Frage von SunshineHorse, 162

Darf man mit Kappzaum reiten?

Guten Nachmittag !
Ich reite zur Zeit meine bald werdende Shetty- welshmix RB mit Kappzaum . Ich habe gehört das man mit Kappzaum eig nur longieren darf . Nur ich mag den Kappzaum da man damit sehr gut Gebisslos reiten kann . Ist es wirklich schädlich/verboten mit Kappzaum zu reiten ?! Wenn ja , warum ?
Lg SunshineHorse
Das Pferd hat auch ne Trense ;)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 162

daran ist gar nichts schädlich :) In der klassischen (Barock)Dressur wird häufig nur mit Kappzaum bzw Cavecon geritten. Oder mit Cavecon und Kandare, wobei der Kandarenzügel durchhängt. Mit dem Kappzaum kann man natürlich reiten und man kann auch sehr fein und gut damit reiten. Mit dem Cavecon feiner, aber eben auch schärfer als mit dem Wiener Kappzaum. Das Pferd lässt sich dadurch stellen und biegen und kann sich auch anlehnen. Ich persönlich finde das Reiten mit Kappi sehr gut, auch als eine gebisslose Zaumart. Die Zügelhilfen kommen gut an, man kann biegen und stellen und hat dabei keinen Zug im Genick (wie bspw beim LG, der mechanischen Hackamore oder beim bitlessBridle). Persönlich finde ich den Kappzaum auch besser als ein Sidepull, und wenn das Pferd damit gut läuft und zufrieden ist, dann spricht da absolut nichts dagegen :) 

Kommentar von SunshineHorse ,

Danke ;)

Antwort
von Isildur, 149

Hallo,

nein ist es nicht. Vor allem in der klassischen/akademischen Reitweise wird sehr häufig mit Kappzaum geritten. Wenn man sich alte Reiterschreiften besorgt und durchliest, ist auch häufig die Rede davon, das die Remonten nur auf Kappzaum eingeritten werden. Natrülcih solte der Kappa gut sitzen und korrekt verschnallt sein!

Antwort
von pipepipepip, 129

Wenn er gut sitzt spricht nichts dagegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community