Cesar Milan oder Martin Rütter?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das Cesar Milan ein Tierquäler ist wird immer von den Leuten behauptet die höchstens mal drei Folgen gesehen haben aber die vielen Folgen in denen er Angsthunden hilft, sieht scheinbar niemand.

Ich finde auch nicht alles gut was man beim Hundeflüsterer zu sehen ist aber ihn als Tierquäler zu bezeichnen ist falsch.

Immer wieder liest man das er Hunde tritt, vor kurzem habe ich sogar gelesen das er ihnen in die Hoden tritt. So ein Blödsinn.Leute die noch nie eine Sendung von ihm gesehen haben stellen sich natürlich vor wie er auf Hunde eintritt und weil sie so eine Tierquälerei nicht sehen möchten schauen sie es sich gar nicht erst an. Was sie jedoch nicht daran hindert andere Menschen über den “Hundetreter“  aufzuklären, so wie sie selbst aufgeklärt wurden.

Das C.M. mit einem Elektrohalsband gearbeitet hat habe ich in zwei Fällen gesehen. Der erste Fall war als sein eigener Hund darauf trainiert wurde Giftschlangen aus dem Weg zu gehen, da in Californien sehr oft Hunde am Biss einer Schlange sterben.

Im zweiten Fall gab es einen Hofhund auf einer Farm der die Räder eines fahrenden Tracktors immer wieder angriff wobei er mehrmals schwer verletzt wurde. Er hat sogar ein Auge dadurch verloren was ihn nicht daran hinderte weiter Jagd auf die großen Räder zu machen. Der Hund hat sobald er die Räder wieder Angriff einen kleinen elektrischen Schlag bekommen.

Für mich ist das keine Tierquälerei sondern eine notwendige Maßnahme zum Schutz des Hundes.

Ich habe auch noch nie erlebt das Cesar Milan auf einen Hund eintritt. Was er tut ist ein anstupsen mit dem Fuß um den Hund aus seiner Anspannung herauszureissen wenn dieser sich schon darauf konzentriert z.B. einen Skateboardfahrer oder einen anderen Hund anzugreifen. Man sieht dann an dem überraschten Blick der Hunde das ihm das auch gelingt und da gibt es keine Hunde die etwa vor Schmerzen schreiend am Boden liegen während er auf die Hunde eintritt.

Was mir überhaupt nicht gefällt ist das er manchmal nicht streng genug den Leuten klar macht das es zur Hundehaltung dazugehört mit seinem Hund rauszugehen und sich mit ihm zu beschäftigen anstatt ihn auf ein Laufband zu stellen.

Das C.M. kein Tierquäler ist sieht man schon daran wie er mit seinen eigenen Hunden umgeht. Seine eigenen Hunde brauchen weder Laufband noch hat einer seiner Hunde ein Stachelhalsband an und kein Hund zieht vor Angst den Schwanz ein wenn er sich in seinem Rudel bewegt.

Hat sich mal jemand gefragt wie so ein “böser Tierquäler“ es fertig bringt Hunde mit Ängsten zu helfen? Wie macht er das wohl? In dem er sie tritt, würgt und schlägt und foltert bis sie keine Angst mehr haben?

Warum ist seine Sendung denn so beliebt gewesen?

Weil alle Amerikaner Idioten sind oder Sadisten die gerne dabei zusehen wie Hunde gequält werden?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spikecoco
23.06.2016, 16:22

Ja, wenn du dir die Sendungen anguckst und die Amis siehst wie sie mit ihren Hunden umgehen kann man sehen, das sie null Verständnis und Ahnung von der Hundehaltung haben. Meine Tochter war ein Jahr lang in Amerika und kann dies nur bestätigen. Da er ja in Amerika  Anhänger hat und auch aus Unwissenheit der Menschen dort, werden leider  seine Methoden nicht in Frage gestellt. Auch haben die Hunde dort nicht mehr und nicht weniger Problemverhalten als hier. Sicherlich gibt es dort auch Fälle die nicht Ohne sind. Ich frage mich was Hunde noch alles an Methoden aushalten müssen, auch dank der Hundetrainer im Fernsehen, die damit Eindruck schinden wollen.

1
Kommentar von pipepipepip
23.06.2016, 16:26

Juhuu endlich jemand der seine Methoden auch nicht ständig kritisiert! Er ist ein guter Mensch der weiß was er tut und viel Ahnung von Hunden hat.

2
Kommentar von MiraAnui
24.06.2016, 11:52

Seine eigene Hunde waren auch schon aufm Laufband... auch Stachler waren schon auf seine eigene Hunde drauf und ja ich hab viele folgen von dem gesehen.

Weißt du wie CM arbeitet?

Stellen wir uns vor. Du hast panische Angst vor Spinne. Jedesmal wenn du eine Spinen siehst, tickst du aus. Dein Halter weiß nicht weiter.

Jetzt komm ich als CM verschnitt und hau dir jedesmal eine Runter wenn du austickst weil du eine Spinne siehst.

Irgendwann ist deine Angst vor mir größer als vor der Spinne. Und du tickst nicht mehr aus wenn du eine Spinne siehst.

Jetzt  trete ich zurück und lass dein Halter ran. Du erkennst das ich mich raus halte und tickst aus. Der Halter versucht dich wie ich zu maßregeln ( Alphawurd, Tritte in die Seite, würgen mit Schlinge (sehr schmerzhaft, Schmerzpunkte liegen beim Hund direkt hinter den Ohren, wo die schlinge draufdrückt)) dann komm ich wieder ins spiel, weil der halter es ja nicht hin bekommt.

Du merkst das ich wieder eingreifst und kommst in eine Hilflosigkeit und machst einfach gar nix mehr, weil du angst hast.

Jetzt kann dich auch dein halter maßregeln. Weil du weißt ich bin da.

Wenn ich gehe, wird es vlt paar Wochen anhalten, dann gehst los.

ich will nicht wissen wieviel Hunde wegen CM eingeschläfert wurden, weil sie ihren Halter gebissen haben...

CM arbeitet mit Druck und Angst. Die Hund verfallen in eine Hilflosigkeit.

klar nicht alles was er macht ist schlecht. Aber 99% ist einfach nur ka cke und grausam.

Kein hund muss so erzogen werden, auch nicht die Redzone, austickende Hunde. Auch die bekommt man anders hin, es dauert nur länger, worauf viele Halter (manchmal auch verständlich) keine Lust haben.
mein Rüde ist auch nicht einfach und vieles Verhalten, hat er sich wegen solcher CM methoden angewöhnt, die ich ihm LEIDER in meiner unwissenheit und bilndem Vertrauen auf "ausgebildeten" Trainier angetan habe.

Heute weiß ich das es falsch ist, weil ich mich informiert habe. Ich mich mit der Körpersprache beschäftigt habe, etc. Und ich weiß, das auch andere Wege nach Rom führen. Mein Rüde wird mittlerweile mit TT erzogen und geführt. Er macht in kürzerster Zeit Fortschritte ohne Durck meiner Seits und stress

0

Cesar MIlan ist ein Tierquäler, der nicht mal in die Nähe meines Hundes käme.

M.Rütter ist quasi mein Nachbar, denn er wohnt in meinem Dorf. Was ich über ihn von verschiedenen Seiten gehört habe, klingt einfach nur gut. Wie er fachlich ist, weiß ich nicht, aber menschlich muss er wohl total in Ordnung sein.

Eine Geschichte hat meine Freundin selbst erlebt. Sie hat ein Pferd in dem Stall stehen, der ihm gehört. Er selbst hat mit dem Stall aktiv aber nichts zu tun, das macht Sandra Schneider.
Jedenfalls hat meine Freundin dort ihr Pferd stehen. Sie ihrerseits wurde von einer sehr prolligen Bekannten (gegen ihren Willen) besucht. Diese Frau hatte ihren Hund dabei. Sie sah meiner Freundin in der Reithalle beim Reiten zu. Der Hund bellte laut. Das war natürlich störend. Aber diese prollige Frau rief ihn zur Ordnung, indem sie ihm mit aller GEwalt mit der Faust ins Gesicht  schlug.

Zufällig war auch Rütter in der Halle und hatte es gesehen. Er schoss förmlich auf die Prollfrau los und sagte eisig zu ihr, dass er das auf seinem Grundstück nicht dulden würde. Sie hat von ihm sofortiges und immerwährendes Hausverbot erhalten.

Seitdem ist mir der Mann sympathisch.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trashtom
23.06.2016, 14:04

Cesar MIlan ist ein Tierquäler, der nicht mal in die Nähe meines Hundes käme.

Sieh dir mal die Sendungen beide an. Rütter is ne schlechte deutsche Kopie. Und wenn ein Stupser mit der Ferse oder einen Hund kurz auf den Rücken drehen für dich Tierquälerei ist, dann kann man dir echt nicht mehr helfen.

2

Die Methoden von Milan finde ich weit jenseits von Gut und Böse. Ich habe die Show nur 2 oder 3 Mal gesehen und war über die Methoden größtenteils entsetzt.

Was Rütter macht, ist im Grunde genommen gut. Bei ihm wird deutlich gemacht, dass der Fehler am oberen Ende der Leine hängt, er stellt eigentlich immer klar, dass die Umgewöhnung ein langwieriger Prozess ist und greift nur in Extremfällen bei Gefährdung zu extremen Mitteln, die dann m.E. immernoch harmloser sind als die Standard-Methoden von Milan.

Nur hilft es nichts, wenn der Halter den Hund von vornherein nicht versteht und dann es dann unreflektiert selbst versucht, am besten noch in der Erwartung, innerhalb von ein paar Stunden die Fehler mehrerer Jahre auszubügeln. Aber diese Fehlerwartungen gibt es in allen Bereichen, die in den Medien im Zeitraffer dargestellt werden.

Die meisten Vorwürfe gegen Rütter kommen in meinen Augen aus mangelndem Verständnis der medialen Präsentationsmethoden.

Rütter auf die später dazugekommenen Comedy-Aspekte zu reduzieren, halte ich für falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trashtom
23.06.2016, 14:06

Jetz würde ich aber gerne ein Beispiel hören wo Milan ein Hundetraining "Jenseits von Gut und Böse" macht. Bitte, nur eins.

4

Caesar Milan finde ich absolut überzogen, aber das ist halt Amerika. Unser (am anfang schwieriger) Hund wurde nach dem D.O.G.S system von Martin Rütter trainiert und ich bin absolut begeistert. positive verstarkung, artgerechte auslastung, verschiedene kurse wenn man weiter ist( z.b. mantrailing o.ä.)
google doch einfach mal, ob trainer von ihm in deiner nähe sind und dann kannst du sicher mal zugucken und dir ein eigenes bild machen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
23.06.2016, 12:49

CM ist nicht "überzogen" der quält einfach, weil er sic nicht anders zu helfen weiß, weil er keine Ahnung von Hunden hat, arbeitet er mit Unterdrückung, Angst  und Meideverhalten. Wie vor 100 Jahren.

6
Kommentar von Viowow
23.06.2016, 12:52

ja. du hast recht. sonst knall ich immer die antworten so raus😅 das hab ich gerade verpasst🙈

3
Kommentar von Viowow
23.06.2016, 14:35

seine sendung ist so erfolgreich, weil suggeriert wird, er würde die hunde "heilen". was streng genommen völliger humbug ist. seine sendungen zeigen genau den quatsch, auf den der uninformierte hundehalter reinfällt und es nachmacht.

6

Moin...
Also vom Rütter hab ich zumindest den Eindruck er versteht mehr vom Wesen eines Hundes. Entertainer ist vollkommen richtig aber er ich denke er kennt sich schon ganz gut aus und weiß im großen und ganzen was er tut...
Das trifft soweit auch auf Milan zu allerdings baut sein Trainig größtenteils auf Einschüchterung und Druck auf. Bei ihm habebich den Eindruck die Hunde "lernen" mehr aus Angst. In manchen Fällen mag das ja auch ok sein nur weiß ich nicht ob das bei jeden Hund wirklich gut ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

warum denn "entweder - oder"?

Zum Thema Milan finde ich diese Abhandlung ganz gut:

http://www.fanfiktion.de/s/528a0a3100037188e2ca720/1/Das-Phaenomen-Cesar-Millan-Eine-wissenschaftliche-Betrachtung

Habe den Kram mal einen Nachmittag geguckt, um mir die Zeit bei Krankheit zu vertreiben, war für mich genauso informativ, wie die anderen Sendungen die auf den klischeesparteb Sendern um diese Uhrzeit laufen - wenn du verstehst was ich meine^^

Rütter habe ich glaube ich zu seinem Fernsehbeginn mal geschaut - ust halt auch nicht mega informativ - seine Komdiesendungen fand ich immer komisch und kann die auch heute noch gut schauen.

Vom Unterhaltungswert her: Komedie mit Rütter, vom Inhalt: Geh los, kauf Bücher und ließ -- hast'e mehr von

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lenislash
24.06.2016, 14:48

wow diese Abhandlung ist ja richtig interessant! Danke fpr den Link:)

1

keinen von beiden so wirklich...

Beide haben manchmal was gutes an sich, z.B. CM das Hunde bewegung brauchen...

aber das wars..

ich bleib bei meinen Trainier, der ohne Gewalt und Wasserflaschen und Ketten aus kommt^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will nichts Schlechtes über Martin Rütter sagen. Sieht man sich jedoch die Schwere der Fälle an, erkennt man schnell dass er immer nur bei ganz einfachen Fällen eingreift und diese Hunde wieder auf den rechten Pfad zurück führt. Dafür braucht er manchmal Wochen und hin und wieder dauert es sogar Monate. Er würde sich nie an einen so richtig verhaltensgestörten Hund heran wagen um ihm zu helfen. 

Von einem Hund der seit 6 oder 7 Jahren ununterbrochen bellt und sich im Kreis dreht, würde Martin Rütter die Finger lassen. Cesar Millan traut sich da nicht nur heran, er "heilt" solche Hunde in so kurzer Zeit, dass seine Fähigkeiten für Außenstehende wie Zauberei wirken. Er traut sich an schlimme Beißer ebenso heran wie an Hunde die vor Angst schlottern. Die Fälle in denen er nicht helfen konnte, kann man an einer Hand abzählen. Deshalb fällt mein Votum eindeutig zu Gunsten von Cesar Millan aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
23.06.2016, 17:11

Wenn du HUnde brechen Hunde heilen nennst, magst du recht haben. Er stellt sie gewaltsam ruhig. Das macht er. Das kann aber jeder.

4
Kommentar von Jana88
23.06.2016, 17:47

Man kann doch lediglich beureilen, was beide in ihren Sendungen machen. Dass Martin Rütter scheinbar Hunde erzieht, die einfacher zu sein scheinen, liegt doch auch daran, dass man nur das zu sehen bekommt. DIe Sendung ist doch aber nicht Hauptbestandteil seiner Arbeit, sonder nur ein Teil davon.

Einen so verhaltensaufälligen Hund könnte man kaum in so kurzer Zeit anständig erziehen, außer man heisst CM, der kann das natürlich auch in einer Stunde bei seinen Methoden...

0
Kommentar von Viowow
23.06.2016, 18:11

dauert "sogar" wochen oder monate... ja, richtig so. eine fundierte ausbildung erlangen weder mensch, noch tier in 2 tagen! mal abgesehen davon, rütter bildet trainer aus. und die wiederrum bringen noch ihr eigenes wissen mit. von daher wird zwar nach dem "rüttersystem" trainiert, aber rütter muss nicht dabei sein. mal abgesehen davon: mir ist ein trainer, der zugibt, das er sich was nicht zutraut, wesentlich lieber, als so ein "ich kann und weiß alles"-typ

2

Martin Rütter ist super. 

Er hat selber Hunde gehabt und kennt sich bestens mit dem Verhalten von Hunden und ihrer Körpersprache aus. 

Seine Methoden gefallen mir. 

Cesar aus Amerika überzeugt mich nicht. Die haben irgendwie eine andere Lebenswirklichkeit. 

Die Sendungen mit Martin Rütter liefen auf vox. Er hat schon sehr vielen geholfen. Nicht immer sind es schwierige Hunde, sondern eher überforderte oder unwissende Halter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Woodkid
23.06.2016, 15:49

Das ist ein Kommediestar und eiskalter Geschäftsmann,der seine Trainer mit Knebelvertägen ausbeutet! Fettes Daumen runter für den.....

1

Rütter ist ein Commedian und kein Hundetrainer und Millan hat so seine guten Methoden bei Anlagehunde,um sie zu resozialisieren,bei Angsthunden hingegen geht er zu forsch vor! Ich empfehle MEINE Methode ;-))))))  Wenn überhaubt ,kann ich die Maike Maja Novak ans Herz legen,die hat Herz für Hund und Herrchen und ist eine liebenswürige sanfte Person!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
23.06.2016, 15:53

Na klar, Maja Nowak..  die mit ihrer selbsterfundenen Hundepsychologie, die auf nichts basiert, außer auf ihrer eigenen Fantasie. Die wär das letzte, was mir einfallen würde..

1
Kommentar von brandon
23.06.2016, 16:14

Wenn überhaubt ,kann ich die Maike Maja Novak ans Herz legen,die hat Herz für Hund und Herrchen und ist eine liebenswürige sanfte Person!

Das sehe ich auch so.

1

Cesar Millan und Martin Rütter könnten eigentlich unterschiedlicher nicht sein. Cesar Millan arbeitet sehr stark mit Unterwerfung und den verschiedenen Zustände des Hundes (aufgeregt,entspannt..etc) Bei seinem Training kann man ziemlich schnell Verbesserungen sehen, meistens schon nach ein paar Minuten. Allerdings bedeutet dieses Training für den Hund auch sehr viel Stress.

Martin Rütter hingegen arbeitet viel mit positiver Verstärkung und sein Training dauert meist dann auch länger - mehrere Monate und je nach Schwere des Falls auch mal ein Jahr. Das bedeutet aber natürlich auch weniger Stress für das Tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich zwischen beiden die Wahl hätte würde ich Martin Rütter wählen aber auch dieser trainiert nicht rein positiv. Letzten Samstag flogen dem Westie der Hunde im Fernsehen angebellt hat schon mal Wurfketten um die Ohren und Klapperdosen empfiehlt er auch gern mal.

Das muss aber jeder für sich selber wissen ob er mit diesen Mitteln arbeiten möchte.

Gut finde ich bei M.R., dass er sich für Hunde aus dem Tierschutz ausspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weder noch - c.m. ist ein hundequaeler und martin r.uetter eher ein TV unterhaltungskuenstler.

gute trainer findet man oft lokal. achte darauf , dass gewaltfrei triniert wird.

oft kennen die lokalen tierheime auch gute trainer 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Wenn dann Martin Rütter,wenn man nur die Wahl zwischen den beiden hat. Wir sind ja hier nicht in den USA wo nicht artgerecht gehaltene Hunde ein schnellen Trainingserfolg brauchen. Hier ist der Umgang mit Hunden ja doch etwas fortschrittlicher...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung