Frage von kranga, 86

Darf ich als Moslem einen Buddha haben?

Möchte mir gerne einen Buddha holen, als Dekoration. Kann ich das machen, oder nicht?

Antwort
von uyduran, 71

Darf ich als Moslem einen Buddha haben?

Selamun aleyküm! Natürlich darfst du das. Wieso sollte es verboten sein? Buddha, also Siddharta Gautama, hat mit eigenen Worten gesagt, dass der Buddhismus nicht als Religion zu verstehen ist, sondern als Philosophie. Insofern unterscheidet sich Buddha nicht von anderen Philosophen wie z.B. Aristoteles oder Epikur. Es sind Menschen, keine Götter. Und es ist eher eine Philosophie als eine Religion.

Zudem stellst du dir den Buddha ja nicht deswegen auf, weil du strikt seiner Lehre folgst, sondern bloß zur Dekoration. Somit könnte man sagen, ist es völlig egal ob es Buddha ist oder ein Gartenzwerg.

Konservative werden dir jetzt natürlich sagen, dass es eine schlimme Sünde ist, von wegen Götzenanbeterei etc. Das sind dann die gleichen Menschen, die behaupten, man hätte das Fasten gebrochen, wenn einem ein Schweißtropfen die Lippe heruntergelaufen ist.

Entscheide selbst, ob dein Verständnis des Islam progressiv und rational oder rückständig-dogmatisch ist...


Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Buddhismus & Religion, 66

Der Besitz einer Buddhastatue verstößt in Deutschland nicht gegen geltendes Recht und stellt daher auch für Muslime keine Straftat dar.

Konservative Muslime argumentieren jedoch, nur Allah dürfe Leben schaffen und die Fertigung einer Statue, oder das Malen eines Gemäldes stelle bereits eine Art von Schöpfungsprozess dar, die dem Menschen nicht zustehe.

Aus diesem Grund haben sich in der islamischen Kunst vor allem die Kalligraphie und die geometrischen Verzierungen als dekorative Elemente durchgesetzt, da diese keine Lebewesen darstellen.

Allerdings gibt es auch islamische Bildnisse von Menschen, etwa als Illustration alter Handschriften. Sogar der Prophet Mohammed wird darin bildlich dargestellt, sein Gesicht bleibt jedoch praktisch immer unkenntlich.

Ob du es also vom religiösen Standpunkt aus akzeptabel findest, solch ein Dekorationsobjekt aufzustellen, hängt davon ab, ob du ein aufgeschlossener moderner Muslim, oder ein konservativer Ewiggestriger bist.

Antwort
von AaronMose3, 49

Da Buddha ein Mensch war, und kein Gott o.ä weiß ich in erster Linie nicht was dagegen spräche.

Aber gab es nicht mal die Regel, das man sich keine Gesichter als Bild aufhängen darf ? Irgendetwas in die Richtung ? Keine Ahnung, ob das dann für Statuen auch gilt.

Antwort
von Dummie42, 28

Das kommt drauf an, wie streng du deinen Glauben auslegst. Ein orthodoxer Muslim wird dir sofort sagen, das sei shirk, völlig egal, ob du darin nur einen Dekorationsgegenstand siehst und Buddha ja nur ein weiser Mann mit einer Lehre war und kein Gott.


Antwort
von nguyentrungduc, 24

Buddhismus ist kein Religion sondern ein Lebenseinstellung, Buddhas sind ja nur Lehrer, also normale Menschen, also sollte das eig kein Problem sein. Ich kenne mich mit Islam nicht so gut aus, soweit ich weis dürft ihr keine Statuen anbeten (bitte korrigieren falls es falsch ist ^^). Und da du es nur als Deko willst und nicht zum "anbeten" ist es ja egal =)

Antwort
von magnum72, 59

Und ich weiss jetzt schon wieder das ich die Antwort bereuen werde. Aber gut . Der Islam beinhaltet soviele Regeln und Gebote das ein Menschenleben kaum ausreicht um alle zu verinnerlichen. Einige sind sogar so kompliziert das Gelehrte sich darum streiten. Wer will es dir also verdenken wenn du einen Buddha aufstellst? Es ist kein Gott sondern ein Gelehrter. Freilich könnte mann argumentieren es sei ein Abbild des Menschen. Aber entscheide selbst, für dich. 😉

Antwort
von 7vitamine, 24

Nichts für ungut, ist aber ne ziemliche wirre und unverständliche Religion. Das sieht man täglich hier auf GF, es gibt mind. 20 Fragen darüber was man als Moslem darf und was nicht.. das spricht Bände

Antwort
von nowka20, 17

buddha-anhänger sind ungläubige

Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis Ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt!" (Sure 47, Vers 4)

Antwort
von Jogi57L, 36

Theoretisch solltest Du das machen dürfen... da Du die Buddha-Statue ja nicht anbetest....., oder ?

Andererseits .....

könnte "Allah" es als Konkurrenz seinerselbst empfinden.... und so, wie ich es seither verstanden habe.... ist "Allah" diesbezüglich recht empfindlich......

....sofern Du ein praktizierender Moslem bist.... ( sein willst).....würde ich es lieber sein sein lassen.....

______________________________________________________________

Prinzipiell geht es ja im Islam ( neben sexuellen Themen.. die fast den halben Islam ausmachen ).. dann noch um weitere ca. 40 %.. die "Shirk" betreffen....

Götzendienst kann da ein Auto sein, das man mag und pflegt.... und eben auch eine Buddha-Statue...

btw...

bei manchen moslemischen Frauen habe ich den Eindruck, dass der "Flohmarkt"... oder das Einkaufszentrum eine Art "Götze" ist...

....also nicht, dass man(n)/frau sich davor niederwirft und es anbetet.....

aber die Aufmerksamkeit und die Aufenthaltszeit dort.....erscheint mir recht bedenklich....

( jedenfalls aus islamischer Sicht)

______________________________________________________________

Zudem sind ja die Lehren  "Buddhas" eine konkurrierende Religion/Ansicht/Ideologie....

... soweit mir bekannt, besaß der Prophet keine solche Statue.....es wäre also nicht mal "Sunna"....wenn du dir eine solche Statue zulegen würdest.....

OK, das ist aus Sicht eines Nicht-Moslems... evtl. sehen gutinformierte Mosleme es anders......

Antwort
von Viktor1, 30
Kann ich das machen, oder nicht? 

Ja, du kannst das machen - oder nicht.

Kommentar von magnum72 ,

Das ist doch mal ne Hilfe.---

Antwort
von Kenfmisttoll, 26

Buddha predigte Polygamie und Atheismus- allerdings musst du ja nicht, nur weil du ihn als Deko benützt, auch seine Ansichten teilen.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Aus welcher Quelle, liebe(r) Kenfmisttoll, nimmst Du diese beiden Aussagen über Buddha??

Nicht, dass ich etwas gegen Polygamie und Atheismus hätte - ich kann mich nur nicht erinnern, wo und wie Buddha diese "gepredigt" haben soll...

Kommentar von Kenfmisttoll ,

Quelle? In der buddhistisch Lehre geht es darum, den ewigen Kreislauf der Wiedergeburt zu durchbrechen. Dies schafft man _durch sich_ ohne Hilfe/Mitwirken eines Gottes. Man muss also keinen Gott anbeten.

Trotzdem gibt es im Buddhismus zalreiche Götter.

Antwort
von josef050153, 32

Natürlich darfst du das. Verboten ist ja nur die Verehrung.

Wenn du allerdings jemand aus dem Islamischen Staat oder ähnlichem fragst, wird er es dir verbieten.

Antwort
von khidr2015, 7

Nein darfst du nicht wenn du dies tust machst du shirk

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Unsinn, liebe(r) khidr2015: kranga hat extra geschrieben: "...als Delo..." D.h. er verehrt Buddha nicht - zudem ist/war Buddha kein Gott - Woher also holst Du das Shirk???

Das ist so, also würdest Du einem Moslem verbieten, eine Topfpflanze im Zimmer zu haben!!!

Antwort
von troublemaker200, 26

Sicher, wer sollte etwas dagegen haben?

Antwort
von Kars036, 24

Nein, ist verboten algemein Statuen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community