AQ befinden sollte

Und da überlegst du noch, ob du aufstocken sollst?

Ein Überbesatz ist immer die Wurzel aller aquaristischen Übel.

Wenn du tatsächliche Blaue Neon pflegst, dann frage ich mich, wie du dein Wasser herstellst, um die für diese Fische so überaus niedrigen Härte- und PH-Werte hinzubekommen?

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Anjou0103 ,

Es sind nur 10 Pandas und keine 15, und die Guppys haben eine Länge von 2 cm. Die sind schon ausgewachsen, ich habe die aus einem Aquarium das massiv mit mind. 200 Guppys maßlos übersetzt war und deswegen schätze ich mal sind die so klein. 

Aber ja, das mit der Rechnung leuchtet ein. Einen Antennenwels werde ich jetzt sicher nicht mehr reinsetzen. 

Ich bin mir nur ziemlich sicher, dass drei Guppys zu wenig sind und sich deswegen unwohl fühlen und jetzt weiß ich nicht so recht was ich machen soll?

An den Wasserwerten bin ich dran, aber momentan habe ich ein Problem mit Algenblüte, allerdings ist von der nicht mehr viel übrig. Danach mache ich dann was an meinen Wasserwerten.

Naja, schon mal Danke für die Antwort.

LG Anjou0103  

Antwort
von jww28, 23

Hi,

Für den geplanten Besatz müsstest echt anbauen 😂 sagen wir es mal so, ich hab ein 200 Liter Becken darin schwimmt im Moment weniger als in dein Becken 😂 Wenn du ein richtigen Schwarm haben willst such dir besser eine Art aus, also entweder Pandas, Neons oder phantomsalmler oder Guppys. Dann kann da auch mal mehr reingesetzt werden, nur vier Arten im Schwarm passen halt nicht in 112 l.

 Und Antennenwelse würde ich da nicht rein packen, sind schon soviele Pandas da unten unterwegs :) wenn dann höchstens einen, manche werden im Alter aggressiv zu Artgenossen, auf 80 cm Länge geht dann manchmal nur ein Männchen zB. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community