Frage von BenniZiegler, 176

Darf man wenn man den Tauchschein hat alleine tauchen?

Ich habe mal gehört, dass man niemals alleine tauchen darf, also dass man dafür immer zu zweit sein muss, stimmt das ? Ich würde gerne den Tauchschein machen, aber wenn man danach immer jemanden haben muss der mittaucht, dann kann es natürluch passieren dass niemand gerade Zeit hat und man deshalb nicht tauchen gehn kann. Ausserdem bin ich nicht sicher, wie lange die Schulung für den Tauchschein dauert....hab mal gehört das geht in 2 Tagen, stimmt das ?

Danke !

Antwort
von irgendeineF, 143

das ist nur zu deinem eigenen schutz. tauchen gilt als extremsportart, deswegen ist es sicherer, wenn jemand anderes mit im wasser dabei ist.

Antwort
von hellomynameis, 122

"Müssen" tut man in Deutschland im Tauchsport an sich gar nichts. Es gibt keine Gesetze die regeln würden, wie du tauchen gehst. (Nur zum Teil wo.)

Ja, für Sporttaucher ist das Tauchen mit einem Buddy (Tauchpartner) der Regelfall. Das hat verschiedene technische und organisatorische Gründe. Dennoch gibt es nicht wenige Menschen, die solo tauchen gehen. (Nur reden wenige darüber. Die anderen Antworten zeigen einem, warum das so ist. Da gibt es viel Panikmache...)

Beim Solotauchen gibt es einige Dinge zu beachten, die einem als Anfänger in aller Regel noch nicht so klar sind, und die man noch nicht beherrscht. Deswegen ist es am Anfang auf jeden Fall das bessere System.

Es gibt aber in einigen Tauchsportverbänden auch Aufbaukurse für Solotaucher.

Antwort
von UFricke, 58

Zu dem Thema hört man leider meist viel Polemik und wenig Faktenwissen: Zur Ergänzung: man kann sich von einigen Verbänden zum Solotaucher ausbilden und brevetieren lassen. In Ägypten wird dieses Brevet anerkannt und man kann problemlos Solo Tauchen, das gilt auch für viele Seen in D. Allerdings muss man für die Ausbildung eine Reihe Anforderungen erfüllen und auch die Ausrüstung anpassen. SDI/TDI bietet diese Ausbildung an. Es lohnt sich deren Hinweise zum Thema zu lesen. Die Frage Versicherung ist eine ganz andere. In der Regel ist auch hier entscheidend, ob man in seinen brevetierten Grenzen taucht (Tiefe, Umgebung, Dauer etc.). ABER: auch Solotaucher sollten nur in den Grenzen der eigenen Erfahrung, Ausbildung, den Umständen am Tauchplatz und dem aktuellen Befinden tauchen!

Antwort
von habakuktib, 83

Das Tauchen ist in Deutschland nicht gesetzlich geregelt. Streng genommen brauchst Du noch nicht einmal einen Tauchschein. Es gibt aber Urteile zum Verhalten gegenüber Partner oder Kunden bei Extremsportarten. Viele Betreiber von Tauchseen werden es deshalb ablehnen Dich alleine oder ohne Tauchschein Tauchen zu lassen, weil sie befürchten müssen bei Unfällen in Haftung (Garantenpflicht) genommen zu werden. Der Verband deutscher Sporttaucher ist ein Befürworter des Buddysystems und bei seiner Sportversicherung sind Solotauchgänge nicht versichert.

Ich würde Dir raten erstmal Deinen Tauchschein zu machen, der im Urlaub 3 Tage, Zuhause in einer Tauchschule ein paar Wochen oder 2-3 Monate in einem Verein mit ehrenamtlichen Ausbildern dauern kann. Dort lernst Du dann alles was Du brauchst um sicher im Team zu tauchen. Danach solltest Du viele Tauchgänge durchführen und wenn Du weitere Tauch-Brevets gemacht hast und 200-300 Tauchgänge kannst Du noch einmal nachdenken ob Du alleine Tauchen möchtest.

Antwort
von Clowneumel, 96

Hallo, Selbstmord ist in Deutschland nicht strafbar. Auf den Tauchbasen dieser Welt wird man Dir das Alleinetauchen versagen und das ist richtig so. Solltest Du beim Alleinetauchen einen Tauchunfall haben und überleben, dann verweigert die Versicherung jegliche Leistungen. Bitte laß es sein und tauche sicher mit einem gut ausgenildeten Tauchpartner. Viele Grüße Klaus - Tauchlehrer im Schwarzwald

Kommentar von hellomynameis ,
  1. Solotauchen ist kein Selbstmord, wenn man es kann.
  2. Es gibt eine nicht kleine Zahl an Tauchbasen, die Solotauchen für entsprechend qualifizierte Taucher erlauben.
  3. Es gibt auch Tauchsportversicherungen, die Solotauchen mit abdecken, selbst ohne Brevet dafür.
Kommentar von fischtauchen ,

Ich habe über 2500 Tauchgänge und viele kritische Situationen erlebt. Dabei war mir ein Body eine "Lebensversicherung"

Antwort
von cruscher, 98

Wenn du tauchen gehst MUSST du immer jemand 2ten dabei haben der auch einen Schein besitzt und weiß wie man sich verhalten muss. Wenn etwas passiert und es kommt raus das DU alleine warst, dann zahlt die Versicherung nichts...

Kommentar von xLucer ,

Theoretisch darfst du aleine
aber es ist einfach nur eine Regel unter Tauchern und jeder anderen verantwotungsvollen Person. Der OWD oder C-MAS* bestätigt das es ein SELBSTSTÄNDIGER Taucher ist und somit wie das Wort es schon sagt Selbständig tauchen darf

Kommentar von fischtauchen ,

Du solltest die Standards von PADI wirklich kennen

Kommentar von habakuktib ,

Das "sebstständiger Taucher" bezieht sich auf die EU-Norm 
14153-2  "Diver Level 2 - Autonomous Diver" und bezieht sich auf den "Diver Level 1  Supervised Diver", der nicht selbständig tauchen darf sondern einen Tauchführer oder Tauchlehrer benötigt. "Selbstständig" bedeutet hier also Tauchgänge mit einem anderen Taucher der mindestens die gleiche Ausbildungsstufe besitzt.

Kommentar von Sahowi ,

Immer diese Versicherungs Panikmache.

Selbstverständlich zahlt eine Tauchunfallversicherung, wenn das Solotauchen nicht explizit ausgeschlossen wird in den Versicherungsbedingungen. Das ist nach meinem Kentnissstand nur bei der vdst Versicherung so. Sowohl Aquamed als auch DAN schliessen Solotauchen nicht aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten