Frage von IzDaooo, 93

Drachen in der Bibel?

Ein Freund hat mir erzählt, dass in der Bibel über Drachen geredet wird. Stimmt das?

Antwort
von Dxmklvw, 18

In manchen prophetischen Schriften ist von Drachen die Rede. Dabei sollte man aber die Kultur berücksichtigen, wie sie vor Jahrtausenden war. Heute würde man von Monstern oder Ungeheuern reden und damit bestimmte Diktatoren und/oder Staatssysteme meinen.

Wie sich damalige Menschen Drachen vorstellten, ist nur schwer ermittelbar. Es können durchaus auch Krokodile oder andere damals noch existierende gefährliche Reptilien gemeint sein, die dann symbolisch für die Beschreibung politischer Systeme u. ä. verwendet wurden.

Antwort
von Hamburger02, 41

Ja, das stimmt. In der Bibel gibt es aber noch mehr Märchengestalten, wie z.B. Riesen, hier z.B.

Damals lebten die Riesen auf der Erde und auch dann noch, als die Gottessöhne Kinder mit den Menschentöchtern hatten. Das wurden die Helden der Vorzeit, berühmte Männer.
1. Mose 6.4

Beispiele für "Drachen":

Freue dich nicht, du Philisterland, daß die Rute zerbrochen ist, die
dich schlug! Denn aus der Wurzel der Schlange wird eine Natter wachsen,
und deren Frucht wird ein fliegender Drache sein.
Jesaja 14.29

Und es erschien ein anderes Zeichen im Himmel: siehe, ein großer, feuerroter Drache, der hatte sieben Köpfe und zehn Hörner und auf seinen Köpfen sieben Kronen;
Offenbarung 12.3

Kommentar von MoseGoldstein ,

Es ist bewiesen das es Riesen gab
Nephelim

Antwort
von vdeparty, 93

Die Bibel redet von sehr viel und obwohl ich meine mich damit relativ gut auszukennen, ist dies das erste Mal, dass ich von Drachen in der Bibel höre.

Es gibt religiöse Mythen und Erzählungen, die von Drachen und Lindwürmer reden (wie die Legende von Ritter Georg, der mit einem Drachen kämpfte). Vielleicht meinte dein Freund diese Geschichte?

Antwort
von Schwizz, 31

Ja hier

5. Mose 32, 33: Gift der Drachen ist ihr Wein und grausames Gift der Nattern.
Nehemia 2, 13: Und ich zog des Nachts durch das Taltor hinaus, und gegen die Drachenquelle hin, und nach dem Misttore; und ich besichtigte die Mauern von Jerusalem, welche niedergerissen, und ihre Tore, die vom Feuer verzehrt waren.
Hiob 26, 13: Durch seinen Hauch wird der Himmel heiter, seine Hand durchbohrt den flüchtigen Drachen.
Offenbarung 12, 3: Und es erschien ein anderes Zeichen in dem Himmel: und siehe, ein großer, feuerroter Drache, welcher sieben Köpfe und zehn Hörner hatte, und auf seinen Köpfen sieben Diademe;
Offenbarung 12, 4: und sein Schwanz zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels mit sich fort; und er warf sie auf die Erde. Und der Drache stand vor dem Weibe, das im Begriff war zu gebären, auf daß er, wenn sie geboren hätte, ihr Kind verschlänge.
Offenbarung 12, 7: Und es entstand ein Kampf in dem Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel;
Offenbarung 12, 9: Und es wurde geworfen der große Drache, die alte Schlange, welcher Teufel und Satan genannt wird, der den ganzen Erdkreis verführt, geworfen wurde er auf die Erde, und seine Engel wurden mit ihm hinabgeworfen.
Offenbarung 12, 13: Und als der Drache sah, daß er auf die Erde geworfen war, verfolgte er das Weib, welches das männliche Kind geboren hatte.
Offenbarung 12, 16: Und die Erde half dem Weibe, und die Erde tat ihren Mund auf und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Munde warf.
Offenbarung 12, 17: Und der Drache ward zornig über das Weib und ging hin, Krieg zu führen mit den übrigen ihres Samens, welche die Gebote Gottes halten und das Zeugnis Jesu haben.
Offenbarung 13, 2: Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Pardel, und seine Füße wie die eines Bären, und sein Maul wie eines Löwen Maul. Und der Drache gab ihm seine Macht und seinen Thron und große Gewalt.
Offenbarung 13, 4: Und sie beteten den Drachen an, weil er dem Tiere die Gewalt gab, und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tiere gleich? Und wer vermag mit ihm zu kämpfen?
Offenbarung 13, 11: Und ich sah ein anderes Tier aus der Erde aufsteigen: und es hatte zwei Hörner gleich einem Lamme, und es redete wie ein Drache.
Offenbarung 16, 13: Und ich sah aus dem Munde des Drachen und aus dem Munde des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, wie Frösche;
Offenbarung 20, 2: Und er griff den Drachen, die alte Schlange, welche der Teufel und der Satan ist; und er band ihn tausend Jahre,

Kommentar von Holger1002 ,

Dabei hast du eine wichtige Stelle vergessen, die sich genau auf den Drachen bezieht, den IzDaooo vermutlich meinte:


15 Sieh doch den Behemot, den ich mit dir gemacht habe! Gras frisst er wie das Rind. 16 Sieh doch seine Kraft in seinen Lenden und seine Stärke in den Muskeln seines Bauches! 17 Er lässt seinen Schwanz gleich einer Zeder hängen, die Sehnen seiner Schenkel sind dicht geflochten. 18 Röhren aus Bronze sind seine Knochen und seine Gebeine wie Stangen aus Eisen. 19 Er ist der Anfang der Wege Gottes. Der ihn gemacht, hat ihm sein Schwert beschafft. 20 Denn die Berge bringen ihm Tribut, und alle Tiere des Feldes, die dort spielen. 21 Unter Lotosbüschen lagert er im Versteck von Rohr und Sumpf. 22 Die Lotosbüsche, sein Schatten, bedecken ihn; es umgeben ihn die Bachpappeln. 23 Siehe, der Strom schwillt mächtig an - er hastet nicht davon. Er fühlt sich sicher, selbst wenn ein Jordan11 gegen sein Maul hervorbricht. 24 Wer kann ihm in seine Augen greifen, ihm in der Falle die Nase durchbohren?

25 Ziehst du den Leviatan mit der Angel herbei, und hältst du mit dem Seil seine Zunge nieder? 26 Kannst du einen Binsenstrick durch seine Nase ziehen und mit einem Dorn seine Kinnlade durchbohren? 27 Wird er dich lange anflehen oder dir schmeichelnde Worte geben? 28 Wird er einen Bund mit dir schließen, dass du ihn zum Knecht nimmst für ewig? 29 Willst du mit ihm spielen wie mit einem Vogel und ihn für deine Mädchen anbinden? 30 Werden die Handelsgenossen um ihn feilschen, ihn verteilen unter die Kaufleute?
31 Kannst du seine Haut mit Spießen spicken und seinen Kopf mit der Fischharpune? 32 Lege nur deine Hand an ihn! Denk an den Kampf! Du wirst es nicht noch einmal tun!



Antwort
von 666Phoenix, 24

Na klar, wird es das! Im Hebräischen heißt der Drache "tannin". Ich kann kein Hebräisch, muss mich also auf meine Senkundärquellen verlassen.

Aber Bibel lesen kann ich!

Da wird der Drache mit anderem Getier gleichgesetzt (Mose, 7,9), faktisch als Nilkrokodil betrachtet (Ez 29,3), mit einem Untier verglichen (Er 51,34), andererseits als mythisches Wesen bezeichnet, das Jahwe in grauer Vorzeit besiegt haben soll (Ps 74,13; Es 51,9; Hiob 7,12) und das im AT offensichtlich zu anderen Urzeitmächten als Synonym betrachtet wird (z. B. mit Leviatan).

In der Apokalypse ist der Drache der endzeitliche Widersacher Gottes (Jes 27,1), nämlich der Teufel (Off 12;20,2).

Also wie immer: Märchen über Märchen, auch zum Thema Drachen!

Antwort
von FGO65, 43

Dein Freund soll dir die Stelle nennen

Antwort
von Andrastor, 73

Jup, es wird tatsächlich an mehrfacher Stelle von "Drachen" geredet:

https://www.bibelkommentare.de/?page=dict&article_id=2063

Was nicht verwundern sollte, immerhin ist die Bibel eine Sammlung von Märchen und Mythen, zusammengetragen von Menschen aus der Bronzezeit, welche die Erde für eine Scheibe hielten und an schlechten Zähnen gestorben sind.

Also an Unglaubwürdigkeit nicht zu überbieten.

Kommentar von MoseGoldstein ,

Du homo erectus sag mir ein BEWEIS das es nie Drachen gab

Kommentar von Andrastor ,

Wie wäre es damit dass mehrköpfige Tiere Fehlgeburten mit niedriger Lebenserwartung sind, dass Feuer zu speien dem Tier selbst gefährlicher werden würde als seiner Umwelt, dass bisher nicht ein einziges Fossil eines Drachen gefunden wurde, geschweige denn einer tatsächlich flugfähigen Echse, etc.etc.

Nenn mir einen Beweis dass es Drachen gegeben hätte.

Kommentar von OlliBjoern ,

Der "drakos" (griech.) kam hier (wenn ich mich nicht irre) durch die Septuaginta (die griechische Übersetzung des AT ins Griechische) hinein. Erst dadurch kam (später) die Verbindung mit dem deutschen "Drachen" zustande. Wobei diese Übersetzung auch nicht zwingend ist.

Eine große Schlange oder ein Meeresungeheuer erwähnt der Link. Ich denke dabei nun auch an etwas wie die "Midgardschlange" der germanischen Mythologie (die sowohl eine Schlange ist, als auch mit dem Meer zu tun hat).

Den Drachen stellen wir uns dagegen meist als Landlebewesen vor ("Lindwurm", siehe auch Siegfried-Sage).

Daher: auch wenn da "Drache" steht, kann die Vorstellung, die die Menschen damals damit verbanden, sehr unterschiedlich gewesen sein (im Vergleich mit dem, was wir uns heute darunter vorstellen).

Kommentar von Andrastor ,

Trotz aller unterschiedlichen Vorstellungen, ist und bleibt der Drache eine mythologische Figur, ein Fabelwesen. Möglicherweise durch erste prähistorische Knochenfunde oder große Echsen (Krokodile, Warane) inspiriert, aber dennoch ohne jeglichen realen Bezug.

Kommentar von Holger1002 ,

Knochenfunde eines Fabelwesens?

Kommentar von Andrastor ,

genauer lesen:

prähistorische Knochenfunde

Damit sind die Gebeine von Dinosauriern und anderen prähistorischen Tieren gemeint.

Ein Mensch aus der Bronzezeit, der durch Zufall das Skelett eines T-Rex oder Kopf und Hals eines Brachiosaurus findet, wird sich kaum vorstellen können was in Wirklichkeit für Tiere gewesen sein können.

Antwort
von josef050153, 21

Das ist sehr wahrsccheinlich. Manche haben ja einen zu Hause.

Antwort
von Gilgaesch, 59

Es gibt sie nur in der Offenbarung des Johannes glaube ich.

Antwort
von Sxzyy, 44

Grundsätzlich solle man sich im Klaren sein, dass in der Bibel genau so viel Stimmt, wie in anderen Schriften. - nichts.

Das von Drachen gesprochen wird ist nicht abwegig, es wird auch von Menschen gesprochen die Wasser teilen können :D

Antwort
von chrisbyrd, 27

Der Begriff "Drache" findet sich mehrfach in der Bibel: http://www.de.bibleserver.com/search/SLT/drache/1

Kommentar von chrisbyrd ,
Kommentar von KaeteK ,

Wie man weiter oben lesen kann - Eine Erklärung bringt nur dann was, wenn man sie auch versteht, bzw. versehen will. lg

Antwort
von fwgFIWgw, 63

Jesus und seine 3 Drachen... Ihr solltet im Religionsunterricht besser aufpassen.

Kommentar von vdeparty ,

Die sind eher metaphorisch zu betrachten, oder? (Wobei... immerhin Drachen... die hatte ich in meiner Antwort nicht beachtet). Danke!

Kommentar von fwgFIWgw ,

ein hauch von Sarkasmus ist hier zu spüren 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten