Beileid nur für Tote?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Wort ist tatsächlich für den schlimmsten aller möglichen Fälle reserviert und wird normalerweise nur im Zusammenhang mit dem Tod benutzt.

Wenn du das bei Kleinigkeiten anbringst, kommt dieser Widerspruch zum Tragen, und es bekommt einen sarkastischen Unterton. Etwa in dem von dir genannten Beispiel könnte es dann wie "hab dich nicht so" klingen.

Das kann lustig sein, wenn man sich kennt, aber gegenüber Fremden oder nur locker Bekannten, würde ich das nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblich ist es von Beileid zu reden, wenn man Angehörige und Freunde eines soeben verstorbenen kondolieren will.

Ansonsten ist der Gebrauch des Wortes (Mein) Beileid eher unüblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist das Wort  wirklich nur für die Teilnahme von Trauer eines Verstorbenen gedacht.

Viele Jugendliche so wie du und ich benutzen es aber auch öfters. Wenn ich zum Beispiel jemanden nach seiner Kunstlehrerin frage, und ich diese Frau kenne und rein zufällig so gut wie gar nicht leiden kann, dann sag ich auch schon mal "mein Beileid"

Wie gesagt.. eigentlich ist das Wort nur für diesen einen Zweck da und die Jugend von heute benutzt es für was ganz anderes.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.duden.de/rechtschreibung/Beileid

Laut dem Duden "Mitgefühl, [offizielle] Anteilnahme bei einem Todesfall"

Das heißt du kannst das Wort auch einfach nur benutzen wenn du Mitgefühl für jemanden empfindest.

Also ja, du kannst es auch bei jeder Kleinigkeit benutzen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird/wurde eigentlich nur verwendet um die Anteilnahme an einem Todesfall auszudrücken.

Wenn es jetzt im Rahmen der Jugendsprache umgemünzt wird kann es jedoch weitere Bedeutungen erhalten wie es schon mit den Worten "geil" und "pervers" geschehen ist. Diese wurden ursprünglich nur im sexuellen Bereich verwendet.

Sprache ist immer in Bewegung, Anfang des 20.ten Jahrhunderts sagte man noch "du leidest mir", heute "du tust mir leid" und so gibt es unzählige Beispiele.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

,,Mein Beileid"
kann man für vieles verwenden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?