Frage von sasa04 28.08.2011

blutiger durchfall beim hund

  • Antwort von inicio 28.08.2011
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    blutiger durchfall - da wuerde ich immer zu jeder zeit den diensthabenden notdienst des tierarztes anrufen und besuchen...

    hat der hund gekochte knochen gefressen?

  • Antwort von Maya1998 28.08.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Parasitenbefall, ein Virus, Fremdkörper im Hundbäuchlein, Polypen...Ab zum Arzt und gute Besserung!

  • Antwort von Celtica 28.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich würde keinesfalls bis morgen warten. Wäre es normaler Durchfall schon, aber immer wenn Blut mit ins Spiel kommt ist man lieber 10 Stunden zu früh dort als 10 zu spät.

    Schau, wer Notdienst hat etc. und mach Dich schleunigst auf den Weg.

    Cel

  • Antwort von TygerLylly 28.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Blutiger Durchfall kommt häufig nur von einem gereizten Darm. Mit Sicherheit kann das hier aber niemand sagen! Gib dem Hund nur matschig gekochten Reis mit magerem Hühnchen. Wenn es Morgen nicht besser ist, solltest du mit ihm zum Tierarzt gehen. Wenn es dem Hund sonst gut geht besteht aber erstmal kein Grund zur Panik und der TA spritzt auch erstmal nur was, damit der Durchfall aufhört...

  • Antwort von guterwolf 28.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hatte meine Hündin mit 8 Monaten. Diagnose: Darm hatte sich übereinander gestülpt, musste sofort operiert werden. Das einzige was du machen kannst: morgen sofort zum TA.

  • Antwort von Julschen89 28.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn es bei dir einen Tiernotarzt gibt, dann solltest Du den rufen! Blutiger Durchfall ist schlecht, nicht nur beim Menschen und kann Sympotom für einige Krankheiten sein, von Darmreizung bis Krebs.

  • Antwort von Inga1605 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Meine Frage an dich: W a n n wurde dein Hund das letzte Mal entwurmt und zwar mit einem "vom Tierarzt empfohlenen Mittel"?

  • Antwort von SyltNadine 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hey ich bin Tierarzthelferin und nu mal keine Panik, wenn die Hündin nicht gerade über 10 Jahre alt ist oder nie geimpft wurde wird es wohl nichts dramatisches sein. Blut im Kot ist nichts ungewöhnliches beim Hund. Vorallem wenn sie Durchfall haben, d.h. lass sie auf jeden fall heute nüchtern nur wasser anbieten! Wenn du kohletabletten zu hause hast, auch wenn sie für menschen sind kannst du morgens, mittags, abends eine geben, wenn du keine hast auch nicht so schlimm. Wichitg ist nur das das blut rot war und nich der ganze stuhl schwarz war, das wäre nämlich verdautes blut und käme aus dem magen, wenn es rot war kann es sein das nur kleine kapillargefäße geplatzt sind und dann als tropfen auf dem kot zu sehen sind. Wir haben im moment viel mit Durchfall und erbrechen in der praxis zu tun, also wie gesagt heute nüchtern lassen und morgen zum tierarzt, dann bekommt sie ein paar spritzen noch kohletabletten und du musst nen magendarmschonkost fütter, z.B. reis mit babybrei (gemüse) ist immer super, einfach drei tage füttern und dann langsam mischen mit der eigentlichen nahrung. Kann immer mal passieren das nen hund blutigen durchfall hat, also ganz ruhig. :-)

  • Antwort von Cherole 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ab zum Notdienst. Der Hund von meinem Freund hatte das vor ein paar Wochen auch. Fing mit blutigem Durchfall an, unser TA meinte, wir sollten das noch ein zwei Stunden beobachten. Dann fing er an sich zu erbrechen, das war dann auch blutig, daraufhin sind wir zum Notdienst gefahren. An sich gings ihm "gut", "nur" der Durchfall und das Erbrechen. Er hat auch nichts gefressen, was das verursacht haben könnte.

    Am Ende haben wir ein halbes Vermögen beim Notdienst gelassen und haben Tabletten gekriegt. Er hatte wohl eine Magenschleimhautentzündung.

    Lieber einmal zu viel zum TA gefahren als einmal zu wenig.

  • Antwort von ilsemarie 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Dringend zum Tierarzt! Das kann alles Mögliche sein

    Es kann natürlich etwas harmloses sein, aber bei Blut im Stuhl sollte man immer zum Tierarzt gehen.

    Es gibt wirklich fiese Darminfektionen, auch unter anderem hervorgerufen durch starken Wurmbefall.

    Bei einem Trainingshund von mir stellte sich heraus, dass er Rattengift aufgenommen hatte und somit die Gerinnug gestört war. Er hatte damals nur einmal erbrochen, und das ohne Blut. Es waren keine anderen Anzeichen da.

    Der Tierarzt hat sofort Blut abgenommen und stellte fest, dass es nicht mehr gerinnte.

    Er bekahm Infusionen und Vitamin K gespritzt. Er hat gerade noch überlebt.

  • Antwort von Andrea1964 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Unbedingt zum Tierarzt, wenn blutiger Duchfall im Spiel ist sollte man nicht abwarten! Wenn möglich eine Kotprobe in ein kleines Gefäß und dem TA bringen. Habe mal für dich gegoogelt: http://www.tierklinik.de/medizin/erkrankungen-des-verdauungsapparates-bei-hund-u...

    z. B.

    ■Bakterien (Salmonellen, Yersinien, EHEC, Campylobacter, Clostridien etc.) ■Pilze - Mykosen (Darmbesiedelung durch Hefen oder Schimmelpilze ) ■Viren (Rotavirus, Coronavirus, Parvovirus etc.) ■Darmparasiten (Kokzidien, Giardien, Spulwürmer etc.) ■Stressbedingte Faktoren (durch Störung des vegetativen Nervensystems) ■Giftige Substanzen (Reinigungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Dünger etc.) ■Futtermittelallergien (vor allem durch Konservierungs- und Farbstoffe) ■Plötzliche Umstellung des Futters (häufig bei Welpen) ■Füttern von Tischabfällen (ungeeignet für den Verdauungstrakt von Fleischfressern) ■Verdorbene Nahrungsmittel (durch bakterielle Besiedelung oder Pilzgifte verdorben und ungeeignet für die Fütterung unserer Haustiere)

    Kann aber auch schlimmeres sein! Also schnell zum Tierarzt.

  • Antwort von christalline 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es muss nicht unbedingt etwas schlimmes sein! Blut im Durchfall kommt oft vor. Du solltest deinem Hund heute auf Null-Diät setzen... heißt absolut nichts zu fressen geben, dafür aber ausreichend Wasser zur Verfügung stellen... auch Kamillentee ist möglich... Schwarzer Tee wird selten angenommen, ist aber durch seine Gerbstoffe auch bestens geeignet. Mach ein wenig Salz hinein, damit der Elektrolythaushalt im Körper ausgeglichen wird. Aber wirklich nur ganz wenig. Hört es bis morgen nicht auf, geh zum Tierarzt (dein Vorhaben ist also ganz richtig!). Sollte es besser werden, kannst du ab morgen mit Schonkost weitermachen. Das heißt: Koch Hühnchenfleisch und etwas Reis und fütter es in ganz kleinen Mengen über den Tag verteilt. Aber dein TA wird dir das auch alles genau erklären.

  • Antwort von maxi6 28.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Gib Deinem Hündchen als 1. Hilfe-Massnahme nen Natur-Joghurt, das hilft meistens gegen Durchfall. Aber auch wenn er danach keinen Durchfall mehr haben sollte, solltest Du spätestens morgen früh zum Tierarzt mit dem Hündchen gehen.

  • Antwort von herkolein 02.05.2013

    HI sorry für die späte antwort abert gehe sofort zum tierartzt das könnte eine lebensgefärliche krankheit sein bei der dann das herz aufeinmal aufhört zu schlagen und der hund stirbt weiß es aus eigener erfahrung

  • Antwort von Meery 28.08.2011

    Aber rasch zum Arzt. Es ist dein Tier und dieser liebt dich.

  • Antwort von coeleste 28.08.2011

    da gibts mehrere gründe

    du gehst ja zum ta das ist das beste!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!