An Führerscheinbesitzer: Ich bekomme es einfach nicht hin rückwärts zu fahren!?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nicht lachen.

frag mal nach ,wer in der Bekanntschaft/Verwandschaft ein Kettcar besitzt. (so etwas http://www.kettcar.de/)

Dann einfach nur mal bestimmte Situationen simulieren. (schieben) zwischen zwei Kartons die an der Hauswand stehen, parken  etc. Notfalls auch ein Modellauto mit Lenkung oder ein Fahrrad. Schnell wirst Du erkennen, wie das mit dem Rückwärtsfahren funktioniert, weil Du die Räder siehst. Du erkennst wann Du einschlagen musst, wie stark ...

Wirklich: vor gefühlten 100 Jahren hat so meine Frau an einem Kettcar mal wirklich erkennen können, was passiert, wenn man zu früh oder zu spät lenkt.

Nochmals: kein Witz auch wenn es der 1.April ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dultus
01.04.2016, 12:19

Das kann natürlich auch helfen :). Was auch geht, falls man kein Kettcar besitzt, kann man sich theoretisch auch ein Lenkrad mit Pedal für Playstation oder PC kaufen^^. Das tuts dann auch und ist ggf. nicht so teuer^^.

0
Kommentar von meinereiner100
01.04.2016, 12:47

.

Da fällt mir noch ein:

Bobbycar - das wird sicherlich Jemand haben.

Da kannst Du auch im Wohnzimmer mit üben und die Nachbarschaft fragt nicht, ob Du jetzt ganz durchgedreht bist ;-)

Zwei große Kartons vor den Schrank stellen und dann rein und raus fahren. Und die Lücke immer dichter machen. Was ganz anderes als ein Auto!!! Aber das Prinzip, ist das Selbe.

Dabei wirst Du auch feststellen, das Du eher rückwärts als vorwärts in eine Parklücke kommst

Drei / vier Flaschen hintereinander stellen (Slalom) und dann dadurch... Erst überlegst Du und dann hast Du es bald verinnerlicht und brauchst nicht mehr überlegen ..

Viel Erfolg und gib nach der Prüfung hier mal Bescheid .

0
Kommentar von LisaLisa1996w
01.04.2016, 16:09

Danke für deine Ausführliche Antwort! werde mich hier nach der Prüfung mal melden :-)

0

Habt ihr eine Verkehrsübungsplatz in der Nähe ? Dort würde ich an deiner Stelle mal mit jemanden hinfahren und dort rückwärts fahren üben.

Vielleicht kannst du dir ja auch gedanklich dann mal eine "Eselsbrücke" bauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lisa,

das musst Du immer wieder üben. Frag Deinen Fahrlehrer ob ihr das öfter machen könnt. Irgendwann funktioniert das. ;-)
Du kannst auch privat auf einen Übungsplatz. Kostet zwar etwas Geld aber man kann da hervorragend üben.

L.G.
XxLesemausxX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ho,

da kann man dir nicht helfen. Das musst du dir angewöhnen und im Kopf behalten. Denk dir sonst einfach "Hey, normalerweise denke ich, ich muss nach links lenken. Dann drehen wir einfach mal nach rechts". Einfach das Gegenteil machen von dem, was du vorhast xD. Und das Wichtigste ist, dass du dir das irgendwie einprägst.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey du :)

Anfangs hatte ich auch diese Probleme und war auch irgendwie überfordert, aber mein FL meinte immer nicht zu kompliziert denken, sondern einfach dahinlenken wo du hin willst. Dh rechts seitlich parken, einfach nach rechts lenken und dann gegenlenken. ich glaub mit mehr übung wird das klappen!

Was mir auch geholfen hat: klingt vllt bisschen doof, aber ich hab mir skizzen gezeichnet, zb wenn ich rechts seitlich parken musste, hab ich mir das Auto von oben vorgestellt also aus der vogelperspektive und dann kleine skizzen zu jeden lenkschritt gemacht. also ich weiß nicht, ob du das verstehst, aber stell dir dein auto einfach von oben vor. hat zumindest bei mir geholfen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

immer in die Richtung einlenken wo du hin willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst es dir immer und immer wieder einreden - irgendwann klappt es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rückwärtsgang einlegen und fahren. Tschumm Tschumm best joke ever. April April. Ne Spass du musst einfach üben. Stell dir vor du lenkst links, dann fährst du auch links einfach rückwärts. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte da auch meine Probleme damit. Hab dann irgendwann den folgenden Tipp bekommen: "Einfach dort hin lenken, wo du deinen Hintern haben willst :D" Also wenn das Auto nach rechts soll, nach rechts lenken :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du ein Smartphone? Es gibt zB im Google Playstore so nette Apps wie bspw. Parking Frenzy und wie sie nicht alle heißen... Gibts zig von wo Du mit einem Auto aus der Vogelperspektive aber teilweise auch aus der Fahrersicht in hunderten Unterschiedlichen Situationen einparken musst... Macht Spaß und es schult auf jeden Fall das grundsätzliche Verständnis :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht bis du nicht fahrtauglich ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LisaLisa1996w
01.04.2016, 11:48

wieso das denn? Nur weil ich noch kein Gefühl fürs Rückwärtsfahren habe? In den restlichen Dingen bin ich sehr sicher aber danke für deine Motivation :-)

0
Kommentar von BioHaze
01.04.2016, 12:19

Du bist ja nen toller Hecht! Es heisst "Führerscheinanfänger" aus nem guten Grund ... Tausendmal besser sie ist ein wenig unsicher und versucht das zu ändern als so Trottel die meinen mit 19 Jahren, 10000 km Fahrerfahrung und nem Dreier-BMW wären sie ja die tollsten Fahrer der Welt - dabei ist parken das einzige was sie (vielleicht) können... so ein Klappspaten der in der Stadt rast / auf der Autobahn links schleicht / an der Ampel nicht losfährt weil er mit seinem Smartphone beschäftigt ist ... Dann besser (noch) schlecht parken oder?

0

Was möchtest Du wissen?