Frage von SeanBean22, 106

Bin mein Leben lang immer außenseiter. Warum und was soll ich tun?

Ich bin seit der 5ten Klasse immer ein Außenseiter. Bin groß, sportlich und eigentlich sehr nett. Nur ist es so das meine Mitschüler von der 5ten bis nun zuer 12ten nie freundlich zu mir waren. Ich wurde gemobbt über Jahre und nun auf der weiterführenden Schule fängt das langsam wieder an, da mein bester Kumpel gegangen ist, welcher sehr beliebt war und ich nun plötzlich von keinem mehr gewollt bin. Ich rede gern über Politik,Geschichte usw, während meine Altersklasse meistens über das Saufwochenende redet. Ich bin leider aber auch außerhalb immer der Außenseiter, obwohl ich zu jedem immer nett bin. Weitere Probleme sind, dass ich es nicht ausstehen kann wenn man über andere schlecht hinter dem Rücken geredet wird (lästern) und das ich mich nicht verstellen kann. Was soll ich tun? Ich werde warscheinlich auswandern, da ich mich nicht wohl unter meinen Mitmenschen fühle. In meinem Umfeld sind alle immer nur pesimistisch, gehässig und gemein. Ich stelle mir ein schönes Leben ganz anders vor. Was würdet ihr mir raten?

Antwort
von Hyperdinosaurus, 74

In meiner späteren Pubertät habe ich gelernt die Wertungen anderer nicht so auf die Waagschale zu legen und mich nicht über die Meinung anderer zu definieren- die sehen nicht die Qualitäten die in dir liegen, sondern nur einen von außen zugeordneten Status, der nichts mit der Realität zutun haben muss.
Für mich zum Beispiel war es auch immer schwierig, mich mit meinen Mitschülern zu arrangieren, die nur über belanglose Themen sprachen. Doch ich bin mir sicher, auch wenn es unausgesprochen ist, gibt es welche unter der großen Gruppe, die sich dich mehr als Gegenüber wünschen würden, weil du für die interessanter bist, nur Angst vor einem Abstieg im Gruppengefüge haben.
Denn wenn man später auf einzelne trifft, verhalten sie sich ganz anders einem gegenüber.

Antwort
von slolu, 61

Hey du sprichst mir aus der Seele, ich bin auch eher ein offener Typ und kann mich nicht verstellen. Das habe ich auch nie versucht. Manchmal eck ich damit bei meinen Mitschülern an: Ich bin ruhig und zurückhaltend, aber wenn mir etwas gegen den Strich geht, sag ich auch mal klipp und klar meine Meinung, selbst wenn ich die Schullieblinge direkt anfeinden muss. Ich rede hier vor allem in Bezug auf Mobbing: Auch ich bin immer freundlich und verträglich gewesen, egal zu wem, solange der/ die andere mich nicht geärgert hat habe ich auch immer ausgeholfen. Das Problem ist nur dass eine Clique mich in der Schule seit Jahren runtergemacht hat und Lügen über mich verbreitet hat. So haben mich vor allen anderen Leute runtermachen wollen, deren Namen ich bis dato nicht einmal kannte. Das ist einfach nur erbärmlich. Aber eins sag ich dir: Die Menschen sind überall gleich, nur die Verhaltensmuster gegenüber Fremden/Mitschülern und Kollegen sind anders. Hier in Deutschland gibts einen engen Freundeskreis mit dem man seine Freizeit verbringt, Fremden gegenüber ist man eher ein wenig skeptisch und kühl, bist du in Südeuropa sind die Menschen viel herzlicher und gastfreundlicher (andererseits brauchts mehr um wirklich dazuzugehören, vor allem die Familie steht dort im Mittelpunkt)

Antwort
von danke5, 46

Renn' vor deinen Problemen doch nicht weg...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten