Frage von bramers, 69

Wo soll ich Biochemie studieren?

Ich will Biochemie oder Molekularbiologie (Biotechnologie?) studieren und muss mir langsam über den Studienort Gedanken machen... Da ich nur ein 2,3er Schnitt und 2 WS habe bin ich etwas eingeschänkter was den Ort betrifft. Dennoch sehe ich evtl in Bielefeld, TU München, TU Dortmund, Bochum, Halle sowie an der Uni Ulm Chancen.

Habt ihr Erfahrungen an diesen Unis oder noch Tipps für mich? Dankee :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mustermu, 46

Mein erster Ratschlag: Bewirb dich überall. Es ist immer gut, wenn man mehr Möglichkeiten hat.

Zum Zweiten würde ich mir die Lebenshaltungskosten und Mietkosten in den Städten ansehen. In Halle habe ich für 30 m² 230 € warm, eingeschlossen Nebenkosten und Strom gezahlt. Versuch das mal in München.

Der nächste wichtige Punkt ist die Möglichkeit, dass du am Wunschstudienort einen recht sicheren Masterstudien-Platz hast, sobald du deinen Bachelor abgeschlossen hast. Soweit ich weiß war das in Halle für die Studenten kein Thema, auch wenn der Master eigentlich zulassungsbeschränkt war.

Und letzten Endes würde ich mir auch über die Entfernung vom Heimatort Gedanken machen. Wenn du mehr als 300 km von deinen Eltern entfernt wohnst, hast du kaum noch die Möglichkeit, sie dort am Wochenende zu besuchen. Das hat aber wiederum auch den Vorteil, dass du automatisch mehr mit deinen Kommilitonen unternimmst.

Kommentar von bramers ,

Ja München wäre schon teuer... Ich werde mich auf jeden Fall an vielen Unis bewerben. Ich komme aus NRW und die meisten Studienorte sind schon sehr weit weg... Würdest du Halle denn als Studentenstadt weiterempfehlen? :)

Kommentar von Mustermu ,

Ich war in Halle sehr zufrieden. Insgesamt habe ich dort 6,5 Jahre gewohnt. Die Auswahl an Bars und Kneipen und die Preise dort fand ich gut. Discos waren nie so mein Ding. Aber einige meiner Kommilitonen waren am Wochenende regelmäßig feiern, also scheint es dort auch nicht so schlecht auszusehen.

Highlight ist die Peißnitz. Ich weiß nicht, ob das eine andere Stadt in dem Umfang bietet. Sie ist ein riesengroßer Stadtpark, der zum Grillen oder zusammen sitzen einlädt. Und bei gutem Wetter kann man in die Saale schwimmen gehen, die mittendurch fließt, Sandstrand inklusive. Im Sommer ist das super. Ich habe da etliche Tage und Abende verbracht.

Kommentar von Mustermu ,

Eine Sache habe ich noch vergessen: Halle ist sehr günstig, sowohl was die Mieten als auch was die Kneipen angeht. Mit dem BAFöG-Satz von rund 600€ pro Monat kann man dort locker leben. Dort kannst du studieren ohne nebenbei arbeiten gehen zu müssen.

Antwort
von ButchButch, 51

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, nimm das nächstgelegene.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community