Frage von neooen7611, 159

Audi A4 8K 2.0L TFSI Quattro frist zu viel Öl, Verkaufen oder Reparatur?

Hallo Leute, ich habe vor nicht mal 2 Monaten einen Audi A4 8K 2.0L TFSI gekauft. Das ein Trubomotor doch gerne mal mehr Öl nimmt als andere Wagen, ist ja bekannt aber 1L Öl auf 1000KM ist heftig. (wäre nach jedem 2. Tanken) Leider ist der Wagen privat gekauft worden (Unfall- bzw. Mängelfrei) und laut Verkäufer hat der Wagen noch Garantie bis ende dieses Jahr. Meiner Meinung nach handelt es sich um einen Motorschaden und ich will mit solch ein Verbrauch echt nicht weiterfahren, da leidet sicher der ganze Motor drunter. Das Problem ist bei Audi bekannt (TPI2), soll heißen neue Kolben und Abstreifringe aber das kostet .... Was kann man am besten machen, Verkaufen? Garantie oder zurückklagen?

Antwort
von neooen7611, 122

Kolbenringe sind defekt, "gekauft wie gesehen" ist nicht im Vertrag festgehalten. Der Verkäufer weisst nur lediglich auf den Ölverbrauch im Handbuch hin. Laut Handbuch 0,5l auf 1000km.

Es ist kein Diesel Motor, sondern Benziner der 115.000 auf der Uhr hat.

Problem was ich sehe, sind Folgenschäden, Hydrostössel rasseln auch schon wenn er kalt ist.

ps. Wagen steht in der Garage und wird immer (platzbedingt) in gleicher Stellung reingefahren, hinter dem Auspuff auf dem Boden sieht es schon sehr schwarz aus!

Antwort
von Vyled, 128

Lass den Wagen prüfen oder gebe den Wagen ggf zurück. Wenn der Wagen verkauft wurde ohne darauf hinzuweisen usw, dann ist das Fahrlässig und dann muss der Verkäufer dafür aufkommen. Auch wenns schon 1-2 Monate her ist.

Wenn er ablehnt lass den wie gesagt Prüfen. Die werden dann feststellen obs am Motor liegt oder ob der einfach viel Verbrauch hat (was ja aber nicht sein kann).

Garantie wirst du bestimmt nicht haben, wenns kein Neuwagen von vor 1-2 Jahren ist.

Aber wie gesagt, im Falle des falles muss der Verkäufer ihn zurücknehmen, wenn er den als "besser" verkauft hat, wie er ist.

Kommentar von Funfroc ,

Ganz so einfach ist das mit dem zurücknehmen natürlich nicht.

Wenn es einen Vertrag gibt, in dem steht "gekauft wie gesehen"... dann wird man relativ wenig machen können.

Kommentar von ronnyarmin ,

'Gekauft wie gesehen' ist keine rechtskräftige Aussage.

Allerdings gibt Audi einen Ölverbrauch von 1l/1000km als 'normal' und 'Stand der Technik' an, so es keine Grundlage gibt, gegen wen auch immer zu klagen.

Antwort
von Jo3591, 122

1 Liter Öl auf 1000 km ist für einen gebrauchten Turbodiesel hoher Leistung m.E. noch nicht unbedingt viel. Er hat sicher schon viele km auf dem Tacho und als Quattro wurde er vermutlich auch nicht gerade schonend gefahren. Bestimmte Diesel aus dem VW Konzern wurden sogar ab Werk serienmäßig mit einer Dose Öl zum Nachfüllen im Kofferraum ausgeliefert.

Kommentar von bronkhorst ,

Und was hat ein TFSI mit Diesel zu tun?

Antwort
von yamahafighter, 89

Hoher Ölverbrauch beim TFSI ist leider normal. Vorsprung durch Technik :)

Antwort
von WieButter, 118

Warst Du mal in einer Werkstatt um Ihn prüfen zu lassen?

Wenn Du wirklich weisst was es ist kannst Du doch besser entscheiden.

Kommentar von neooen7611 ,

Habe schon einen Termin ausgemacht.

Antwort
von kenibora, 95

Auch mein A5 TFSI hat ähnlichen Verbrauch. Lt. Angabe vom Werk ist das im Rahmen......seltsam aber....!?

Kommentar von neooen7611 ,

Leider ist dies ein riesen Problem beim TFSI 1.8 bzw. 2.0L.

Audi hat nach einiger Zeit den Fehler der Kolben bzw. Abstreifringe zugegeben. TPI 1 war nur ein versuch den Verbrauch zu senken und TPI 2 brauchte den Erfolg mit neuen Kolben. Laut einigen Werkstätten wurden damals trausende Neuwagen die neuen Kolben montiert.

Kulanz? Fehlanzeige ... neue Pleuel hat Audi übernommen aber mehr nicht.

"Audi: Vorsprung durch Technik" - Aber 1l auf 1000Km wie beim Tarbant ?!?!?!

Klasse ist auch das diese Motoren bis 2011 in Skoda, Seat, VW und Audi verbaut worden sind und die Kosten zum größten Teil auf die Kunden selbst umgewällst worden sind ...

lieber hätte ich doch freunde am fahren ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community