Frage von TotalConquest, 39

Angst vor den elterlichen Kommentaren zu einem "Nicht Genügend" auf eine Schularbeit und eine Frühwarnung(4 Frühwarnung)?

Ich gehe in eine weiterführende Schule (HTL), habe auf die Englisch-SA ein "Nicht Genügend" geschrieben und in Englisch meine 4. Frühwarnung bekommen!! Ich gehe in die erste Klasse!! Meine anderen Frühwarnungen habe ich in: Programmieren, Deutsch ind Mathe. Wie soll ich das den Eltern am besten sagen, das ich jetzt auch noch eine in Englisch habe? Die Eltern glauben nämlich jetzt schon, ohne der Frühwarnung in Englisch, dass ich die Schule nicht schaffe!! Ich will aber die Schule machen!! Mich macht die vierte Frühwarnung einfach kaputt. Wenn ihr noch Fragen an mich habt, bitte stellt sie!! Danke!!

Antwort
von BarbaraAndree, 13

ich habe keine Fragen an dich, deine Aussage reicht schon. Sage deinen Eltern einfach, dass du einen Durchhänger hattest und dich künftig anstrengen wirst. Aber das sollen nicht nur Worthülsen sein, sondern arbeite auch wirklch daran. Dass du keine guten Noten hast, zeugt davon, dass du für die Schule nicht viel getan hast. Also, ändere das, dann wird es auch leichter.

Antwort
von Erdbeerig, 5

Hallihallo,

nach einem Schulwechsel kann es immer vorkommen, dass Noten aufgrund der neuen Lehrer, neuen Fragestellungen, neuer Umgebung, neuer beziehungsweise unbekannte Leute außer Kontrolle raten.

Wenn du selbst der Meinung bist, du kannst das eigentlich schaffen, dann würde ich dir raten, gegebenfalls die Klasse auch zu wiederholen und auf keinen Fall alles hinzuschmeißen, nur weil andere der Meinung sind, du würdest es nicht schaffen können. Ich schreibe diesen Absatz nur, weil ich weiß, dass es alles andere als einfach ist Anfang Mai noch mindestens 2 negative Noten auszubessern. Ich möchte aber auch nicht sagen, dass es nicht machbar ist! Bis zu zwei Wiederholungsprüfungen darfst du Anfang September machen. Aus eigener Erfahrung kann ich dir aber sagen, dass die Sommerferien dann alles andere als Ferien sind und du möglicherweise nicht gleich, mehr oder weniger freiwillig, das Jahr wiederholen möchtest. Es ist keine Schande. Ich selbst bin nun am Ende meiner Schulzeit in der HTL und kann dir sagen, wir waren in der 1. Klasse 33 und sind jetzt noch, wenn man diejenigen die über die Jahre dazugestoßen sind nicht einberechnet, 12. Es ist schlichtweg keine einfache Schule.

Zu deiner eigentlichen Frage bezüglich deiner Eltern: sag es einfach ganz salopp wie es ist... Verheimlichen kannst du es sowieso nicht und sie werden dir bestimmt nicht den Kopf abhacken, immerhin bist und bleibst du ihr Kind. Sag ihnen was das Problem war/aktuell ist und sie werden dich bestimmt unterstützen daran zu arbeiten. Schlag' Ihnen vielleicht vor, Nachhilfe in Anspruch zu nehmen, wenn es daran liegt, dass du in Fächern wie Programmieren einfach nicht mitkommst. Wie gesagt, es sind deine Eltern und es ist sicherlich auch in ihrem Interesse, dass aus dir was wird (:

Antwort
von tuedelbuex, 9

Ich möchte eigentlich nicht "in die gleiche Kerbe hauen" wie Deine Eltern....aber davon ausgehend, dass diese "Frühwarnungen" nicht aus Jux & Dollerei verschickt werden, dürftest Du entweder völlig überfordert sein von den Unterrichtsinhalten oder Du kümmerst Dich in Deiner Freizeit zu wenig um schulische Belange.....oder Beides....irgendetwas muss also passieren....und Deine Eltern haben das wohl schon erkannt.

Antwort
von thomsue, 7

Mehrfachfragen sind SPAM

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten