Frage von EverGame, 142

Berufsfeuerwehr und Familie?

Hallo,

meine Frage wendet sich an erfahrene Berufsfeuerwehrleute mit Familien.Ist es möglich, in einer Berfusfeuerwehr (Beispielsweise in Stuttgart) zu sein und dennoch ein normales und gepflegtes Familienleben mit Frau und Kinder zu führen?

Diese Frage stellt sich mir aus dem Grund, weil ich sehr gerne zur Berufsfeuerwehr gehen möchte (würde auch genommen werden), will aber nicht meine Freundin, die von meinem Hobby Feuerwehr allgemein nicht sooo begeistert ist, verlieren.

Bräuchte mal Rat von aussenstehenden.

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Knoppi2, 67
Geht

Kein Problem. 24 Stunden Dienst 48 Stunden frei plus ein paar freie Tage durch AZV Tage. 

Für Familien gibt es fast nichts besseres zumal du nach den meisten Diensten relativ erholt nach Hause kommst weil du in der Nacht schlafen bzw. ruhen konntest. 

Wenn du einen normalen Job hast bist du  meistens ständig tagsüber weg, dazu kommen Samstags und evt. ja auch Sonn- und Feiertagsdienste. 

Oft ist das so geregelt das an den Feiertagen, und zum Teil auch Sonntags, die Familien einfach zur Wache zum Brunch kommen. Jede Menge Kids dann da und im Alarmfall können sich die Frauen gegenseitig bespaßen. 😁 Natürlich "nur" die Partner mit ggf. den Kindern, also ohne Oma, Opa, Tante, Onkel usw. 

Gruß, 

Knoppi

Kommentar von EverGame ,

Klingt ja noch verlockender als bisher.

Aber was bedeuete AZV?

Kommentar von Knoppi2 ,

Arbeitszeitverkürzungstage. Solltest du in einem Monat durch den kontinuierlichen Dienst zuviele Stunden haben werden diese ggf. Durch diese Freien Tage abgebaut. Also quasi der Freizeitausgleich. Hier werden nämlich keine Überstunden ausbezahlt. 

Expertenantwort
von Nomex64, Community-Experte für Feuerwehr, 53
Geht

Der Großteil der BF-Kollege die ich kenne sind glücklich verheiratet, scheint also ganz gut zu gehen.

Durch den besonderen Schichtdienst bei der BF bist du sogar öfter zu Hause als die meisten Familienväter.

Richtig du wirst auch mal am Wochenende arbeiten müssen und sicher nicht bei jeder Familienfeier dabei sein können. Aber du bist dann auch mal zu Hause wenn deine Frau arbeiten ist und die Kinder in der Schule.

Da kann man Sachen erledigen für die sich andere umständlich frei nehmen müssen, du kannst deine Frau unterstützen.

Wie ihr das mit eurer Partnerschaft macht hat ganz alleine was damit zu tun wie ihr die Partnerschaft gestaltet, und nur ganz am Rand was mit euren Berufen.

Wenn deine Freundin ein Problem damit hat dann soll sie mal ehrlich aufschreiben was sie daran stört. Wenn es die eingeschränkte Zeit sein sollte die du mit ihr verbringen kannst dann soll sie sich mal fragen warum sie sich nicht allein beschäftigen kann.

Was ist schlimmer als wenn du Busfahrer, Soldat, Monteur, Krankenpfleger, Polizist, ..... o.a. wärst.

Kommentar von EverGame ,

Hört sich sehr gut an.

Was Sie stört? 

Sie hat Angst, dass mir etwas zustößt und ich nicht mehr zurückkomme. 

Meine ehrliche Meinung: wo ich single war hätte mir das wenig ausgemacht aber nun, da ich glücklich vergeben bin und ich jemanden habe, der daheim auf meine Rückkehr wartet, denke ich anders darüber. Das weiß Sie aber auch.

Natürlich besteht immer ein Restrisiko aber das finde ich ja so reizvoll.

Kommentar von Nomex64 ,

Wenn ich vergleiche was es in den letzten Jahren für Unfälle bei der Feuerwehr gegeben hat ist das verglichen mit anderen Berufen vergleichsweise gering.

Kannst ja mal hier http://www.atemschutzunfaelle.de/ rein schauen.

Die Ausbildung und die Ausrüstung ist drauf ausgelegt die Feuerwehrleute heute bestmöglich zu schützen. Und da hat sich in den letzten Jahren ein Quantensprung vollzogen.

Heutige Schutzbekleidung und PSA hat mit dem was es vor 10 Jahren gab fast nichts mehr gemein. Zum Beispiel gab es da WBK´s höchst selten, heute hat die fast jeder Trupp am Mann.

Wenn ich lese was täglich im Strassenverkehr los ist habe ich selbst vor ganz anderen Sachen Angst.

Was sollst du den ihrer Meinung nach für einen Beruf machen? Frisör, Behördenangestellter, Kindergärtner? Nicht falsch verstehen ich achte die Berufe auch.

Wenn du dich dann in dem Beruf nicht wohl fühlst hat eure Beziehung ganz schnell ein weit größeres Problem.

Antwort
von sozialtusi, 89

Freunde von mir sind bei der Berufsfeuerwehr. Es gibt 24-Stunden-Schichten. Auch an Weihnachten, Ostern und sonstigen Feiertagen. Tauschen geht in Einzelfällen zwar mal, aber in der Regel ist man halt auch mal nicht dabei, wenn die Familie feiert oder ausflugt.

Dafür hat man dann aber auch mal frei, wenn adnere arbeiten.

Antwort
von staubiger1, 63

Also bin selber bei der Bf und wir haben 24 Std dann 48 Std frei . Hab 3 Kids ( 9/5/1,5) für mich der beste Job der Welt ! Bin durch den Dienst häufig zu Hause und bekomme viel mehr von den Kids mit als jemand mit nem 08/15 Job .
Du musst halt wenn du deine Dienstfreien Tag einträgst danach gucken wann du frei haben willst ( Geburtstag / Taufe Einschulung usw ) dann klappt das meist recht gut . Und man kann meist mit Kollegen tauschen wenn man den Tag mal nicht bekommen hat !
Ich will nix anderes machen find den 24 Std Dienst genial .

Antwort
von eoslipbalm, 79

Hey also von einer guten Freundin von mir der ihr Papa ist in der Berufsfeuerwehr und bei ihr ist immer noch ein normale gutes Familien leben er ist zwar manchmal weg aber versucht sich dennoch viel Zeit für die Familie nehmen
Lg ich würde es machen!

Antwort
von TomMike001, 64
Geht

Es gibt bei der Berufsfeuerwehr ja das Schichtsystem, bedeutet nach abgeleisteten Schichten hast Du auch wieder längere Freizeitphasen.

Es lässt sich alles koordinieren, ggf. auch mal Schichten tauschen.

So kannst Du dann auch mit deiner Freundin zusammen Familie, Zukunft, Aktivitäten planen.

Abgesehen davon, sollte deine Freundin dann auch mal daran denken, dass es dann dein Beruf ist und Du damit auch dein Geld verdienst.

Kommentar von EverGame ,

Sie hat halt nur mega Angst um mich, dass mir bei einem Einsatz was passieren könnte. Ist ja schon süß von ihr aber bei der Freiwilligen Feuerwehr hat Sie sich daran gewöhnt. Sie hat auch schon gesagt, dass es meine Entscheidung sei. 

Es ist halt die "Gefahr" die mich bei der ganzen Sache so kitzelt. 

Sie meinte ebenfalls, dass mir und meiner Berufswahl nicht im Weg stehen möchte aber Sie zeigt mir, was kommen könnte wenn ich diesen Beruf wähle. 

Ich habe ja noch ein paar Monate Zeit Sie zu überzeugen.

Danke für deine Antwort

Kommentar von TomMike001 ,

Passieren kann Dir jederzeit und überall was. Du kannst auch im Bad ausrutschen, unglücklich fallen und das war´s dann.

Arbeits- und Unglücksfälle können zudem in jedem Beruf passieren, egal was Du machst.

Kommentar von EverGame ,

Ja das stimmt :D

Antwort
von 42656e, 86
Geht

Ich bin zwar nicht bei der Berufsfeuerwehr, aber ich denke, dass dies schon möglich ist. Natürlich ist man sehr oft in der Feuerwache, aber hat glaube ich dafür auch größere Freizeiten.

+ Wenn sie das nicht akzeptiert, dann ist sie nicht die richtige.

Antwort
von ladumos, 43

Ja klar geht das.
Man muss halt nur die richtige haben die das mitmacht. Lass dich aber nicht überreden das nicht zu machen. Also zu Feuerwehr zu gehen. Du musst selber entscheiden was du machen willst, egal was deine Freundin,Familie, Freunde etc sagen 💪🏽✌🏻️

Antwort
von CreativeBlog, 70
Geht

Guten Morgen,

bei der Feuerwehrwache zu sein ist mit viel Risiko verbunden, wenn es um das eigene Leben geht. Es ist nicht ungefährlich.

Es gibt auch keine feste arbeitszeiten und man lebt auch oft auf bereitschaft. Es ist zum Beispiel 3 Morgens, ab musst du zu dem Einsatz eilen (falls du gerufen wirst)

Möglich ist alles, aber wenn der jenige damit umgehen kann (also es gehören immer noch zwei dazu). Ist doch alles in ordnung. 

Kommentar von EverGame ,

Das es nicht ungefährlich ist weiß ich. Ich bin bereits seid mehreren Jahren in einer Freiwilligen Feuerwehr tätig und hab auch schon die eine oder andere gefährliche Situation hinter mir. Aber gerade die Gefahr ist es, die mich kitzelt.

Kommentar von CreativeBlog ,

Solche Menschen muss es geben, ich würde es auch tun, wenn ich es könnte.

Aber ich würde keine Familie zurücklassen wollen. 

Kommentar von EverGame ,

Familie habe ich ja noch nicht. Aber es ist halt ein schmaler grat zwischen Job und Familie. Eigentlich möchte ich nicht, dass meine Freundin mich wegen meiner Berufswahl verlässt... 

Ist vielleicht unverständlich aber ich hänge sehr an ihr. Aber ich hänge auch sehr an der Feuerwehr...

Beide gehören tief in mein Leben

Kommentar von CreativeBlog ,

Ich will dir da nicht einreden, aber ich denke der Job steht eher als erster stelle. Denke immer weiter, was ist wenn es ist nicht mehr ist? Dann hast du den Job wegen ihr Fallen lassen.

Kann eben so die Frau fürs leben sein, das weiß man leider nicht.

Doof sowas, kann ich verstehen,

Kommentar von EverGame ,

Ist halt eine Zwickmühle. Deshalb hab ich dieses Forum und die User um hilfe gebeten. Ich bin der Meinung, dass Familie und Berufsfeuerwehr super funktionieren kann, Sie allerdings ist davon nicht so überzeugt.

Ich danke dir für deine Hilfe. Ich denke, ich werde einen Weg finden, dass beide Seiten glücklich sind.

MFG

Antwort
von schmiddihb, 68

Naja, wie soll ich sagen, du hast Schichtdienst. Das ist mit dem normalen Leben nicht immer so gut vereinbar. Da musst du schon eine Partnerin haben, die drauf eingeht. Anstrengender wird es natürlich noch, wenn ihr Kinder habt - dann ist Flexibilität gefragt.
Allerdings verdienst du als Berufsfeuerwehrmann ja auch nicht schlecht und man kann sich dadurch ein paar Annehmlichkeiten erkaufen, eine Haushaltshilfe, längere Betreuungszeiten im Kindergarten beziehungsweise Krippe.

Antwort
von Sanoj99, 55
Geht

Natürlich geht das.

Ich hab hier noch einen sehr interessanten Artikel zu dem Thema für dich:

http://www.infranken.de/regional/lichtenfels/Familie-und-Feuerwehr-unter-einem-H...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community