Frage von xPetelot, 52

Artikel & Geschlechter in Schwedisch?

Hey Leute,

ich lerne eigenständig schwedisch, extrem schöne Sprache wie ich finde ^^ Ich habe frisch vor 3 Tagen begonnen & habe jetzt schon eine Frage die sich nicht klären konnte.

Woran weiß ich ob ich mit ett oder en bilde? z.B.: ett frimärke (eine Briefmarke) nun habe ich gedacht das ett immer eine heißt(?) jedoch fand ich denn in den Vokabeln das Wort ett fönster (ein Fenster) das wiederum verwirrt mich denn bei den anderen Vokabeln wie: en penna (ein Stift) Ich begreif den Unterschied zwischen: ein, eine - ett, en nicht. :( Macht man es am Geschlecht fest? Bitte hilfe!

Google verrät es mir nicht & die einzige schwedische Muttersprachlerin die ich kenne hat keine Zeit für mich :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von OlliBjoern, 31

Im Schwedischen gibt es nur noch das "Utrum" ("en" Wörter wie en kvinna, en man, en bil, en björn) und das "Neutrum" ("ett" Wörter wie ett barn, ett fönster, ett lejon). Das Utrum ist aus dem Zusammenfallen von Maskulinum und Femininum entstanden.

Ja, man macht es am Geschlecht (Genus) fest, das muss man bei jedem Wort dazulernen. Manchmal sind die Neutrum-Wörter wie im Deutschen (bei ett barn = ein Kind, ist das so), manchmal aber auch nicht.

Manchmal gibt es im Gebrauch auch abweichende Dinge. Die schwedische Wikipedia besteht auf "ett öl" (ein Bier), der praktische Sprachgebrauch in Schweden (ich war ziemlich oft dort) ist jedoch zumeist "en öl".

Eine Schwede schrieb in der Diskussion dazu "Öl har både t-genus och n-genus." Nun ja, man weiß es selber oft nicht so genau, und kein Schwede ist böse, wenn man das Genus mal vertauscht. 

Kommentar von xPetelot ,

Spitze! Vielen dank! :)

Antwort
von DarthMario72, 30

Das ist für Fremdsprachler wie im Deutschen mit der/die/das, da hilft nur lernen.

En bzw. ett ist davon abhängig, ob es ein Utrum-(= en) oder Neutrum-(= ett)Wort ist. Die Geschlechter männlich/weiblich/sächlich gibt es sprachlich gesehen im Schwedischen nicht.

Antwort
von suessf, 17

Es ist tatsächlich so, dass es dafür keine "Regel" gibt. Die meisten Wörter haben zwar "ähnliche Geschlechter" (wenn man das so sagen kann), wie im Deutschen, aber es gibt doch auch diverse Wörter, die genau verkehrt herum sind, wie z.B. "der Sonne".

Das einzige, was du hier tun kannst ist: Üben! Es kommt von selber nach einer Weile. Du hörst dich selber sprechen und weisst im gleichen Augenblick, welcher Artikel der richtige ist. Also keine Panik, denn das "Sprachgefühl" ist eine starke Sache und funktioniert immer sehr gut. Du "fühlst" ja schon jetzt z.B. bei "en frimärke", dass sich da was falsch anhört. So wird das schnell bei allen Begriffen der Fall sein :-))


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten