Darf jeder den Zeugen Jehovas beitreten?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Du kannst den Zeugen Jehovas beitreten, wenn du dich völlig ihrer Doktrin unterwirfst (wird aber nicht von vornherein so gesagt) und bereit bist ALLES genau so zu glauben, was dir vorgesetzt wird und zwar ohne Ausnahme.

Der Einfachheit halber verweise ich mal auf meine Antwort hier:

https://www.gutefrage.net/frage/interessiere-mich-fuer-zeugen-jehovas---was-muss-man-beachten?foundIn=tag\_overview

Wenn du dann immer noch möchtest... Ich an deiner Stelle würde aber auch mal mit Leuten sprechen, die von sich aus dieser "Glaubensgemeinschaft" (*räusper*) den Rücken gekehrt haben und warum sie das getan haben. Immerhin sollte man sich wohl mal beide Seiten ansehen, bevor man eine Entscheidung trifft, die sich sehr drastisch auf deine zukünftiges soziales Umfeld (und noch sehr viel mehr) auswirken wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
15.11.2016, 12:01

Deine Antwot ist richtig, hat aber einen wichtigen Aspekt vergessen. 

Zeugen Jehovas sind es gewohnt, dasz sie Leute selbst und direkt von ihrem Glauben überzeugen. Durch zahlreiche Zirkelschlüsse, die viele einfach gestrickte Leute nicht durchschauen, bemächtigen sie sich deren Verstände. 

Richtig misztrauisch sind sie, wenn einfach jemand in den Königreichssaal kommt und sagt: Hey, ich finde euch toll, ich will mitmachen. Da klingelt bei vielen Oberen der sogenannten Zeugen Jehovas die Alarmglocke, denn denen ist klar, ohne beschwatzt zu werden, kann ein normaler Mensch nicht sich den Wirren dieser Religon unterwerfen.

Es ist also schwierig, wirklich ein gleichwertiger, sogenannter Zeuge Jehovas zu werden, wenn man aus "freien" Stücken dort aufkreuzt. 

Besser wäre es, sich von sogenannten Zeugen Jehovas auf der Strasze ansprechen zu lassen und dann den unauffälligen Weg der scheinbaren Bekehrung zu gehen.

Grusz Abahatchi

3

Wenn Du Dich mit Gott und der Bibel auseinandersetzen möchtest, benötigst Du dafür ganz sicherlich nicht die Zeugen Jehova.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
15.11.2016, 12:09

Vor allem weil deren Bibelübersetzungen mehr als verzerrt sind.

3

Da ich das immer wieder lese, dass angeblich das Ende von uns schon so oft vorhergesagt wurde, möchte ich dazu etwas sagen. Unsere Brüder haben vorausgesagt, dass 1914 sich in der Welt etwas dramatisch ändern wird. Ja, sie hatten die falsche Annahme, dass es eine Entrückung geben sollte. Jedoch muss man auch beachten, dass das Datum 1914 tatsächlich sehr bedeutsam war. Denn da brach der erste Weltkrig aus. Und selbst Wissenschaftler, die nicht religiös sind, geben zu, dass dieses Jahr das wohl bedeutsamste in der Neuzeit war.

 

Die Sache mit 1975 ist hingegen völlig falsch. Das war nie eine ofizielle Aussage der Glaubensgemeinschaft. Einige hofften einfach darauf, weil 1975 6000 Jahre Menschheitsgeschichte war. Das zog dann so seine kreise und viele denken, dass dies von ofizieller seite auch so behauptet wurde. Wurde es aber nicht. Wir wissen auch nicht, wann Harmagedon kommen wird, aber wir sehen, dass es aufgrund der immer schlimmeren Weltlage nicht mehr lange dauern kann.

 

Ich könnte mir jedenfalls kein besseres Leben vorstellen. Das was in der Welt passiert, wie Politik, immer schlimmer werdende Gewalt etc. macht mir überhaupt keine Angst, weil ich weiß, dass es so kommen muss, bevor Gott eingreifen wird.

Auch viele, die mich kennen, sagen, dass ich so in mir ruhend wirke. Und das kommt nicht von ungefähr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Viktor13287,

was ich bisher an Kommentaren zu Deiner Frage gelesen habe, so entbehren fast alle jeglicher Sachlichkeit und einiges geht weit unter die Gürtellinie. Da ich selbst schon seit vielen Jahren ein Zeuge Jehovas bin, möchte ich Dir einige Informationen aus ersten Hand liefern.

Jehovas Zeugen laden gern jeden ein, Gottes Wort, die Bibel, kennenzulernen. Dazu führen sie kostenlose Bibelkurse durch, die niemanden zu irgendetwas verpflichten. Allerdings kann man unserer Glaubensgemeinschaft nicht einfach "beitreten". Jemand, der durch besagten Bibelkurs ein enges persönliches Verhältnis zu Gott entwickelt hat, bereit ist, seinen Willen in seinem Leben an die erste Stelle zu setzen, sein Leben mit den Maßstäben des Wortes Gottes in Einklang gebracht hat und sich schließlich Gott im Gebet hingegeben hat, kann sich als ein Zeuge Jehovas taufen lassen. Du siehst also, ein Zeuge Jehovas zu werden, ist schon ein etwas längerer Weg.

Da Du in Deiner Frage auch nach persönlichen Erfahrungen fragst, möchte ich Dir gern schildern, wie ich selbst ein Zeuge Jehovas geworden bin.

Ich bin von Hause aus katholisch gewesen, ungefähr bis zu meinem 22. Lebensjahr. Von Kind an bin ich immer regelmäßig in sämtliche Gottesdienste gegangen und hatte keine Zweifel an meiner Kirche. Dennoch war ich ein Suchender. Ich las mehrere religiöse Bücher und kaufte mir auch eine katholische Bibel, in der ich dann ab und zu las. Ich studierte in in einer größeren Stadt, war an den Wochenenden allerdings immer zu Hause.

Eines Tages besuchten zwei Zeugen Jehovas meine Eltern und sie nahmen sich die Zeit für ein längeres Gespräch. Kurze Zeit später fing meine Mutter an, mit einer Zeugin Jehovas die Bibel zu studieren und erzählte der übrigen Familie immer von dem, was sie gelernt hatte. Das machte mich neugierig und ich besorgte mir einige Bücher der Zeugen, die ich dann las und mit der Bibel verglich. Je mehr ich las, desto überzeugter war ich, die Wahrheit gefunden zu haben. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich nur sehr sporadischen Kontakt zu den Zeugen Jehovas und führte auch keine Gespräche mit ihnen. Da ich aber mehr wissen wollte, machte auch ich einen Bibelkurs mit einem Zeugen und fing auch an, ihre Zusammenkünfte zu besuchen.

Von Anfang an war mir aufgefallen, dass alles, was die Zeugen sagten, mit der Bibel belegt wurde. Ich verglich auch die Lehren der Katholischen Kirche mit den Lehren der Bibel und stellte fest, dass meine Kirche vieles anders lehrte, als in der Bibel geschrieben steht. Mir wurde außerdem bewusst, dass auch die Handlungsweise der Kirche nicht mit den Lehren und dem Beispiel Jesu Christi übereinstimmte. Da für mich von Anfang an immer die Bibel die maßgebliche Autorität in Sachen Glauben darstellte, war ich bereit, von meinen bisherigen Glaubensüberzeugungen abzurücken. Ich verstand, dass es nicht darum geht, menschlichen Lehren nachzufolgen, sondern einzig und allein der Lehre Gottes zu folgen. Mir wurde auch klar, dass Gott unmöglich mit Kirchen und Glaubensgemeinschaften handeln kann, die ihn falsch darstellen und die sich nicht konsequent an die biblischen Lehren halten. Dazu ein Beispiel: Als Katholik war ich zur Bundeswehr gegangen, ohne dass mir meine Kirche sagte, dass sich dies mit dem Christentum eigentlich nicht vereinbaren lässt. Heißt es doch in Jesaja 2:4: "Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden müssen und ihre Speere zu Winzermessern. Nation wird nicht gegen Nation [das] Schwert erheben, auch werden sie den Krieg nicht mehr lernen".

Doch was taten einige Kirchen beispielsweise im letzten Weltkrieg? Sie segneten die Waffen und riefen zum Kämpfen geradezu auf! Das machte mir vollends klar, dass solche Kirchen niemals Gottes Billigung haben konnten und der Verbleib in meiner Kirche nicht mit Gottes Willen in Übereinstimmung sein konnte. Daher gab ich meinen Kirchenaustritt schriftlich bekannt und studierte weiter die Bibel. Parallel dazu befasste ich mich jedoch auch mit anderen Glaubensgemeinschaften, von denen ich zunächst dachte, sie würden sich ebenfalls an die Bibel halten. Im Laufe der Zeit und durch genaueres Informieren wurde mir jedoch klar, das dies nicht der Fall ist. Bei den Zeugen Jehovas fiel mir auf, dass sämtliche Lehren und Handlungsweisen mit der Bibel übereinstimmten und unter ihnen die Liebe ausgelebt wurde, von der Jesus Christus als einem Erkennungszeichen seiner Nachfolger sprach (siehe Johannes 13:35). So ließ ich mich im Jahr 1981 als Zeuge Jehovas taufen.

Seit den weit über 30 Jahren, die inzwischen vergangen sind, habe ich etliche Male die Bibel komplett durchgelesen und meine einstige Überzeugung, die Wahrheit gefunden zu haben ist nicht schwächer, sondern viel stärker geworden. Ich denke, jeder hat die Möglichkeit, die Bibel kennenzulernen und muss dann für sich eine Entscheidung treffen. Ist er bereit, liebgewonnene Glaubensansichten und Traditionen zugunsten der biblischen Lehren aufzugeben oder hält er weiterhin daran fest? Die Bibel sagt: "So wird denn jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft ablegen" (Römer 14:12). Ja, jeder Mensch steht in seiner Verantwortung vor Gott und muss sich für sein Tun oder sein Unterlassen verantworten. Um jedoch gute und richtige Entscheidungen treffen zu können, braucht man Erkenntnis aus der Bibel. Jesus sagte einmal darüber etwas sehr Wichtiges: "Dies bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus" (Johannes 17:3)

Eine solche Erkenntnis in sich aufzunehmen und gemäß dieser Erkenntnis zu handeln, verhilft einem zu klarer religiöser Orientierung. Wenn die Zeugen Jehovas mit der Bibel unterwegs sind, dann versuchen sie die Wahrheiten aus der Bibel zu verbreiten und helfen durch kostenlose Bibelkurse denjenigen, die sich näher damit befassen wollen. Doch die Entscheidung, wer oder was jemand sein möchte, muss jeder für sich selbst treffen. Wir üben weder Druck aus noch wenden wir irgendwelche psychologische Raffinessen an, um Menschen dazu zu bringen, unseren Glauben anzunehmen. Maßgeblich ist allein die biblische Vorgehensweise, denn nur sie kann die Zustimmung Gottes haben.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EXInkassoMA
15.11.2016, 13:11



" Bei den Zeugen Jehovas fiel mir auf, dass sämtliche Lehren und Handlungsweisen mit der Bibel übereinstimmten ....."






Die bisher von der Führung der Zeugen Jehovas in den USA vorausgesagten 5 Armagedon Termine sind allerdings nicht in der Bibel zu finden ;)

3
Kommentar von Patchouli
15.11.2016, 20:08

Was mich noch interessieren würde, mit welchen Glaubensgemeinschaften hast du dich noch befasst?

0

Die kurze Antwort: Klar darf jeder Zeugen Jehovas beitreten.

Nach einem kostenlosen Bibelstudium wirst du sicher erkennen, dass einige deiner bisherigen Gewohnheiten aber nichts für einen Christen sind! Dann legst du die ab, bereust deine Sünden.

Na und danach, wenn du christliche Werte auslebst darfst du gerne Zeuge Jehovas sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ja du kannst ihnen Beitreten aber schau vorher mal im Internet was das für dich wirklich bedeutet.

Du wirst kein freies Leben mehr führen können in diese Gemeinschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo  Viktor13187,

die  Antwort  lautet:  JA,  allerdings  solltest  du  vor  einem  "Beitritt",  der übrigens  nicht  so  geht, als ob du in irgendeinen  Verein  eintrittst,  als  erstes  die  Bibel  studiert  haben,  die  Lehren  der  Bibel  verstehen, sowie dich  auch  an  ihre  Lehren  halten.  2. Wenn  du  Dinge  hast,  die  in  Ordnung zu  bringen  sind,  dann solltest  du  das  tun.  3. Auch  solltest  du  bereit  sein,  die  gute  Botschaft  an  den  Haustüren  zu  verkünden.

4. Du  kannst  nicht  zur  Taufe  zugelassen  werden,  wenn  du  2.  nicht  erfüllt  hast.  5.  Es  kommt  die  Hingabe,  das  ist  ein  Gebet  an  Jehova, dass  du  bereit bist  nach  den  Worten  der  Bibel,  dieses  Briefes  an  uns, zu  leben.

6.  Es  ist  nun  an  der  Zeit,  ein  Gespräch  in  drei  Teilen  zu führen, g dabei sind  180  Fragen  zu  besprechen,  jeweils  60  mit  einem  Ältesten,

also  werden  3  Älteste  darüber  bestimmen  (mit  Jehovas  Hilfe  selbstverständlich),  ob  die  Voraussetzungen  für  die  Taufe erfüllt  sind.

Erst  dann  kannst  du  "eintreten".

Gruß  Alfred

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
16.11.2016, 20:40

also must du zuerst 100000% zig sein? dabei ist die frage ob diese auslegung der biebel die richtige ist?

alle bibeln sind aus menschen hand und die auslegungen erstrecht? aber viele auchten auf komma oder letzte wörtschen als gott gegeben?

also glaube an gott aber niemal an menschen? und alles was von menschen kommt?

es ist eine anmassung wenn ein mensch weis wie gott denkt? oder handelt?

gaube nur an einen gott und rede mit diesem? aber nie von menschen hand? die wollen nur macht über dich haben?

0

Mal abgesehen davon das das jeder tun kann, darf ich mal fragen warum du dort eintreten möchtest...?

Was genau ist deine Intention?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, das darf jeder, der nicht selber denken möchte, sondern ausschließlich fremdes gedankengut übernehmen möchte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, ja. Zumindest jeder, der sich ohne wenn und aber ihrer Doktrin unterwirft. Erstrebenswert ist anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wenn stundenlanges Bibelstudium und ein "gesittetes" Leben bei dir mit 22 Jahren im Vordergrund stehen, du nicht selbstständig eigene Entscheidungen treffen willst/kannst, du alles was du machst langsam mit einem schlechten Gewissen behaftet haben möchtest, musst da dazu gehen.

Für mich wär das überhaupt nix (für die Zeugen übrigens auch nicht ;-))  ), ich nehm mein Leben lieber selber in die Hand, tu was ich will und lass mir nix vorkauen, was sowie so zweifelhaft/unwahr scheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Hallo Viktor. 

Erkläre doch bitte einmal genau, was dich genau zu den Zeugen Jehovas zieht. 

Deine Vergangenheit zählt im Grunde kaum, wenn du zu den Zeugen gehen wolltest... du müsstest definitiv das Rauchen aufgeben ... und klar... eine "christliche Prägung" wäre dann Pflicht... 

Ich habe mich mit 17 taufen lassen, nachdem ich in dieser Gemeinschaft aufgewachsen bin. Mit 19 wollte ich dort weg... 

Deine Meinung würde mich dazu interessieren und ich werde so objektiv wie möglich dazu reagieren :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Viktor,

JA,  jeder darf  es versuchen  „ . . . und jeder, den dürstet,“  -  so formuliert es die Bibel in der Offenbarung 22:17  -  „ . . jeder, den dürstet  komme;  jeder, der wünscht, nehme Wasser des Lebens kostenfrei . . .“

Deshalb gehen wir als Zeugen Jehovas rund um den ganzen Globus auf jeden Menschen zu und bieten jedem dieses symbolische „Wasser des Lebens“ kostenfrei an.  Wir erschließen jedem,  der es wünscht, die in der Bibel verborgene gute Botschaft von Gottes neuer Welt  -  kostenfrei. Und darüber hinaus und außerdem versorgen wir auch den Rest der Welt mit kostenfreier biblischer Literatur  und  bieten Bibelkurse in über 700 Sprachen an   -  unverbindlich und kostenfrei!

Unverbindlich heißt:  Niemand, der einen solchen Bibelkurs in Anspruch nimmt, muss deswegen und anschließend ein Zeuge Jehovas werden! Wirklich niemand.

„Das erwartet Sie bei einem Bibelkurs“,  so heißt ein kurzer Trailer, durch den Du Dir einen Einblick in einen solchen Kurs verschaffen kannst:

https://www.jw.org/de/jehovas-zeugen/kostenloses-bibelstudium/video-bibelkurs/

Warum machen wir das?

Weil Jesus seinen ernsthaften Nachfolgern einst geboten hat  „Geht hin und lehr sie [Menschen die seine Nachfolger werden möchten]  lehrt sie alles zu halten, was ich euch geboten habe . . .“  (Matthäus 28:19, 20)

Und wie Du Dir sicher vorstellen kannst, ist schon nicht ganz einfach alles zu kennen was Jesus geboten hat  -  viel schwieriger ist es noch  alles zu halten,  was er uns in Wort und Tat vorgelebt  hat.

Da Jesus diese gründliche Methode des Lehrens selbst unermüdlich vormachte,  wurde er einmal gefragt:   „Herr, sind derer wenige, die gerettet werden?“  Jesus antwortete:  „Ringt danach, durch die enge Tür einzugehen, denn viele, sage ich euch, werden hineinzukommen suchen, werden es aber nicht vermögen . .“  (Lukas 13:23, 24)

Und dieses „Ringt danach,  durch die enge Tür einzugehen“  ist eine  sehr viel größere Herausforderung als das von Dir angedachte  „Beitreten“   -  das leuchtet ein, oder?

Deswegen erreichen unsere Milliarden Zeitschriften und  unsere Millionen Bücher und Bibeln und unsere „vielsprachigste Website aller Zeiten“ zwar so gut wie jeden Menschen erdenweit  -  aber längst nicht jeder nimmt die Herausforderung an und ringt danach, Gottes neue Welt zu erreichen.

Einige, die es dennoch versuchen,  scheitern -  und kommen über den Versuch nicht hinaus. Sie scheitern auch, weil sie sich das „Beitreten“ einfacher vorgestellt hatten.

Mache also nicht den gleichen Fehler, sondern überlege Dir gut, was Du wirklich willst.

Lasse Dich allerdings andererseits nicht irritieren durch die Gruppe der Gescheiterten. Einige von ihnen mögen sich nämlich nicht damit abfinden, dass ausgerechnet ihnen das widerfahren ist, was Jesus  im Voraus wusste und  was er  - wie oben bereits zitiert  -   mit den Worten auf den Punkt brachte:  „ . . . denn viele, sage ich euch, werden hineinzukommen suchen, werden es aber nicht vermögen . .“  (Lukas 13:23, 24)

Statt dann die Schuld bei anderen zu suchen und andere zu verunglimpfen und statt so zu tun, als sei ihr Geschick symptomatisch, statt also dieser unredlichen Reaktionen sind andere klug genug und wiederholen einfach ihren Startversuch   -  und siehe da  -  oft klappt es dann.

Nur eins  klappt nicht:   „Einfach so beitreten“  -  denn dazu ist das, was Du (eventuell) vorhast, ein viel zu ernster aber auch ein sehr viel segensreicherer Schritt, als alles, was ein Mensch je unternehmen könnte   -   und den  niemand  besser beschreiben kann, als Gottes Wort die Bibel selbst:

„So wie geschrieben steht: „Was  das Auge nicht gesehen und  das Ohr nicht gehört hat noch im Herzen eines Menschen aufgekommen ist, die Dinge, die Gott denen bereitet hat, die ihn lieben.“ (1. Korinther 2:9)

Denke bitte darüber nach -  und fasse Entschlüsse, die auch Bestand haben.

Und last but not least sollst Du noch wissen, dass alles was ich Dir hier  in meinen Zeilen ans Herz gelegt habe, dass ich all das und vieles mehr in fast siebzig Jahren als aktiver Zeuge Jehovas selbst und persönlich  bewegt, gelebt und hautnah erfahren habe  -  es ist also keine Theorie.

Viel Erfolg und alles Gute

-------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EXInkassoMA
17.11.2016, 10:19

Ringt danach, durch die enge Tür einzugehen, denn viele, sage ich euch, werden hineinzukommen suchen, werden es aber nicht vermögen . .“  

 

Jesus bezieht sich mit diesem Satz aber sicherlich nicht auf eine ganz bestimmte Glaubensgemeinschaft. 

Deswegen erreichen unsere Milliarden Zeitschriften und  unsere Millionen Bücher und Bibeln und unsere „vielsprachigste Website aller Zeiten“ zwar so gut wie jeden Menschen erdenweit  -  aber längst nicht jeder nimmt die Herausforderung an und ringt danach, Gottes neue Welt zu erreichen.

Der letzte Satz ist meiner Meinung nach unlogisch. Es geht ja nicht darum das man nicht bereit ist Gottes neue Welt zu erreichen sondern darum das ein Großteil eben nicht glauben kann das der von der US Führung der Zeugen Jehovas empfohlene Weg der Richtige ist 

1

Oje, hat man dir schon das Gehirn gewaschen. Was soll das bringen zu den Jehovas zu gehen und vor sich hin zu beten. Man isoliert sich nur und wird alt und verpasst alles. Und die Welt geht auch nicht unter, sie dreht sich einfach immer und immer weiter.

Kannst ja mal von Aussteigern lesen, die dann keinen Anschluss an die normale Welt mehr gefunden haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kannst du machen

ora et labora!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest die Bibel lieber selbst lesen und dich nicht von der Wachturmgesellschaft indoktrinieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja am besten frägst du nen Zeugen oder gehst auf unsere Website. https://www.jw.org/de/

Es ist aber kein Club dem du beitritt, du lernst halt die Bibel kennen und wirst irgendwann zu einem Zeuge Jehovas, durch deine Taten und durch die Taufe. Wie gesagt, sollte die Frage ernst gemeint sein, würde es auf der von mir verlinkten Website auch nen Kontaktformular geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
15.11.2016, 12:16

du lernst halt die Bibel kennen

in einer recht verzerrten Übersetzung. In der Offenbarung des Johannes steh doch selbst, wie man so ein Verhalten der sogenannten Zeugen Jehovas zu werten hätte. Wie kann man noch des Nachts ruhig schlafen, in dem Wissen, die Offenbarung der Bibel mit den Füszen zu treten.

1
Kommentar von Abahatchi
16.11.2016, 14:22

Naja am besten frägst 

Woher stammt denn dieser Dialekt? "frägt" statt "fragt" und "am besten" statt "am Besten". Welche Ecke des deutschsprachigen Raumes ist das?

1
Kommentar von robi187
16.11.2016, 20:44

biebel kennen? bitte welche bibel? welche auslegung ist die richtige?

1

Nun jedem das seine. Mich werden sie nicht mehr bekommen.

Wenn du dich taufen lässt bist du erst ein vollwertiges Mitglied bei den zj. Um sich taufen zu lassen genügt es nicht zu sagen, dass man eintreten möchte. Du musst dich an die hohen Standard der wtg halten.

Du rauchst? Verabschiede dich vom Nikotin. alkohlsaufen auf Wiedersehen. Geburtstag, Weihnachten, Fasching Silvester ect. Feiern? Wo leben wir den?

Bist du in einem Verein? Als Mitglied der zj wird dir schnell auffallen dass du keine Zeit mehr für so was haben wirst und es nicht gerne gesehen wird.

2 Mal in der Woche in die Versammlung gehen und 2 Stunden pro versammlungsbesuch ohne Pause das Blabla anhören. (Bei mir war es sogar 3 Mal die Woche) dabei erwähne ich nicht die 3 tägigen Kongresse. Regional und bezirkskongresse. Da sitzt du den ganzen Tag und hörst dir das Blabla an.

Freizeit mit deinen weltlichen Freunde? Wird nach und nach gesorgt dass du andere Ziele setzt. Um ein tauf Anwärter zu werden musst du predigen gehen und zwar ne ganze Menge. Damit nicht genug wenn du endlich zur Taufe gelassen wirst, beginnt erst Mal ein separates Studium mit anschließender Frage Antwort Spiel..... Das zieht sich jenachdem um Jahre bis du getauft wirst.😉

Wenn du meinst dann kannst du es schweifen lassen...... Vergiss es. Du bist ein vollwertiges Mitglied und hast durch deine taufe einen Eid auf die Organisation geschworen. siehe dazu die 2. Tauf Frage.

Schwere Sünden(rauchen, Sex vor der ehe, Geburtstag feiern ect)werden dir nicht vergeben ab diesen Moment. Im humansten Fall wirst Du vor deine Versammlung getadelt und dadurch Rechte in der Versammlung entzogen.

Im schlimmsten Fall droht dir der Ausschluss der deine Freunde in deinem Glauben verbietet mit dir Kontakt zu haben. Egal ob im privaten Bereich oder in der Versammlung.

Ist dir aufgefallen, das hier die zj auf ihre Webseite dich verweisen? 

Andere Informationsquellen wird von Seiten der wtg nicht toleriert.

Sobald jemand was über zj, der wtg und ihre Lehren sagt, wird(besonders von jemandem der bei den zj war) versucht dieser, durch anzweifeln seiner Glaubwürdigkeit z.b, mundtot oder als unseriös (abtrünnige sind die küchenhelfer satans) darzustellen.

Willkommen in der Welt der Indoktrination die mit lovebombing verschleiert wird.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReligionsLiebe
16.11.2016, 17:55

Das ist eine Lüge! Zeugen Jehovas sind die freundlichsten Menschen der Welt. Sie versuchen das gute Zusammenleben zu erhalten.

4
Kommentar von juste55
21.11.2016, 13:13

orashimen,

Wer die Bibel kennt, kann nachvollziehen, was von einem Nachfolger Christi erwartet wird ,und was auch Gott von einem Menschen erwartet, der ihn anbetet.

Es geht nicht darum, nicht zu fehlen, es geht darum mit den Grundsätzen der Bibel überein zu stimmen und sie für das eigene Leben als einen gute und richtige Lebensmoral anzuerkennen.

Um dieses Leben zu führen, wird niemand gezwungen, auch kein Zeuge, der so aufgewachsen ist. Ich kenne genügend, die danach nicht leben wollten und weggegangen sind.

Ich für mein Teil habe mit Vielem aufgehört, was mir geschadet hat: so z.Bsp.Rauchen, übermässigem Alkoholgenuß, Abtreibung, Lügen...... Du wirst es nicht glauben, aber auch die sog. christl. Feste, die keine sind, haben mir geschadet. Nun kann ich meine Freiheit nutzen und den Menschen dann eine Freude machen, wenn ich es möchte und  nicht vorgeschriebenermaßen!

Ein Mensch muß ja nicht diesen Weg gehen. Es bleibt ihm frei zu entscheiden, wie er sein Leben führt.

Alles Gute für dich

2

Sekten fangen jeden ein, der keinen wirklich eigenen Willen hat.

Dann beginnt das brainwashing: die Gehirnwäsche.

Dann der Zugriff auf Dein Vermögen.

Das könnte zumindest alles passieren.

"Bezeichnung als Sekte

Teilweise werden die Zeugen Jehovas als Sekte bezeichnet, was sowohl wertfrei als auch pejorativ gemeint sein kann. In der kirchenhistorischen Konfessionskunde werden die Zeugen Jehovas zu den biblisch-apokalyptischen Sekten gezählt.[104] "

Quelle und Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Zeugen_Jehovas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChuckNorris37
15.11.2016, 14:48

Ja das ist bei Sekten leider nicht selten der Fall. Zeugen Jehovas sind aber meines Wissens nach inzwischen in vielen Ländern, nach langen Verfahren, als Religionsgemeinschaft (bzw. Körperschaft des öffentlichen Rechts) anerkannt. 

Ein interessanter Artikel dazu: http://www.sueddeutsche.de/politik/urteil-zeugen-jehovas-muessen-staatlich-anerkannt-werden-1.891928

Siehe auch das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts dazu: http://www.bverwg.de/entscheidungen/entscheidung.php?ent=010206B7B80.05.0

3