Frage von Angiiex3, 61

Angstzustände nach dem kiffen?

Eigentlich kiffe ich nie gestern war das 2 mal und ich hatte echt schlimme angstzustände und hab sie immer noch woran liegt das und bleibt das?

Antwort
von manwithoutaface, 41

Ich hatte das auch einmal, sehr unangenehm. Das kommt vor, wenn man unbewusst sich über etwas Sorgen macht. Beim Kiffen gerät Verdrängtes aus dem Unbewusstem oft an die Oberfläche, ans Bewusstsein. In meinem Fall war das des Öfteren die Angst, erwischt zu werden (ich bin sehr ehrgeizig und hatte dann Angst, später keine Karriere machen zu können). 

Wie auch immer, ich will nicht moralisierend klingen, aber: Kiffen nur in Maßen. Die Tage danach ist jede Konzentration und all die positive Energie, die du in dir fokussiert haben könntest, durcheinander oder weg. Kiffen, und ich weiß wovon ich rede, sollte niemals zur Gewohnheit werden. Wenn du kiffst, dann genieße es. Das geht nur, wenn es selten bleibt, höchstens einmal im Monat.

Antwort
von GUTELAUNE007, 42

Hnmm.. manche Leute vertragen dieses Zeugs einfach nicht. Gehöre auch dazu.. oder das Gras ist mit etwas gestreckt, das dir einfach nicht bekommt. Lass es lieber sein mit so Drogenpsychosen ist nicht zu spassen. Hab schon ganz hässliche Kiffer-Geschichten gehört von Leuten die auch im nüchternen Zustand Paranoia haben. 

Antwort
von ScreenTea, 61

Das bleibt natürlich nicht (außer du hast eine dieser sehr seltenen Drogeninduzierten Psychosen), aber mach dir keinen Kopf. Etwas Kifferparanoia gehört immer dazu wenn du es nicht gewohnt bist. Lass es deshalb nicht zu Gewohnheit werden und alles ist gut.

Wie äußerten sich denn die Angstzustände?

Kommentar von Angiiex3 ,

Nein das war mit Sicherheit das letzte mal!Ja als ich nachhause gelaufen bin hab ich Schritte hinter mir gehört dreh mich und dann war da keiner das jede 2 Minuten und ich zittere immer noch,seit gestern

Kommentar von ScreenTea ,

Falsches Setting für eine erste Erfahrung. Gras ist bei weitem nicht so schlimm wie es immer dargestellt wird, du warst einfach mit der veränderten Wahrnehmung überfordert und allein gelassen. Aber wenn du es bleiben lässt ist es noch besser. Das was du nun spürst ist höchstens die Angst das du etwas absolut falsches getan hast, aber merken kannst du (wenn es wirklich nur Gras und kein synthetischer Dreck war) heute schon nichts mehr. Beruhige dich, iss etwas, mach dir einen schön warmen Tee und schau einen Netten Film ;)

Antwort
von KaeteK, 47

Dann lass die Finger von Drogen weg. Ich denke schon, dass diese Angstzustände wieder aufhören - aber kein Grund, es nochmal zu versuchen. lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten