Frage von Emilyb13, 80

5te PK in Geschichte - Griechische Mythologie?

Hallo an alle da draußen!

Ich hab mir schon seit längerem Gedanken darüber gemacht, was ich in der 5ten PK als Thema nehmen könnte und habe mich mittlerweile für die Mythologie um Götter usw. entschieden. Muss nicht unbedingt griechische Mythologie sein, aber wäre jetzt erstmal mein Ausgangspunkt.

Ich wurde als Hauptfach dann also Geschichte nehmen, das andere Fach könnte Sport, Kunst oder sogar Deutsch sein. Doch leider ist mit bis jetzt keine wirkliche Problemfrage zu dem Thema eingefallen...habt ihr ein paar Einfälle/ Tipps/ Themen whatever?

Würde mich sehr über eure Hilfe freuen!

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 39

Das ist ein sehr schwieriges Thema, die "griechische Mythologie". Natürlich kann man es als historisches Thema begreifen, aber dann präzise als Thema der "Religions-"Geschichte.

Nur die Funktionen einzelner Götter zu schildern, kann dem Thema nicht gerecht werden. Vielmehr muss es unter religionsgeschichtlichen Aspekten darum gehen, die Bedeutung der Götter für den damaligen Staat, also ihre offiziell-politische Bedeutung und die Funktion der staatlich ausgeübten Kulte zu beschreiben, sodann die private Haltung der Menschen zu den Göttern vor dem Hintergrund ihres beruflichen und familiären Alltags zu schildern. Das ist kein leichtes Unterfangen, weil es eine vertiefte Kenntnis der Quellen, auf jeden Fall der wichtigsten Forschungsliteratur bedarf. Zudem sind die Quellen und damit gesicherten Forschungsergebnisse bezüglich Griechenlands geringer als die bezüglich des römischen Imperiums, das im Grunde die griechischen Göttervorstellungen mehr oder weniger adaptiert und auch zur Grundlage ihrer "Götterwelt" gemacht hat. Das römische Imperium ist als Thema dankbarer, weil es durch seine Expansion auch ins heutige Deutschland hinein einen direkten Bezug ermöglicht. Außerdem bereitete es die heutige Zeit auch im Hinblick auf Glaubensvorstellungen vor, indem zum einen eine ganze Reihe monotheistischer Göttervorstellungen sich seit dem 2. und 3. Jahrhundert im ganzen Reich verbreitete, zu denen dann auch das Christentum gehörte, das sich im 4. Jahrhundert durchsetzte und über das Mittelalter und die Frühe Neuzeit bs heute nachwirkt. Kurz: ich rate eher zur Religionsgeschichte Roms als Griechenlands.

Das beste wird sein, dass du dich einmal in einem grundlegenden Werk informierst, und zwar zu den einzelnen Göttern, aber auch zur griechisch-römischen Religionsgeschichte insgesamt. Ich empfehle also:

  • Robert Muth: Einführung in die griechische und römische Religion. 3. Aufl. 2010.
  • Paul Veyne: Die griechisch-römische Religion. Kult, Frömmigkeit und Moral. 2008
  • Herbert Hunger: Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. 9. Aufl. 2006.

MfG

Arnold

Kommentar von Emilyb13 ,

Vielen Dank auf jeden Fall! Ich finde die römische Mythologie ebenfalls sehr interessant und könnte mir das als Thema vorstellen...hast du vielleicht auch eine Problemfrage, die dir einfällt? Ich könnte mich beispielsweise auch eher auf die Ausübung der Götterverehrung beziehen o.a.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Nun, mehr als eine "Problemfrage" ergibt sich bereits aus meinen Ausführungen. Man könnte das Thema, wenn du dich "auf die Ausübung der Götterverehrung beziehen" willst, beispielsweise unter einer der folgenden Fragestellungen behandeln:

- Wie gestalteten sich die offiziellen, die staatlichen Götterkulte im römischen Reich aus und welche Intentionen wurden mit ihnen verfolgt?

Oder wenn die Sicht eher auf den privaten Menschen gerichtet werden soll (schwierig aufgrund der Quellenlage):

- Welche Götter verehrten die Römer in den germanischen Provinzen und zu welchen persönlichen Zwecken?

 

Antwort
von SCFuchs, 46

Hallo!

Was das Thema Griechische Mythologie angeht, könntest du dich fragen, was genau ein Mythos ist, wie ein solcher ensteht und aus welchen Gründen er genau erschaffen worden ist (Beispiel Bibel). Ist die Symbolkraft einer solchen Schrift immer gleich gewesen, oder gab es Zeiten, in denen sich die Menschen von ihr abgewandt haben?! Warum schenken Menschen einem beschriebenen Blatt Papier Glauben? Warum vertrauen sie diesem literarischen Erguss ihr Leben an und sind in vielen Fällen sogar bereit, für es zu sterben....

Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen - bei Fragen...

SCFuchs

Kommentar von Emilyb13 ,

Erstmal vielen Dank für deine Antwort auf jeden Fall! Ich möchte mich allerdings weniger auf den Begriff Mythos beziehen, sondern interessiere mich sehr für die unterschiedlichen Götter, was sie für Bedeutungen hatten für die Griechen und generell den Kult um sie.

Auch wenn die Bibel sicherlich ein sehr interessantes Thema ist, möchte ich doch eher in die Richtung von Zeus, Athene usw gehen, also wirklich die Götter der älteren Mythologie, die nicht mit einer der heutigen großen Religionen verbunden sind.

Trotzdem nochmal vielen Dank, ich hab mich sehr gefreut, dass du geantwortet hast!

Kommentar von SCFuchs ,

Ich meinte eigentlich eher, dass du die verschiedenen Merkmale einer solchen Mythologie herausarbeiten könntest, wenn dir noch Seiten fehlen. Wenn du dabei z. B. auf Zeus und Athene eingehen möchtest, wäre es vielleicht ganz interessant zu wissen, warum sie so sind, wie sie einst dargestellt worden sind. Wenn du dich an den Kult um diese Personen heranwagst, wird dir beispielsweise sehr schnell auffallen, dass diese in einer gewissen "Parallelwelt" zu denen einer anderen religiösen Schrift leben, d.h. die Gegensätzlichkeiten, also in diesem Fall die Gemeinsamkeiten herausarbeiten. Das interessiert Lehrer eigentlich immer, so meine Erfahrung. ich hoffe, ich habe dir keinen Roman geschrieben...,-)

Antwort
von paulklaus, 21

Moin !

Den beiden aus meiner Sicht hervorragenden Antworten (Bentheim / Fuchs) wage ich ja kaum eine - simple - Antwort hinzuzufügen.

Warum nicht die einfache Problemfrage: "Wie ist der Kult der griechischen Götter entstanden ?", der - logo - aus den Mythen früherer Kulturen erwachsen ist (u.a. Sumer / Akkad, Hethiter, Ägypten).

Dazu wären möglicherweise hilfreich folgende Werke:

- Manfred Lurker, "Lexikon der Götter und Symbole der alten Ägypter", München 2011,

- Edward Tripp, "Reclams Lexikon der antiken Mythologie", Stuttgart 2012 (Allein das eineinhalbseitige Vorwort ist lohnenswert, weil aufschlussreich !)

- Autoren-Kollektiv, "Götter, Gene, Genesis - Die Biologie der Religionsentstehung", Heidelberg 2015

Viel Erfolg !

pk

PS: Und welche Ideen hast du bereits zu Sport oder Deutsch (bin Deutsch- und Sportlehrer) ?

Kommentar von Emilyb13 ,

Hallo!

Danke auf jeden Fall schonmal!
Ehm naja also bei Sport vielleicht etwas in die Richtung wie die Verehrung der Götter mit dem Sport statt gefunden hat und in Deutsch eben im Bezug auf Literatur, wie die Götter dort beschrieben werden bzw. welchen Einfluss der Götterkult auf die Literatur hat etc.

Kommentar von paulklaus ,

Zu dem Götter"kult" in Bezug auf Sport hatte ich mal eine ketzerische Abhandlung geschrieben, deren Zentrum das FAKTUM war, dass schon in der Antike die Olympischen Spiele PURE HEUCHELEI waren insofern, als es schon damals allein um schnöden Mammon ging (wie heute) und nicht etwa die Verehrung der ach so geheiligten Götter im Mittelpunkt des Wettkampf-Geschehens stand......

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community