Frage von Eswareinmal11, 223

Arzt mit Hauptschulabschluss?

Hallo Freunde,

ich habe dieses Jahr meinen Quali sehr erfolgreich bestanden. Früher war ich auch sehr gut in der Schule, damals noch auf dem Gymnasium, das hat sich dann aber aus familiären Gründen, nachdem meine Mutter gestorben ist, erstmal erledigt und ich bin in der Schule abgestürzt. Ich konnte einfach keine Leistungen bringen in dieser Zeit. Mein Traum war allerdings schon immer einmal Arzt zu werden.

Daher habe ich mir folgendes überlegt, ich kann über die einjährige Ausbildung des Krankenpflegehelfers und entsprechenden Noten meine mittlere Reife und Berechtigung zur Ausbildung als richtiger Krankenpfleger nachholen. Danach würde ich gerne die dreijährige Ausbildung machen, die ich natürlich auch mit der besten möglichen Benotung abschließen will. Nach zwei-; beziehungsweise dreijähriger Berufserfahrung habe ich in den meisten Bundesländern damit die Zugangsvorraussetzung für ein Medizinstudium ohne Abitur erreicht.

Was meint ihr? Wäre das möglich oder ein Märchen?

Antwort
von JoelGrubbe, 85

Theoretisch würde es gehen, aber auch nur theoretisch. Ein Medizinstudium ist sehr sehr gefragt und viele wollen es studieren, und der Numerus Clausus liegt bei 1,0 - 1,2, beruflich qualifizierten Leuten stehen außerdem nur 2% der Studienplätze zur Verfügung. Außerdem wäre es ein sehr langer Weg, du müsstest erst mal 7 Jahre Medizin studieren und danach Deine Facharzt Ausbildung machen die auch noch mal 5 Jahre dauert. Das Medizinstudium ist auch verdammt schwer und man muss verdammt viel dafür lernen, ich hatte mal irgendwo gelesen das man für eine Prüfung um die 800 Buchseiten auswendig lernen muss, bin mir aber nicht sicher.

Kommentar von LeylaU ,

Ich kann dir sagen dass es so krass auch wieder nicht ist :) Ich habe Krankenschwester (Gesundheits- und Krankenpflegerin) gelernt und das was man dort können muss, ist schon 1/3 dessen, was Medizinstudenten können müssen. Ist also alles halb so wild. Also wenn ich so sehe wie viel Zeit zu Feiern sie noch hatten ;) Und wie es aussieht ist es ihm wirklich ernst, wenn er schon so lange davon träumt- wenn man wirklich, wirklich etwas will, dann kann man es auch schaffen denke ich 👍

Aber Recht hast du damit, dass es schwieriger ist ohne Abi was zu bekommen... 

Antwort
von LeylaU, 67

Hey, also ich finde es super cool, dass du einen Traum hast und alles dafür tun willst! Echt hamma! 

Also, klar, es ist ein längerer Weg, aber das Gute ist ja, dass du mit jedem Schritt dem Medizinstudium näher kommst :) Klar ist jedenfalls dass ehemalige Krankenpfleger die besseren Ärzte sind, und außerdem hast du dann dort schon so viel gelernt, dass du es im Medizinstudium hinterher leichter hast, als diejenigen die mit dem Abi dort hinkommen. 

Versprechen kann dir aber natürlich Niemand dass du dann auch wirklich fürs Studium genommen wirst, weil leider so viele Menschen Medizin studieren wollen, dass die Unis es sich leisten können nur die allerbesten zu nehmen. Aber wenn ich du wäre, würde ich mich jedes Jahr einschreiben für das Studium, also direkt wenn du mit der Ausbildung fertig bist schon -vielleicht hast du ja auch Glück- und ab dann jedes Jahr.

Es tut mir übrigens sehr Leid, dass mit deiner Mutter!!

Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg! :)

Kommentar von LeylaU ,

Also "leider", damit meine ich natürlich, dass es schade ist für die, die kein 1,0er Abitur haben, aber es wirklich wollen und vielleicht mehr dahinter stehen als diejenigen die es nur machen, weil sie eben können 

Expertenantwort
von Kristall08, Community-Experte für Studium, 64

Das ist absolut möglich. Ich kenne solche Fälle persönlich.

Bleib dran. Lass dich von der Stiftung Hochschulstart beraten, welcher Weg für dich der beste sein wird und an welcher Uni du im Auswahlverfahren die besten Chancen bekommen wirst.

Kommentar von Eswareinmal11 ,

Dankeschön für den Tipp mit der Stiftung, werde ich mir später mal anschaun

Kommentar von Kristall08 ,

Hier kannst du dich hinwenden:

http://www.hochschulstart.de/index.php?id=kontakt

Antwort
von Sonnenstern811, 111

Als ich im Krankenhaus lag, hat das eine Schwester so gemacht, die auf dem Umweg über diese Laufbahn Ärztin werden wollte. War übrigens in Leipzig.

Wie das nun mit Krankenpfleger und "richtiger Krankenpfleger " ist, kann ich dir leider nicht sagen.

Kommentar von Eswareinmal11 ,

Ach ich meinte nur weil ich erst ein jahr Krankenpflegehelfer machen muss und danach erst den "richtigen", also vollwertigen machen könnte.

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Es dürfte aber ein recht beschwerlicher Weg werden, das Medizinstudium ist sicher nicht leicht. Dabei dann bitte nicht seid und seit verwechseln. Das ist gar nicht schwer.

Kommentar von Eswareinmal11 ,

Es ist spät :)

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Nein früh. Ganz sicher, dass die Uhrzeit Schuld ist? War übrigens auch nur gut gemeint. Viel Erfolg.

Kommentar von Eswareinmal11 ,

Die Uhrzeit wohl nicht eher die Müdigkeit die mit ihr kommt. Ist auch nicht böse angekommen. Dankeschön

Antwort
von VGCTraveler, 13

Du müsstest dir den Realschulabschluss holen danach das allg. Abi dann Medizin studieren

Antwort
von auaauamehr, 87

Ich glaub das kannste knicken... besser denke ich wäre das Abi zu machen und zwar mit Bestnoten und dann bio studieren bis du einen Studienplatz für Humanmedizin bekommst. Geht bestimmt so wie Du es vorschlägst aber ich glaub da gehört sehr sehr viel glück dazu..und es ist in meinen Augen fraglich ob Du das Studium überhaupt schaffst ohne zuvor noch ein wenig die Schulbank zu drücken.

lg

Antwort
von kaiseridell, 115

Man kann Medizinstudium studieren ohne ein Abi zu haben?

Kommentar von Eswareinmal11 ,

Seid ein paar Jahren werden in vielen Bundesländern wie Bayern oder Rheinland-Pfalz Studienplätze ohne Abitur angeboten mit der Vorraussetzungen einen 2 oder 3 jährigen Ausbildungsberuf mit 2 oder 3 jähriger Berufserfahrung für einen Fachähnlichen Beruf zu haben. Also Eben Arzt - > Rettungsassistent/Krankenpfleger/Arzthelfer sowas

Kommentar von kaiseridell ,

Ohhh wusste ich garnicht, wieder mal was gelernt, Danke !
Und naja wenn es diese möglichkeit gibt und das wirklich deine Leidenschaft ist dann mach es! Aber lass dich nicht ablenken.

Kommentar von kelzinc0 ,

du kannst  alles studieren ohne überhapt irgendeinen abschluss zu haben dafür gibt es weder normen noch interenatioanle gesetze die das regeln das entscheidet jedes land für sich

ein syrer zb braucht nur 2 jahre in der armee gedient zu haben und darf studieren ohne jemals in der schule gewese zu sein

Kommentar von Eswareinmal11 ,

Gehn wir mal von deutschen Verhältnissen aus^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community