Frage von LucasK1, 158

Antritt meiner Freiheitsstrafe, wie ist es im Gefängnis?

Ich muss morgen meine Freiheitsstrafe (auf den Punkt 12 Monate) antreten, und ich hätte einige Fragen dazu, wie es im Gefängnis läuft...zuerst einmal zu mir - meinen Namen kann man sich ja denken, ich bin (aus purem Leichtsinn) einige Male betrunken Auto gefahren, und jetzt hat man mich 3x rangekriegt und darauf folgte die Gerichtsverhandlung, ich komme mit dem Urteil klar, ich habe häufig (häufiger als diese 3x) bewusst Menschenleben riskiert und versuche daraus nun zu lernen.

Aber ich habe grade ziemliche Angst vorm Gefängnis...ich bin 26, und bin kein Teil einer kriminellen Organisation, im Gefängnis bin ich absolut auf mich gestellt und auf diversen Seiten habe ich gelesen, dass jeder 4te Häftling im Verlauf seiner Freiheitsstrafe misshandelt wird, außerdem soll es dort eine Menge Psychoterror durch Wärter und Häftlinge geben, und die Vergewaltigungen...

Ich habe grade höllische Angst und habe keine Ahnung wie ich mich dort verhalten soll...ich bin ein Krimineller, ich habe etwas kriminelles getan, aber ich kenne mich in der Welt der Gewalt kaum aus und habe keine Ahnung wie ich mich dort behaupten soll, ich bin schwach und grade mal 1,72 groß, ich habe grade einfach höllische Angst nicht mehr lebendig rauszukommen...gibt es unter euch vielleicht einige Leute die ein paar Tipps hätten? Wie soll ich mich verhalten? Über den Alltag dort habe ich mich bereits informiert, grade der Hofgang und die Wege zur Zelle sollen gefährlich sein, um die komme ich herum wenn ich nicht mehr herausgehe, aber die Duschen sollen sehr gefährlich sein, und dann muss ich auch zur Dusche und zurück gehen...was soll ich dann tun falls ich der Pechvogel bin? Die Wärter hören weg, dass habe ich ebenfalls gelesen...

Ich brauch einfach Tipps wie ich die Zeit durchstehen soll, ich komme in eine JVA im Raum Düsseldorf - falls das von Belang ist.

Antwort
von Psychotrix, 104

Es kommt jeweils auf die Stadt an, aber soweit ich weiß, läuft das alles relativ ruhig und geregelt ab. Aber ein Tipp: Lass dir niemals anmerken, dass du Angst hast!

Du steht das schon >ohne Misshandlungen und Prügel< durch ;)

Viel Erfolg und ich würde mich sehr freuen, wenn du hinterher erzählst, wie es war! ;)

Sei stark, du schaffst das!

LG und guten Rutsch! :)

Kommentar von Hideaway ,

guten Rutsch

Angesichts der Umstände vielleicht etwas unglücklich formuliert.....

Kommentar von Psychotrix ,

Ja hab ich mir danach auch gedacht, allerdings wollte ich jetzt nicht so traurig formulieren...

Antwort
von Patchouli, 82

Es gibt eine Internetseite namens knastnet, sieh dich da mal um. Mit eigenen Erfahrungen kann ich zum Glück nicht dienen. Mein Großonkel saß öfter ein und ihm gefiel es da richtig gut, er meinte er fühle sich dort mehr zuhause als daheim.

Antwort
von Hideaway, 78

aber die Duschen sollen sehr gefährlich sein

Nur, wenn du ausrutschst. Aber keine Angst, die anderen Jungs behalten dich die ganze Zeit im Auge. Besonders hinten, wo man bekanntlich keine Augen hat.

dann muss ich auch zur Dusche und zurück gehen

Da hast du als Neuer immer Begleitung, die passen auf, dass du immer auf dem richtigen Weg bleibst. Wär doch zu schade, wenn du die Dusche verpasst, weil du dich verlaufen hast.

Die Wärter hören weg, dass habe ich ebenfalls gelesen...

Was hat du sonst gedacht? Dass die mit unter die Dusche kommen?

Antwort
von Lenoman, 88

Jugendvollugsanstalten sollten nicht so Schlimm sein:) wir sind in keinem Thriller. Ich weiß sonst nichts aber viel Glück!

Kommentar von LucasK1 ,

Ich komme in eine Justizvollzugsanstalt für Erwachsene - dazu in den geschlossenen Vollzug.

Antwort
von BeSerWIserl, 76

Bei Cousin War für 2 Jahre in einer jva ist auf Bewährung draußen und meinte ihm gefiel es soweit

Kommentar von Hideaway ,

Dann hätte er doch auch bleiben können. Gerade jetzt im Winter.....

Kommentar von BeSerWIserl ,

er hat auch eine Familie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community