Bin ich wirklich dumm weil ich mathe nicht verstehe?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hier sind ja schon einige gute Antworten gegeben worden. Manchmal hängt es tatsächlich nur an einem Verfahren oder einem bestimmten Themengebiet. Ich hatte auch mal ne 5 in Physik beim "schrägen Wurf" oder "geraden Wurf" (hat was mit Gravitation zu tun). Später war ich dann aber in Mathe sehr gut. Manches liegt einem mehr, anderes weniger, das ist normal.

Ich denke: erst mal "klein" anfangen. Also mit 2 Gleichungen anfangen, nur mit x und y. Aber das dann durchgehen, und versuchen zu verstehen. (Verstehen heißt: nicht nur Auswendiglernen, was man macht, sondern nachvollziehen können, was man erreichen will, und warum man das macht).

http://www.mathebibel.de/gleichsetzungsverfahren

Da ist ein Beispiel mit nur 2 Gleichungen, mit x und y, und mit den möglichen Lösungen. Erst, wenn das ganz klar ist, mit "größeren Sachen" weitermachen. Wenn da etwas unklar ist, am besten nochmal konkret nachfragen.

liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens liegt das an den schlechten Mathe-Lehrern, die es nicht SO erklären können, dass jeder Schüler es versteht.

Das ist bei uns in Deutschland leider ein grundsätzliches Problem.
Das Mathe-Lehramt-Studium ist SO schwer, dass nur die "Theoretiker" das schaffen können, Mathe-Lehrer zu werden. Und diesen "Überfliegern" fehlt meistens das Verständnis dafür, was schwer zu verstehen ist für Schüler und wie man es ihnen anschaulich erklären könnte.
Viele Mathe-Lehrer produzieren Mathe-Frust anstatt Mathe-Begeisterung - das ist so bedauerlich, denn Mathe kann so faszinierend sein ;-)

Es gibt so viele hochmotivierte Mathe-Lehramt-Studenten, die bestimmt das Talent hätten, die Schüler zu begeistern für den Mathematik-Unterricht. Aber an den Uni's wird bei Mathe so gnadenlos rausgeprüft und ausgesiebt - die wenigen die das schaffen, das sind leider eher die Theoretiker :-(

Das Thema Einsetzungs/Gleichsetzungsverfahren ist gar nicht so schwierig, wenn erst richtig erklärt wurde, wozu das überhaupt gut ist, was man erreichen will und warum man welchen Schritt macht.
Vielleicht wäre Nachhilfe gut für dich, aber dann sucht euch einen GUTEN Nachhilfelehrer!

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat nichts mit Dummheit oder Intelligenz zu tun.

Das Problem bei vielen Mathelehrern ist, das sie einfach nicht erklären können.

Ich war immer relativ gut in Mathe, bis ich einen Lehrer bekam und ich plötzlich auf einer 5 stand.

Bei einem neuen Lehrer hatte ich direkt eine 1.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nöö Mathe kann man ab einem gewissen Niveau nichtmehr lernen. Man kann es oder ebe nicht, (das heisst nicht dad du jetzt nicht mehr lernen sollst) aber dumm bist du deshalb noch lange nicht, bist sicher in anderen Sachen Spitze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deadHikikomori
14.06.2016, 20:57

Meine Lehrer sagen ich habe eine logische und vernünftige Denkweise aber ich dachte Mathematik hat etwas mit logisches Denken zu tun. Mathematik ist in meinen Augen nicht logisch irgendwie..

0
Kommentar von deadHikikomori
14.06.2016, 21:10

Dankeschön ich werds mir mal anschauen:)

0

Nur weil man Mathe nicht kann oder nicht versteht ist man nicht dumm. Dir liegt dafür was anderes besser. Ich kann zum Beispiel Mathe, Chemie, Physik; dafür sind Sprachen, Musik, Kunst und Biologie böhmische Dörfer (also schwierig) für mich.
Lass dir deswegen auch nichts einreden jeder hat ein Talent oder kann was besser als wer anders. Bei dir ist es Mathe eben nicht.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deadHikikomori
14.06.2016, 21:00

Aber ich kann doch so nicht weiter machen, wie will ich meinen Abschluss sonst schaffen :(

0
Kommentar von Juleeichhoern
14.06.2016, 21:13

weißt du wie viele Leute Mathe nicht perfekt können? die haben auch den Abschluss. immer positiv denken. Mathe ist nur Anwendungssache wenn man es einmal kapiert hat ist es ganz einfach.

0

Hab auch oft große Probleme mit Mathe. Es hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern weil jeder Mensch seine Stärken und Schwächen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich nicht. du bist halt in mathe einfach nicht begabt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat das mit Dummheit zutun? Ich würde einfach sagen, es hat dir nie jemand richtig erklärt, so dass du es verstehst :-)

Hast mal ein Beispiel dafür?
Und kannst du sagen, was du genau nicht verstehst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deadHikikomori
14.06.2016, 21:08

Ich weiß nicht wie man auf das einsetzen beim einsetzungsverfahren kommt.. Also I in II oder II in I allgemein fällt mir alles mit Gleichungen schwer und alle habem versucht es mir zu erklären jedoch hab ich nie was verstanden.

0

Nein, das heißt nur genau das, was es heißt: Du verstehst ein gewisses Verfahren nicht, nicht mehr und nicht weniger.

Übrigens, wenn du die Verfahren erklärt haben möchtest, kannst du mich gern anpingen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deadHikikomori
14.06.2016, 20:57

Hast du vielleicht kik messenger? Wenn ja schreib mir mal: isudead

0

Besser kann ich es auch nicht erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?