Bin ich wirklich eine Angeberin?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

@ firecurse

Tja das ist immer so eine Sache mit "guten Freunden"

Richtige Freunde würden sich mit dir freuen, wenn du dir Sachen kaufst und es ihnen erzählst..

Außerdem ist es deine Sache, was du dir von deinem Geld kaufst und was du damit machst. Wenn du einen Nebenjob hast um dir mehr leisten zu können, dann ist das auch deine Sache, denn DU musst ja dafür auch arbeiten, die anderen nicht.

Eine Freundin gab sich daraufhin besonders stoisch. Sie meinte, als eine "gute" Freundin, wäre es ihr Recht, mir ihre Meinung zu sagen.

NEIN, auch eine Freundin hat nicht das Recht, dir vorzuhalten was du mit deinem Geld machst. Selbst wenn du dir Luxus leisten kannst, dann ist das deine Sache.

Auch wenn du dir Sachen leisten würdest, die du dir eigentlich nicht leisten könntest und dafür einen Schuldenberg aufhäufst, dann zahlst du auch am Ende dafür und nicht die anderen.

Sehe den Vorfall jetzt nicht mal nur negativ. Es hat auch den Vorteil, dass man so lernt, gute Freunde von "vermeintlich gute Freunde" zu unterscheiden.

Einfach nichts mehr erzählen oder solche Freunde suchen, die sich anders verhalten.

Manche Menschen sind schlimm. Kauft man sich etwas, was billig ist, dann redet man hinter dem Rücken darüber: "bääh, der kann sich nichts leisten".

Erzählt man: das hat viel Geld gekostet, dann erzählt man hintenherum: "uiii wie kann sich der das denn leisten".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube da lag einfach mal ein Kommunikationsproblem an. Wenn jemand voll im Arbeitsleben steht und mir erzählt er macht noch ein Zweitjob, dann halte ich die Frage ob das Einkommen nicht reicht für durchaus legitim. Gute Bekannte/Freunde dürften mich das auch fragen. Wenn ich das für zu privat halte, sag ich das einfach und gut. Wie das so eskalieren konnte kann ich nicht nachvollziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo firecurse, ich sehe an Deiner ausführlichen Schilderung dass Dich die Sache wirklich beschäftigt hat. Das ist traurig, denn man sollte den Hut vor Menschen ziehen die strebsam sind vorwärts kommen wollen. Eine Anschaffung wie Trockner und Staubsauger sind nun wirklich nicht unnötig. Wie vor mir auch schon gesagt wurde: Das ist Neid! Ich kenne das auch aus meinem Umfeld, aber stehe mittlerweile drüber. Am besten ist, das Thema Geld auszuklammern oder sich neue Freunde suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist purer Neid, sonst garnichts.

In so einer Situation erkennt man.wahre Freunde !



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde du hast alles richtig gemacht, kann mir das nur so erklären, dass deine Freundinnen neidisch sind.
Auf sowas kannst du wirklich verzichten.. leb dein Leben weiter so :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Du bist keine Angeberin. Aber Deine Freunde sind einfach zu neugierig und anscheinend keine echten Freunde. Sie versuchen ihre Regeln durchzusetzen, auf Deine Kosten. Du warst einfach stolz auf Dich und wolltest es teilen. Mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da spricht der neid.ist ja nicht so, als würdest du das geld geschenkt bekommen. red einfach mit denen am besten nicht darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bla Bla Bla....Bla Bla Bla....

Alles Gute für den Nebenjob!

Küsst Du da Frösche, um irgendwann den Prinzen zu finden, der Deine Telefonkosten zahlt?

2 Absätze völliger Bödsinn ohne Aussagekraft.

Hast Du hier eine Antwort gesucht, oder wolltest uns nur vollblubbern? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja, du hast von deinem Job und dem Verdienst erzählt und was für überflüssiges Zeug du dir nun leistest, nur weil du es dir leisten kannst. Damit mußt du auch mit solchen Reaktionen rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cr33p
19.09.2016, 11:35

Also wirklich! Man muss sich selbst auch mal was gönnen dürfen. Das ist überhaupt nicht überflüssig. Eher ist es deine Antwort.

3
Kommentar von firecurse
19.09.2016, 11:39

Hallo Troll, das ist es eben, was ich nicht erzählt habe! Ich habe von meinem ersten Arbeitstag erzählt, die Frage wegen dem Verdienst, kam von den beiden selbst, auch die Frage, was ich mit meinem Geld anstelle. Soll ich lügen?

1