Frage von AppleIPhone7, 97

Chinesisch oder Japanisch was ist sinnvoller?

Hallo ich lerne gerade Chinesisch (Mandarin), will auch dabei bleiben. Jetzt sagte mir der Spanisch Lehrer Leute lernt lieber Japanisch weil Fremdsprachen für Europa wichtig ist. Und Chinesisch können Deutsche sowieso nicht aussprechen meint er. Bei mir ist ganz anders hab da genug Wissen. Er meinte auch Mandarin sei die falsche Sprache, stimmt gar nicht mal wird überall da gesprochen. Angeblich Kantonesisch obwohl das jetzt auch nur in Hongkong und im Umland gesprochen wird soweit ich weiß. Was meint ihr dazu es geht mir nicht so um die Meinung eher was wirklich wichtiger ist, dass ich mal eine Vorstellung habe wie stark China oder Japan wirtschaftlich ist. Denkt er vielleicht so weil Deutschland gute Beziehungen zu Japan hat und diese pflegt?

Antwort
von Clarissant, 92

Es ist vollkommen egal, welche Sprache sinnvoller ist. Mandarin, Kantonesisch und Japanisch sind so verschiedene Sprachen und unterscheiden sich so stark vom Deutschen, dass es Jahre dauern wird, bis du sie beherrscht. 

Bis dahin kann sich der "wirtschaftliche Nutzen" einer Sprache auch wieder geändert haben. Um überhaupt mal an den Punkt zu kommen, da du eine Sprache im Berufsleben verwenden kannst, brauchst du vor allem Durchhaltevermögen. Du lernst eine Sprache nur richtig, wenn du dich für sie interessierst. 

Bleib bei Mandarin, wenn du die Sprache magst! Ganz egal, wie sinnvoll andere Sprachen sein mögen, du wirst sie nie auf einem guten Niveau beherrschen, wenn du kein Interesse daran hast. 

Antwort
von schlonko, 71

??? Was für ein Käse! Japan ist wirtschaftlich.. erledigt? Die Tigerstaaten machen vor, was heutzutage Wachstum und Innovation bedeuten. Wohin soll Japan wachsen? Keine Ressourcen, Energiekrise, Fallout.. da haben andere aber die Nase deutlich weiter vorne. Alleine die Manpower von China ist überzeugend. Und Mandarin ist dort Amtssprache. Soweit mein aktuelles Weltbild.

Antwort
von Hardware02, 82

Also ich wäre ja dafür, dass du Japanisch zusätzlich zu Chinesisch lernst. Dafür solltest du mit Spanisch aufhören, du scheinst da einen dummen Lehrer erwischt zu haben ;-)

Nee, jetzt im Ernst, Spanisch ist schon eine schöne Sprache und sicher auch nützlich. Aber wenn du selber Chinesisch lernen möchtest und das offenbar auch kannst, dann lass dich nicht von irgendwelchem Gelaber ahnungsloser Leute davon abhalten. 

Ja, vielleicht können Europäer das Chinesisch nicht so gut aussprechen. Und jetzt? Soll jetzt niemand mehr Chinesisch lernen? ... Abgesehen davon, falls du doch irgendwann Japanisch lernst, dann wird es dir sehr helfen, dass du viele Kanji schon kennst. Die haben in beiden Sprachen die gleiche Bedeutung, werden nur unterschiedlich ausgesprochen.

Antwort
von mojo47, 97

soweit ich weiß ist chinesisch (mandarin) die am häufigsten gesprochene sprache auf der erde. außerdem ist es die amtssprache in ganz china (wie bei uns hochdeutsch). ich würde dabei bleiben, wenn es dir spaß macht.

Antwort
von odinwalhall, 64

Ich denke, dass Chinesisch (Mandarin) mindestens so wichtig ist wie Japanisch. Beide Länder haben die letzten Jahrzehnte einen starken wirtschaftlichen Aufschwung erlebt, zuerst Japan, dann China. Wenn ich einer Sprache den Vorzug geben würde, dann dem Chineschen. Die Chinesen sind auch diejenigen, die auf dem Weltmarkt immer mehr mitmischen und den Japanern inzwischen auch den Rang abgelaufen haben. 

Antwort
von M1603, 72

Chinesisch oder Japanisch was ist sinnvoller?

Die Sprache, für die du dich dein Leben lang interessieren kannst und für die du zunächst einmal gewillt bist 5-10 intensive Jahre mit qualitativen Sprachkursen, Auslandsaufenthalten und der Anschaffung einer eigenen Literatursammlung zu verbringen, um überhaupt erstmal auf ein Sprachniveau zu kommen, dass man damit arbeiten kann.

Dann kann jede Sprache effektiv und sinnvoll sein. Erreicht man so ein Sprachniveau nicht, hätte man seine Kräfte lieber woanders investiert.

Kommentar von Clarissant ,

DH. 

Antwort
von Oldtimertreffen, 87

:-) 

Also, wenn man es von den Investitionen und den Aussichten geht bist Du wohl richtig mit Chinesisch anstatt Japanisch. Es gibt zwar mehr Japanische Unternehmen hier in Deutschland, die auch investieren. Das machen diese aber oft, weil die Produktionskosten in Japan steigen, die Rezession dort einfach nicht bessern will. 

Andererseits, ist Japanisch gar nicht so schwer. Wenn man die Grammatik verstanden hat, was gleich mit der Schrift (überschaubar, da es Silben sind und nicht Wörter) einher geht, sollte der erst nur Vokabel lernen sein.

Was bei dem Spanisch Lehrer ist, ist wohl eine art neid, weil er eben eine Sprache weiter gibt, die keiner braucht. Und das sag ich als Portugiese.

Kommentar von Clarissant ,

Was bei dem Spanisch Lehrer ist, ist wohl eine art neid, weil er eben eine Sprache weiter gibt, die keiner braucht.

Was ist denn das für eine Aussage? Spanisch ist die zweitmeistgesprochene Muttersprache der Welt. Davon abgesehen, ist es Blödsinn, überhaupt darüber zu reden, ob eine Sprache "gebraucht" wird. Jede Sprache ist ein Stück Kultur, das nicht verloren gehen, sondern, wenn möglich, weitergegeben werden sollte. 

Kommentar von Oldtimertreffen ,

Also Fragen sind schon mal gar nicht doof, egal wie!

 Ansonsten hast Du in einem Punkt schon recht. Spanisch ist VIERT meist gesproche Sprache der Welt. http://www.weltsprachen.net

 Aber es wird, so wie ich es gesehen habe, im Kontext der Beruflichen Nutzung gefragt. Und das ist mit Spanisch kaum denkbar, wenn man nicht in einem solchen Land lebt. Schließlich hat Spanisch keine Internationale Bedeutung, wie z.B. English.

 Man sollte schon die Frage verstehen, oder nicht?

Aber letztendlich obliegt es dem Frager, und kein Klugscheißer, oder eine Antwort hilfreich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten