Frage von MrCr33p3r, 303

Beispiel für Ironie & Sarkasmus?

Ich bräuchte sowohl für Ironie als auch für Sarkasmus ein Beispiel.

LG Tom

Antwort
von MikeyShu85, 160

Guten Abend,

wie ich dich verstehe, sollst du durch je ein Satzbeispiel den Unterschied zwischen Ironie und Sarkasmus definieren? Hier Beispiele:

Ironie: "Ich hab' nicht gewusst, dass Vögel fliegen können!"
Mit Ironie sagen wir etwas, meinen aber absichtlich das exakte Gegenteil. Allerdings: Ein ironischer Satz kann, muss aber nicht ironisch sein. Es hängt also von der Situation ab, zu erkennen, ob etwas ernst oder ironisch gemeint ist. Ironie ist also nicht automatisch abwertend, sondern ein Stilmittel.

Sarkasmus: "Und du hast ernsthaft gedacht, du siehst gut aus..."
Sarkasmus ist, anders als Ironie, ein verschlüsselter "Verbalangriff". Er nutzt zwar das gleiche rhetorische Mittel - das Gegenteil von dem zu sagen, was man meint - aber ist anders als Ironie, sofort als Sarkasmus und als Angriff zu erkennen.

Wissenswertes: http://www.sprachschach.de/sarkasmus-ironie-der-gar-nicht-mal-feine-unterschied
Quelle: Deutsch LK beim Abi

Antwort
von Svartalfar, 121

Ironie - Gemeint ist das Gegenteil von dem was gesagt wurde
Sarkasmus - feiner Spott

A hat sich ein Auto gekauft und zeigt es seinen Freunden B und C.
Das Auto ist alt, rostig.... schrottig.
B: Das ist ein richtig schönes Auto (Ironie)
C: Hast du das Ding vom Schrottplatz? (Sarkasmus)

Kommentar von Deponentiavogel ,

Was C sagt, ist kein Sarkasmus, sondern schlicht Hohn.

Antwort
von Deponentiavogel, 163

– Ironie

Ironie ist ein Mittel, ein Werkzeug. Und zwar funktioniert der Trick so, dass man das Gegenteil von dem sagt, was man meint. Man sagt nicht, was man meint.

– Bist du ein Außerirdischer, oder was ?

– Ja, bin ich. Warum ?

_______

– Sarkasmus

Sarkasmus ist beißender Spott, der durch das Werkzeug Ironie ausgedrückt wird. Also versteckter Spott.

– Du bist ein Genie !

Viele Leute verstehen nicht, dass das Wesen der Ironie in der Unkenntlichmachung, der Verkehrung besteht:

– Du bist ein »Genie« !

Was bleibt übrig? Nur noch blanker Hohn. Von versteckt kann keine Rede mehr sein. 

Besonders antiironische und besonders höhnische Zeitgenossen zeichnen diese Gänsefüßchen dann auch beim Sprechakt in die Luft.

Antwort
von mychrissie, 202

Wenn jemand eine Frage gestellt hat, z.B.

Woh kan mann in deutchlant sketboat faren lernen?

Dann würde die ironiesche Antwoet lauten: "In xyz, aber etwas weniger Schreibfehler bei Deiner Frage wären nicht schlecht".

Die sarkastische Antwort würde lauten: "Das weiß ich auch nicht, ich könnte Dir aber die Adressen von Volkshochschulen nennen. Op di aba wem mit solchen ausgeveiltes deutsch anemen, kan isch dier nich ferschprechen. Die krigen da fileicht Konplexen".

Ironie ist sanfter, Sarkasmus ist schneidender.


Kommentar von Deponentiavogel ,

Ironie bedeutet, dass man unkenntlich macht, was man tatsächlich meint. Indem man das Gegenteil sagt.

Was ist an deiner ironischen Antwort ironisch?

Kommentar von mychrissie ,

Die Formulierung "Weniger Fehler wären nicht schlecht" erweckt den Eindruck, dass es mit den Scheibfehlern eigentlich nicht so schlimm ist. Das Gegenteil ist jedoch der Fall, die Fehlerquote ist nämlich eine einzige Katastrophe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community