Frage von Tere15, 68

das hobby meines Freundes - Verständnis?

Mein Freund hat ein sehr zeitaufwändiges Hobby - Rallye fahren. Das hat er dieses Jahr bereits zum 3.Mal gemacht. Sein Hobby wird nun immer mehr zur Lebensaufgabe, könnte man meinen. Er studiert nebenbei und manchmal kommen da so Gedanken von ihm raus von wegen "ich hab schon überlegt mal ein Jahr "Studiums-Pause" zu machen. Oder nächstes Jahr müssen wir dasdann richtig machen (noch mehr in den Sport reinhängen meint er). Da bekomme ich einfach die Krise! Ich muss dazu sagen, dass ich dieses Jahr bei so gut wie jeder Veranstaltung mitgefahren bin (Quer durch Deutschland). Dabei gabs dann auch mal die ein oder andere kleine Diskussion. Jetzt hat er mir schon angekündigt, dass ich nächstes Jahr doch einfach zuhause bleiben solle (Wir wohnen zusammen). Dazu muss ich sagen, das ist auch meine Ambition. Ich werde da nicht mehr mitfahren. Umso trauriger macht mich das ganze. Das drängt sich alles zwischen uns. Sein Hobby ist seine Lebensaufgabe könnte man meinen...... Ich hab so keine Lust mehr auf diese Beziehung. Und ich hab das Gefühl dass das weiterhin so auch keinen Sinn mehr hat. ( Wir sind inzwischen 3 Jahre zusammen, zu Beginn der Beziehung gabs das Hobby noch nicht !! ) Was ist eure Meinung dazu?? sollte ich mehr Verständnis aufbringen? Kann mich jemand nachvollziehen??

Antwort
von MrMo85, 68

Das kommt meiner Meinung nach darauf an wie die anderen Aspekte eurer Beziehung laufen. Wenn das Thema über allem hängt und euer gemeinsames Leben sich nur noch darum dreht dann überleg dir ob du das akzeptieren kannst oder gehen möchtest. 3 Jahre sind eine lange Zeit, ich würde nicht vorschnell entscheiden und erst einmal mit ihm darüber reden. Ich reite zum Beispiel, meine Freundin hat mit Pferden rein garnichts am Hut. Wir nutzen aber die Unterschiede in unseren Interessen zu unserem Vorteil indem wir dadurch immer was neues zu erzählen haben, neue Leute in unser Umfeld bringen etc. aber das war auch nicht von Anfang an so, ich weiß nicht wie alt du bist aber es ist ein langer Lernprozess den ich auch erst in meiner jetzigen Beziehung verinnerlichen konnte. Die Frage ist: kannst und willst du es akzeptieren? Viel Glück bei deiner Entscheidung!

Antwort
von Himmelkind, 46

Die Situation, in der du dich befindest, klingt für andere nicht wirklich schwierig, wird für dich als "Betroffene" aber wirklich zum Problem. Du willst ihm das Hobby natürlich nicht verbieten, kannst seine Aussage zu der Studiumspause aber nicht verstehen und hast obendrein noch Angst um die Beziehung. Generell denke ich, dass du dich erstmal mit diesem Thema befassen solltest. So merkt dein Freund, dass du durchaus Interesse hast oder so. Du warst ja auch schon bei diesen "Ausflügen" dabei und das hat ihn sicherlich gefreut. (Schade dann, dass er dich dieses Jahr gar nicht als Begleitung möchte...) Wie ich mir vorstellen kann, ist es aber nicht so, dass du dieses Hobby unbedingt teilst. Nun kommt wieder die altbekannte Predigt: rede mit ihm. Sag ihm wirklich ehrlich, dass du Angst um die Beziehung (vielleicht auch um sein Studium) hast und dass es sich zwischen euch drängt. Sollte das nichts helfen, musst du vielleicht einfach mal auf Abstand gehen. Ich bin mir sicher, dass er dich nicht verlieren möchte und das spätestens dann merkt, wenn du dich mal ein wenig distanzierst. Geht er darauf aber auch nicht ein/interessiert ihn das nicht, wäre das für mich nach einiger Zeit ein Grund zur Trennung. Na klar, Hobbies sind gut, aber es sollte immer noch genügend Zeit für das Studium, die Mitmenschen, und vor allem für dich, seine Freundin, sein.

Liebe Grüße und viel Erfolg :)

Antwort
von sveja26, 65

Ich muss zugeben, dass du übertreibst. Er ist doch nicht jeden Tag stundenlang weg. Ist doch schön, wenn er ein neues Hobbys hat, welches ihm Spaß macht. Soll er nun darauf verzichten, nur weil du das Hobby nicht nachvollziehen kannst?
Bring mehr Verständnis auf und unterstütz ihn doch dabei. Würdest du dir das umgekehrt nicht auch von ihm wünschen?

Kommentar von violatedsoul ,

Sie hat unterstützt!

Antwort
von UweKeim, 53

Dein Freund hat das dieses Jahr zum 3. Mal gemacht? Es ist November d.h. dass diese 3 Mal so gut wie nichts sind.

Ich finde, du solltest sein neues Hobby akzeptieren und zu ihm stehen. Ihm macht es Spaß und er geht bei sowas auf. Freut es dich nicht, ihn so glücklich zu sehen? Wenn du ihn jetzt verlässt wegen seinem Hobby und er einfach nur Spaß haben will, dann ist das sehr egoistisch. Du kannst nicht von ihm verlangen, dass er 24/7 nur Augen für dich und sein Studium hat und sonst nichts. Und jetzt wo er ein Hobby hat willst du ihn verlassen. Du willst nur nicht an 2. Stelle kommen und hast Angst, keine Aufmerksamkeit mehr zu bekommen.
Entweder du akzeptierst sein Hobby und suchst dir evtl. auch eins oder du verlässt ihn und suchst dir jemand, der gar keine Hobbies hat, nur zuhause rumsitzt und dir die volle Aufmerksamkeit schenkt.

Kommentar von Tere15 ,

meinte damit, dass es sein 3. Jahr Rallye war/ist

Kommentar von violatedsoul ,

Du willst nur nicht an 2. Stelle kommen und hast Angst, keine Aufmerksamkeit mehr zu bekommen.

Was auch verständlich ist, wenn es übertrieben wird!

Kommentar von UweKeim ,

Ja, ich finde sowas einfach nur egoistisch :/

Antwort
von violatedsoul, 54

Ein Hobby oder ein bestimmtes Interesse sind nie verkehrt. Allerdings sollte es nicht beziehungsbestimmend und alles andere ins Unwichtige Verschiebende sein oder werden.

Wenn dein Freund der Meinung ist, dich jetzt auszuklammern, obwohl du bisher sein Hobby unterstützt hast, wäre das für mich der Punkt, "Stop!" zu sagen.

Ich würde ein Gespräch von ihm fordern, wie er sich eure Beziehung weiter vorstellt. Meint er, er kommt immer nach Hause und kann dir dann seine dreckigen Klamotten hinschmeißen und auf ein Essen von dir warten?

Ziehe ihm diesen Zahn, bevor er anfängt zu eitern!

Kommentar von Tere15 ,

Danke für diese Antwort! Genau das denke ich auch, darf ich dann seine dreckige Wäsche vom Wochenende waschen??!

Kommentar von violatedsoul ,

Nicht unter diesen Voraussetzungen.

Lass dich hier nicht kirre machen. Du hast Verständnis gehabt. Seiner Meinung nach muss es aber verstärkt nur um seine Bedürfnisse gehen. Und da sollte Ende im Gelände sein.

Antwort
von Hexe121967, 56

mein mann war damals in einer musikkapelle und im sommer jedes wochenende (samstag, sonntag) auf einer anderen kirmes musik machen. es gibt nur 2 möglichkeiten: entweder man akzeptiert das hobby oder man akrzeptiert es nicht und trennt sich.

Antwort
von tapri, 55

jeder Mensch braucht einen Ausgleich zu seinem Beruf/Schule/Studium. Ihn bremsen kannst du nicht, das wird er nicht zulassen. Ihn davon abhalten kannst du auch nicht. Also, was ist die Alternative? Wenn du nicht damit leben kannst, dann musst du ihn verlassen, denn er wird sein Hobby nicht für dich aufgeben, so wie du hier schreibst. Such dir doch auch etwas, was deine Freizeit ausfüllt...... Ich bin immer dafür, dass man dem Partner seinen Freiraum gibt, denn nur so funktioniert eine Beziehung.Ich hoffe, er ist gut im Ralley fahren, so dass es sich wenigstens rentiert.....

Antwort
von Malade123, 5

Was labert die dumme behinderte kuh

Antwort
von mimito, 64

"Ich hab so keine Lust mehr auf diese Beziehung"
Ist dann deine Frage nicht überflüssig?

Kommentar von Tere15 ,

Ich möchte Meinungen von anderen dazu hören ?!

Kommentar von LonelyBrain ,

was denn für Meinungen? Jeder hält die Frage für sinnlos und übertrieben.

Kommentar von violatedsoul ,

Ich halte sie nicht für sinnlos.

Kommentar von LonelyBrain ,

doch sie erübrigt sich wenn sie eh schon keine Lust mehr hat.

Kommentar von violatedsoul ,

Und WER trägt mit seinem Egoismus dazu bei? WER sieht nur sich und sein Hobby? Versteh mal die Worte, die du liest.

Kommentar von mimito ,

Was interessieren dich die Meinungen anderer, wenn DU keine Lust mehr auf diese Beziehung hast!? ô.o

Aber bitte:
Hobbys hat jeder. Der eine hat ein zeitaufwendiges Hobby der andere nicht. Wichtig ist, eine Person an seiner Seite zu haben die dem Partner auch den Freiraum gönnt. In einer Beziehung muss man nicht 24/7 aufeinander hocken.
Entweder du kannst mit seinem Hobby leben und dich eventuell auch dafür begeistern oder du kannst es nicht, das ist allein deine Entscheidung.
Meiner verbringt seine Zeit mit Online Games und Tabletop. Da ist auch recht wenig Zeit für mich, oft Tage an denen wir so gar nichts miteinander machen, außer uns einen guten Morgen und eine gute Nacht zu wünschen. Stört weder ihn noch mich.

Kommentar von violatedsoul ,

Das ist dann deine Sache, wenn es dich nicht stört, hm?

Andere stört es aber, wenn sie erst dann dran sind, wenn andere keine Zeit haben oder dem werten Partner gerade mal einfällt, dass da noch wer war!

Kommentar von mimito ,

Kein Grund gleich zickig zu werden ;)
Du wolltest 'ne Meinung lesen, ich habe dich gefragt ob es deine Frage Aufgrund deines "zitierten" Satzes nicht überflüssig macht (um mir deine Meinung dazu zu holen -eventuell wären da mehr Details wie täglicher Zeitaufwand gekommen- und es besser "bewerten" zu können). Ist aber natürlich eine gute Einstellung direkt los zu zicken, wenn man helfen will ^^
Es ist ebenso deine Sache^^
Wenn es dich stört und du damit nicht leben kannst dann verlass ihn. Wenn du von ihm verlangst das einzuschränken was ihm Freude bringt, wird er auch unglücklich und keinem von euch ist geholfen.
Auf Meinungen anderer solltest du eigentlich pfeifen, denn wir kennen weder dich noch deinen Freund (wieviel zeit er täglich damit verbingt etc) . Wenn wir dir raten du sollst ihn ansprechen, kann es schief gehen und du wirst dich ärgern deine Zeit verschwendet zu haben, ebenso wenn wir dir raten ihn direkt zu verlassen. Vielleicht hätte er es gedrosselt und ihr hättet zusammen alt werden können... ^^
Immer so ein Blatt mit zwei Seiten ;)

Kommentar von violatedsoul ,

Ich bin nicht die Fragestellerin.

Sie verlangt nicht, dass er sein Hobby einschränkt. Es geht um die investierte Zeit, dass nur das Hobby eine Rolle spielt. Wer will sie rauskicken, dass sie nicht mehr mitfährt?

Kommentar von mimito ,

Entschuldigung. Bin etwas unkonzentriert ^^
Trotzdem bleibe ich nach wie vor bei meiner Aussage, wenn es sie so stört -und er wird nicht jede (reale, nicht zur Dramatisierung übertriebene) freie Minute damit verbringen- dann ist das Ansprechen auf Drosselung immer so ein Ding...
Das sind generell Dinge, wo man selber entscheiden muss.
Klar hat sie nach Meinungen gefragt, aber dennoch kennen wir weder sie noch ihren Freund und können da nichts sinnvolles raten, nur sagen was wir denken und sie damit ggf in eine falsche Richtung lenken. Deswegen das beharrliche Rumhacken auf das Thema "Meinungen von anderen" in Beziehungsangelegenheiten ;)
Da ich aber auch keine Lust mehr habe mich bei meiner nächsten Antwort zum 4. Mal zu wiederholen, lass ich es jetzt dabei :)
Wünsche allen zusammen einen schönen Tag und der Fragestellerin viel Glück bei der Entscheidung :p

Kommentar von mimito ,

Ah kleine Sache noch:
OMG Weltuntergang, der Freund möchte mal ALLEINE seinem Hobby nachgehen, das ist so lächerlich :D

Kommentar von violatedsoul ,

Er kann alleine seinem Hobby nachgehen. Dann aber auch mit allen Folgen, die dranhängen. Dreckige Wäsche zum Beispiel. Oder alle Kosten. Wenn er dafür sein Studium schmeißen oder unterbrechen will, würde ich ihn nicht durchfüttern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten