Frage von Nadien1987, 51

Anfahren Führerschein Neuling, würge immer ab?

Ich habe 2 Monate meinen Führerschein.
Gelernt habe ich in einem Ford Focus ST.
Da klappte das anfahren ohne abgeworfen immer. War ein Diesel.
Ich selbst habe einen VW Passat Bj. 2006 ebenfalls ein Diesel. Mit dem würge ich fast immer ab sobald ich an einer roten Ampel bin oder einem Stop Schild, Kreuzung etc.
Ich dachte es liegt vielleicht an der Kupplung da die alt ist.

Nun durfte ich gestern einen Nissan Qashqai fahren mit 20km (Neuwagen 2016) auch Diesel, und habe den genauso abgewürgt. (darf den jetzt öfters fahren)

In der Fahrschule wurde es mir so beigebracht:
1. Gang
Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lassen, wenn der Wagen rollt weg von der Kupplung und erst dann aufs Gas.
Klappte immer Super. Aber mit den beiden Diesel Fahrzeugen die ich fahre klappt das vielleicht einmal bei 10 versuchen. Ich habe nun richtig Bammel wenn ich ein Stopschild oder eine Rote Ampel sehe.
Meine Mutter meinte ich soll erst Gas geben bis 2000 Umdrehungen und dann die Kupplung kommen lassen... Das Klappte war aber laut... Und kam mir komisch vor.

Wenn ich fahre klappt das kuppeln, manchmal springt der wagen etwas aber kaum spürbar. Aber bei Stillstand brauche ich bis zu 4 versuchen, oder einen Platz Wechsel was sehr peinlich ist... Könnt ihr mir nen Ratschlag geben? Ich fahre momentan nicht alleine da ich es mir noch nicht zu traue.

Antwort
von DerOnkelJ, 35

Es steckt viel Übung dahinter, und auch nach über 25 Jahren Fahrerfahrung mit den unterschiedlichsten Autos von Smart bis 7,5-Tonner würge ich beim Wechsel von meinem Auto auf das meiner Frau (das ich ja jetzt auch kennen sollte) grundsätzlich erstmal den Motor ab. Die Kupplung ist völlig anders als bei meinem Wagen...

Tipp: Kupplung langsam (!) kommen lassen, dabei auf die Motor.Geräusche hören. Wenn der Ton tiefer wird, also der Motor langsamer dreht, ein klein wenig mehr Gas geben. Im Grunde laufen die Füße gegenläufig. Der linke Fuß kommt hoch, der rechte geht runter.

Antwort
von valvaris, 31

tritt neben dem loslassen der kupplung langsam aufs gas. wenn er am anfang wtwas aufheult kein ding, dann etwas qeniger gas. im prinzip musst du ein pedal rein, das andere raus.

Der rest ist Übung. Aber wenn du die Kupplung los lässt und der Wagen zu wenig Schwung zum Fahren hat, geht er aus. Drum einfach etwas Gas dazu wenn du am Schleifpunkt bist.

Antwort
von Cynob, 30

:D Mein Benziner ist genauso giftig was die Kupplung angeht.

Also erster Gang

Kupplung kommen lassen bis man merkt das diese langsam "packt"

Dann geht die Drehzahl in den Keller

Dieses Verhalten einfach mit ein wenig Gas unterdrücken!

Wenn du zuviel Gas gibst drehen dir halt die Reifen durch :D

Ist aber alles Übungssache.

Also immer beim Gang einlegen, wenn dieser kommt etwas Gas und keine Angst der wird da er eingekuppelt hat nicht aufheulen beim anfahren.

Gruß Cynob

Antwort
von GravityZero, 24

Auch aufs Gas drücken, denn bei einem Benziner genügt die Kupplung zum rollen meist nicht. Der Tipp von deiner Mutter war schlecht, so machst du deine Kupplung kaputt. Einfach üben, so schwer ist das nicht. Leicht aufs Gas sobald du am Schleifpunkt bist.

Antwort
von Mojoi, 14

Auch von mir zur zusätzlichen Verwirrung: So vom Fahrlerer mit nem Klapps auf den Hinterkopf mitgeteilt bekommen:

Kupplung bis zum Schleifpunkt kommen lassen.

Schleifpunkt mit links halten und danach mit rechts ein wenig Gas geben (aber nicht 2000 Umdrehungen!!!) während man weiterhin den Schleifpunkt hält.

Und dann wie die anderen hier schon schrieben: Mit links Kupplung weg und mit rechts gleichzeitig Gas geben. Aber smooooth!


Für den Anfang solltest du mal üben, den Schleifpunkt zu halten. Und dann sachte mit dem Gas üben, um zu erkennen, wann der Wagen losrollt. Ist auf Dauer eine Belastung für die Kupplungsscheibe, aber zum Üben OK.


Übrigens sind es gerade die alten, ausgelullerten Kupplungsscheiben, mit denen es einfacher geht. Da ist der Reibbelag dermaßen ausgelutscht, dass das kein harter Schleifpunkt sondern eher ein größerer "Schleifbereich" ist, in dem das Pedal einen gewissen Spielraum verzeiht.

Antwort
von ScarFeyzo, 17

Nicht erst gas geben wenn dss fshrzeuf rollt. Du musst erfühlen wann die kupplung greift und abwürgen will und genau in dem moment ein wenig gas geben um die drehzahl aufrecht zu erhalten damit das auto genug puste hat. Nicht einschüchtern lassen. Notfalls fährste sonntags auf nen großen parkplatz und übst dort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten