Frage von douschka, 24

Aufstell oder Hubdach für Fiat Doblo?

Ich möchte mir einen Allrounder (Alltag und Camping) zulegen, dabei habe ich den Fiat Doblo Maxi Cargo, Kasten im Visier, den ich selbst bis auf das Dach und Steckdose ausbauen möchte. Beim Caddy ist es möglich beim Doblo auch? Wohnmobilzulassung möglich?

Alternativ wäre ein Doblo mit Hochdach denkbar, auch wenn ich den Kopf trotzdem einziehen muss. Was ist wäre für meine Zwecke besser?

Meinen comfortablen Wowa habe ich abgegeben, da mir zu unflexibel. Habe nur darin geschlafen und Sanitär kaum, Küche nie genutzt. Vorzelt war am wichtigsten. Mit einem zusätzlich guten Zelt würde mir als Einzelperson mit Hund der Doblo völlig reichen. Kein Wintercamping vorgesehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnyBody345, 23

An sich ist der Doblo eine gute Wahl. Das Preisleistungsverhältnis ist super. Ich habe bei Fiat gelernt und kenne diese Fahrzeuge. Das mit dem Hochdach wäre mir zu offen . Zu viele Fenster, die man zur Not aber auch tönen könnte. An welche Art Ausbau dachtest du ? Welcher Motor käme in Frage und Soll es wirklich ein Cargo sein ?

Kommentar von douschka ,

Ja, das Preisleistungsverhältnis ist gut. Mit dem Hochdach ist das auf dem Kasten gemeint, das hat keine Fenster. Am PKW Kombi stört mich die platzraubende Verkleidung.

Ich wollte einen Kasten mit Innenverkleidung, bzw. würde sie nachrüsten. Festbett, untendrunter reichlich Stauraum, Hängetaschen an den Seiten für sonst. Utensilien. Es muss eine Langversion sein, habe einen großen Hund. Am liebsten wäre mir ein Benziner.

Kommentar von AnyBody345 ,

Grundsätzlich rate ich von der ersten Generation Doblo ab. Diese war qualitativ unter aller sau. Ab der zweiten Generation geht es und aber der dritten Generation sind auch die Innenräume schöner gestaltet. Die Benzinmotoren sind robust , solange mit ihnen pfleglich umgegangen wird. Das sollte man aber eigentlich mit jedem Motor. Bei der dritten Generation gab es große Probleme mit der seitlichen Schiebetür. Gerade im Baustellenbetrieb (Tür hart auf , Tür hart zu) kam es reihenweise vor das die Schiebetür einfach heraus fiel. Auch hatten einige der dritten Generation Probleme mit der Spureinstellung so das die vorderen Reifen stark verschlissen. In Sachen Rost ist mit ab der zweiten Generation nichts bekannt. Die LKW/Wohnmobilzulassung sollte kein Problem sein , wenn du ihn ohne Fenster oder ohne Durchgangsmöglichkeit zum Fahrerraum kaufst.

Expertenantwort
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 15

Für die Wohnmobilfrage den TÜV fragen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten