Frage von motzig, 30

Baby Hase zu erwachsenen tun?

ich habe nicht sehr viel erfahrung mit der vergesellschaftung der hasen daher erhoffe ich mir hier rat, aus dem buch das ich mir heute gekauft habe steht leider nichts drin ob und wann man hasenbabys zu einem erwachsenen tun kann.

wir haben einen zwerwidder ( schlappohr) der wurde vor 10 wochen kastriert, ist 2 jahre alt, und seit dem er alleine ist da die partnerin gestorben ist ist er natürlich einsam.

das weibliche ( ebenfalls schlappohr zwergwidder) ist ca 8-10 wochen alt, wann kann ich es zu unserem dazutun?

normal ist runser hase ziemlich brav aber seit ein paar wochen ist er immer "abgeschiedener" im auslauf , kommt nur noch selten raus, gesund ist er, bestätigt vom tierarzt ( frisst und trinkt normal) er macht auch ein geräusch wenn man ihn streicheln mag , hochnehmen mag er auch nicht mehr. fruher hat er es geliebt und hat sich gerne streicheln lassen, auch aus der hand hat er gefressen was er jetzt nicht mehr tut.

kann es sein das er einsam ist ??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pruddle, 13

Ich zitiere dir mal kaninchenwiese.de:

Jungtiere (vor der Geschlechtsreife bzw. unter ca. 16
Wochen) verteidigen sich noch nicht selber. Daher können sie bei einer
Vergesellschaftung mit geschlechtsreifen Kaninchen extrem zugerichtet
werden. Junge Kaninchen sollten daher nur dazu gesetzt werden (am besten
erst einmal außerhalb des Geheges, also außerhalb des Revieres), wenn
sie ohne Kämpfe akzeptiert werden. Ansonsten müssen sie gleich wieder
getrennt werden und erst mit ca. 16 Wochen neu vergesellschaftet werden.
Dann fangen sie an sich zu verteidigen.

Jungtiere vor der Geschlechtsreife können untereinander meist problemlos einfach zusammengesetzt werden.

Den Ablauf kannst du ansonsten auch dort nachlesen:
http://www.kaninchenwiese.de/verhalten/soziales/ablauf-der-vergesellschaftung/

Löblich, dass du dich davor informierst. :)

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen, 8

Hallo, 

wenn du noch keine Erfahrung hast, dann lass es lieber. Die Kleine ist noch zu jung um mit erwachsenen Tieren vergesellschaftet zu werden. In 2 Monaten kannst du sie dann auf neutralen Boden, wo sie 6-8m² (nicht mehr und nicht weniger) Platz haben. Da richtest du mehrere Verstecksmöglichkeiten (mit jeweils zwei Eingängen) und mehrere Futterstellen her. Anschließend setzt du die beiden Kaninchen gleichzeitig rein. Etwas Gerangel, fliegenes Fell, kleine Wunden, Jagerei usw. ist ganz normal, da sie ja erst den Rang klären müssen. 

Wenn die beiden sich dann ganze 2 Tage vertragen ohne Kämpfe, zusammen fressen und kuscheln, dann kannst du sie in ihr Gehege setzen (vorher nochmal gründlich reinigen). 

Wenn ich dir noch einen Tipp geben darf: Da du so ein junges Kaninchen für deinen Rammler besorgt hast gehe ich von aus, dass du es aus der Zoohandlung oder von einem Vermehrer hast. Mal abgesehen davon das man diese nicht unterstützen sollte, es ist in dem Fall nicht optimal. Dein Rammler ist jetzt 2 Jahre alt, da geht das noch. Das nächste Mal geht so ein junges Kaninchen aber nicht mehr. Zudem muss ein Jungkaninchen immer alleine bis zum 4ten Lebensmonat warten bis es einen Artgenossen hat, es ist also während seiner Entwicklung alleine und das andere Tier muss auch nur unnötig länger auf seinen Partner warten. Suche dir doch das nächste Mal ein passendes Kaninchen aus dem Tierheim oder Tierschutz. Die haben Kaninchen aller Altersklassen und stehen während der Vergesellschaftung hinter dir. :) 

Ich wünsche dir viel Glück!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten